Leonberger verbellt Menschen im Freien

"Unser 4-jähriger Leonberger-Rüde verbellt alles und jedes, was sich an unserem Grundstück vorbei bewegt und verhält sich dabei sehr aggressiv.

 

 

Bei Spaziergängen bellt und knurrt er schon auf eine Distanz von 100 Metern Radfahrer, Jogger und Menschen an.

 

Jeder Spaziergang ist mit einem Unbehagen verbunden. Dieses Verhalten zeigt er erst seit ca. 2 Jahren. Auch der Hundetrainer konnte das Problem nicht beheben."

 

Fritz B. mit Leonberger Fritz ( 4 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Ihr Leonberger verteidigt seinTerritorium

 

Der Garten stellt für Ihren Fritz sein eigenes Territorium dar. Hier kann er sich so richtig ausleben und sein territoriales Verhalten verstärken. Je mehr Sie ihn dabei alleine lassen, desto mehr verselbstständigt sich Fritz. Er lernt, im Garten sein Revier zu verteidigen. Und aus seiner Sicht gelingt es ihm ja auch: er bellt und die Autos fahren vorbei und die Menschen gehen weiter – ein voller Erfolg. Ähnlich verhält es sich bei Spaziergängen.

 

Den einfachsten und auch effektivsten Rat, den ich Ihnen mit auf den Weg gebe, ist, Fritz zunächst nicht mehr alleine in den Garten zu lassen, sondern nur mit Ihnen zusammen. Dann sollte er im Garten seinen eigenen Platz erhalten, genauso wie in der Wohnung.

 

Üben Sie mit ihm im Garten auf seinem Platz zu bleiben, auch wenn Menschen vorbeifahren. Suchen Sie den Platz strategisch so aus, dass Pino so wenig wie möglich von der Straße sehen kann. Auch bei Spaziergängen sollten Sie ihm noch enger seine Grenzen aufzeigen.

 

Liebe Grüße,

 

Ihre Bettina Baumgart