Hund auf Reisen

Empfehlenswerte Airlines für den Transport von Hunden auf Flugreisen

Flugreisen bedeuten für Hunde und andere Haustiere in der Regel viel Stress. Insbesondere, wenn das Tier im Frachtraum eines Flugzeugs transportiert werden muss. Der Stress kann jedoch durch die Wahl einer geeigneten Fluglinie und der Einhaltung bestimmter Regeln minimiert werden.

 

Airlines, die Hunde (nicht) transportieren

Generell können Haustiere bei Flügen von Air Berlin, Condor, Germanwings, Spanair, SunExpress und Tuifly immer transportiert werden. Die Bedingungen für eine Beförderung variieren jedoch von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. Der Transport von Hunden ist bei den meisten Fluglinien kostenpflichtig.

 

Eine empfehlenswerte Airline für eine Flugreise mit dem Hund ist die Lufthansa. Diese wurde im Flugatlas 2011 als hundefreundlichste Airline bezeichnet (Auskunft über Details zum Reisegepäck geben die allgemeinen  Gepäckbestimmungen bei Lufthansa). Eine weitere hundefreundliche Airline ist Pet Airways. Jedoch fliegt diese Fluggesellschaft nur innerhalb den USA. Hunde und Haustiere werden nicht von jeder Fluggesellschaft befördert. Beispielsweise lehnen Fluglinien wie Singapur Airlines, Ryanair und Easyjet den Transport von Hunden in der Regel ab.

 

Wissenswertes zum Transport von Hunden in Flugzeugen

Die Fluggesellschaften befördern Tiere meist bis zu einer bestimmten Anzahl. Deshalb sollte der Flug rechtzeitig gebucht und das Tier bei der jeweiligen Airline angemeldet werden. Hunde mit einem Körpergewicht unter 8 Kilogramm dürfen in der Regel im Passagierraum befördert werden, wenn sie sich während des gesamten Fluges in einer geschlossenen Transportbox befinden. Die Box muss luftdurchlässig und wasserdicht sein, sowie die üblichen Handgepäckmasse nicht überschreiten. Solche Transportboxen können im Fachhandel oder direkt bei der Fluggesellschaft erworben werden.

Größere und schwere Tiere müssen im Frachtraum des Flugzeugs in einer Transportbox befördert werden. Auf der Transportbox sollte von außen und in mehreren Sprachen gekennzeichnet sein, dass es sich um ein lebendes Tier handelt. Auch Fotokopien des Impfpasses und Einreiseuntersuchungen sowie die Kontaktdaten des Tierhalters sollten von außen angebracht werden.

Jetzt weiterlesen!

Aktuelle Stadthunde-News und Artikel zum Thema finden Sie unter:    Wetten auf Obamas Hund - Hunde-Ärger bei Chirac- Justin Timberlake vermittelt Hund

 

Hier geht es zurück zum Urlaub-mit-Hund-Channel