Unkontrolliertes Urinieren in der Wohnung

"Mein einer Hund ist 1,5 Jahre alt und pullert unkontrolliert und ohne Auslöser in unsere Wohnung. Es ist ein Dackel-Terrier-Schäferhund-Mix, sehr fröhlich und sozial. Er pullert bei Berührung oder auch ohne Auslöser in die Wohnung - obwohl man erst 2 Stunden draußen war.

 

 

 

Wir haben schon viel ausprobiert wie Stress vermeiden und Medikamente, doch nichts bringt Erfolg, er ist eigentlich stubenrein und weiß, dass er draußen zu machen hat. Zudem trinkt er viel und ist fast immer in Bewegung. Man kann mit ihm auch stundenlang Fahrrad fahren oder Spazieren gehen und er wird nicht müde. Was können wir noch machen?"

 

Patricia K. mit Dackel-Terrier-Schäferhund-Dobermann-Mischling Schröder (1,5 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Vielleicht machen Sie zu viel mit Schröder!

 

Vielleicht haben Sie es auch schon getan, aber erst einmal finde ich es sehr wichtig, dass Sie ihn körperlich durchchecken lassen, um sicher zu gehen, dass er gesund ist.

 

Theoretisch kann das Pinkeln aus einer beschwichtigende Geste heraus kommen und Sie waren eigentlich mit Stress vermeiden auch schon in der richtigen Richtung. Ich gehe einen Schritt weiter und wage es zu sagen, dass Sie vielleicht zuviel mit Schröder machen. Wir reden immer sehr oft darüber, unsere Hunde müde zu machen und sie stark zu beschäftigen. Nicht jeder Hund ist dafür geeignet. Sowie Sie mir den Fall schildern, glaube ich, dass Schröder zuviel machen darf oder muss und er somit auch nicht zur Ruhe kommt. Versuchen Sie es bitte einmal mit weniger und geben Sie ihm dann drinnen klare Strukturen mit z.B. auf seinem Platz liegen. Manchmal muss man Hunde ein wenig zur Ruhe „zwingen“.

 

Viel Erfolg mit dem Training!

 

Viele Grüße

 

Bettina Baumgart