Autofahren bereitet zu große Freude

"Wir haben seit etwa 8 Wochen einen Yorkshire Terrier bekommen. Er ist total lieb und es gibt keine Probleme. Bis auf eines: Das Auto fahren.


Also er liebt das Auto fahren total. Wenn er den Schlüssel sieht oder die Auto Tür aufgeht dann freut er sich und kommt so schnell auch nicht wieder aus dem Auto heraus.

 

Doch wenn wir dann mit Auto unterwegs sind und aussteigen dann macht er total den Terror. Wenn wir anhalten und ich die Tür öffne oder auch nur den Anschnaller schon löse dann fängt er wie verrückt an zu bellen und wenn ich aussteige stellt er sich vor mich und bellt wie verrückt.

 

Wir haben keine Ahnung, was das zu bedeuten hat und würden uns freuen wenn Sie vielleicht eine Antwort für uns haben. Viel Grüße"

A. Janzen mit Yorkshire Terrier (5 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Im Grunde haben Sie kein großes Problem

Es ist erst einmal schön zu hören, dass sie mit Ihrem Liebling keine großartigen Probleme haben und er auch gerne Auto fährt.

 

So, wie Sie mir die Situation beschreiben ist Ihr Hund immer sehr aufgeregt, wenn es ans Autofahren geht. Er verknüpft mit Autofahren etwas Positives, etwas Spannendes. Wahrscheinlich wurde er früher sehr oft mit dem Auto zum Gassigehen gefahren. So wird er natürlich immer sehr aufgeregt sein, wenn es dann los geht. Wenn er sich dann vor Sie stellt und Sie anbellt, fordert er Sie einfach auf, schneller zu machen und nicht so lange zu „trödeln“.

 

Dieses gesamte Verhalten kann man in kleinen Schritten trainieren. Allerdings bin ich der Meinung, wenn es das Einzige ist, was Sie ein wenig stört, dann lassen Sie es. Ihr Hund ist es wohl über Jahre gewohnt und kommt damit auch sehr gut klar. Das Abtrainieren würde viel Zeit in Anspruch nehmen und je nachdem, wie gefestigt dieses Verhalten schon ist, wird er immer zappelig bleiben, wenn es zum Autofahren geht.

 

Genießen Sie die Zeit mit Ihrem Hund und viel Spaß beim Gassigehen.

 

Ihre Bettina Baumgart