Hund wird unruhig beim Autofahren

"Unser Hund fährt sehr gerne Auto, bei langen Strecken legt er sich nach kurzer Zeit zum Schlafen hin, aber bei kurzen Strecken und wenn es nur zwei Straßen weiter ist, dreht der vollkommen durch. Man muss ihm mehrmals sagen Platz zu machen, oder man versucht ihn zu beruhigen.

Das hat aber alles keine Wirkung, nach ein paar Sekunden geht alles wieder von vorne los. Lautes Gequieke, schnelles Hecheln und es wird dann immer lauter, bis er dann aussteigen kann.


Ich habe es auch schon mit Leckerlis versucht, hält aber auch nicht lange, da möchte er dann immer mehr von haben, das geht auch wieder nicht, weil er dann seine Malzeit nicht fressen würde."

 

Ulrike F. mit Labrador-Mix Shadow (5 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Hunde sollten im Auto entspannen können

 

Ich bin ein großer Fan von einer Box, allerdings ist die erste Reaktion der Kunden meist die gleiche: „Ich möchte meinen Hund aber nicht wegsperren“.
Nachdem dann die Box das erste Mal im Einsatz ist und man merkt, dass sich der Hund darin aber sehr wohl fühlt, ändern viele Ihre Meinung.

 

Die Box dient dem Hund sehr oft als Rückzugsmöglichkeit mit Höhlencharakter. Viele Hunde sind sehr ruhig in den Boxen und finden erst dort dir Möglichkeit, sich richtig zu entspannen. Was gibt es denn Schöneres für einen Hund als in Ruhe schlafen zu können?

 

Beim Autofahren mach ich es generell von jedem einzelnen Hund abhängig, ob ich eine Box empfehle oder nicht. Ist der Hund ruhig und kann auch angeschnallt auf der Rücksitzbank entspannen, muss es nicht zwingend eine Box sein. Was als Vorteil noch hinzukommt, ist die Tatsache, dass es im Auto gerade bei den momentanen Wetterverhältnissen auch eine saubere Sache ist.

 

Machen Sie Ihre Entscheidung nicht davon abhängig, ob Ihrem Hund in der Box langweilig sein könnte. Entspannen können ist wichtiger!

 

Vielen Dank für die Anfrage.

 

Liebe Grüße, Bettina Baumgart