Hunde-Fluggesellschaft

Hunde als Fluggäste - Die erste Fluggesellschaft für Haustiere startet!

Pfote aufs Herz: Flugreisen sind für Hunde eine ziemliche Strapaze! Nur Vierbeiner, die weniger als acht Kilogramm auf die Waage bringen, dürfen ihre Menschen mit in die Flugzeug-Kabine begleiten. Für alle anderen gilt: Ab in den Frachtraum! Und da werden sie dann auch in etwa so behandelt wie – nunja, Fracht. Für Alysa Binder aus den U.S.A. war klar: da muss sich etwas ändern!

Manchmal lassen sich Flugreisen für Vierbeiner leider nicht vermeiden. Die energische Amerikanerin stand selbst vor diesem Problem, denn sie zog von der San Francisco Bay nach Florida – und ihre Terrierdame Zoe zurücklassen, niemals! Doch ihre heißgeliebte Hundelady einfach in den Frachtraum zu stecken, das widerstrebte Alysa Binder zutiefst.


"Momentan fliegen die meisten Haustiere im Frachtraum und werden wie Gepäck behandelt", sagte Alysa Binders Mann im Interview mit  BBC, "das Erlebnis verängstigt die Tiere und kann schwerwiegende emotionale und physische Schäden verursachen, sogar den Tod."

 

Hunde sollen tiergerecht mit dem Flugzeug transportiert werden

 

Alysa Binder und ihr Mann hielten Kriegsrat, und schnell war klar: Die Welt braucht Pet Airways, die Fluggesellschaft für Vierbeiner!

 

„Viele Tierbesitzer wollen ihre Haustiere mit in den Urlaub nehmen, andere wollen sie für die Zeit zu ihren Verwandten geben. Das wollen wir ihnen auf tiergerechte Weise anbieten. Aber Umzüge spielen auch eine Rolle und ebenfalls Leute, die ein Tier in einem anderen Bundesstaat adoptieren wollen. Unser Service macht das einfacher für sie.“ erklärt Alysa Binder im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

 

Tiergerecht, das heißt bei Pet Airways: Umsorgt von Tierpflegern werden die pelzigen, fedrigen und schuppigen Passagiere in komfortablen, sicheren Boxen im gut belüfteten Innenraum einer Propellermaschine transportiert. Gefüttert und getränkt wird vor und nach dem Flug sowie auf den Zwischenstopps. Da die Maschine bewusst nur kleine Flughäfen ansteuert, kann bei den Zwischenlandungen auch Gassi gegangen werden – wer reist schon gerne mit einer vollen Blase?

 

Hunde werden von Tierarzt und Tierpflegern im Flugzeug umsorgt

 

Da es auf den kleinen Flughäfen nur wenig Flugverkehr gibt, können die Tiere auch rasch und ohne ohne viel Aufwand verladen werden – ein weiterer Vorteil. Um das Wohl der Fluggäste kümmert sich der renommierte TV-Tierarzt Jeff Weber – mit Aromatherapie, pflanzlichen Essenzen und wohldurchdachter Organisation soll der Stress für die Tiere so gering wie möglich gehalten werden. Zudem fliegt Pet Airways immer abends, da Tiere dann erfahrungsgemäß müder und entspannter sind und die Temperaturen angenehmer.


Das ausgeklügelte Angebot von Pet Airways richtet sich dabei keineswegs nur an besser situierte Tierhalter, betont Unternehmensgründerin Alya Binder. Zwar kostet ein Flugticket für Vierbeiner zwischen 150 und 250 Dollar, jedoch nehmen auch die großen Fluggesellschaften diesen Preis – für eine Beförderung im Frachtraum. Eine achte Alternative für Tierhalter also?

 

Hunde-Fluggesellschaft soll erschwinglich bleiben

 

„Die Nachfrage war bis jetzt phänomenal, wir sind sehr angetan davon. Ich kann Ihnen zwar nicht sagen, wie viele genau, aber wir haben schon ziemlich viele Reservierungen. 50 Tiere passen ja in unsere Beechraft 1900. Es gibt einfach ein Bedürfnis, Haustiere in einem guten Umfeld zu transportieren.“ erklärt Alya Binder.

 

Der erste Flug der Pet Airways wird am 14. Juni starten. Danach wird die Vierbeiner-Fluggesellschaft fünf amerikanische Städte anfliegen: New York, Washington DC, Chicago, Denver und Los Angeles.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: