Border Collie wird aggressiv im Auto

"Unser Border Colli ist extrem aggressiv im Kofferraum unseres Kombis. Er bellt, springt an die Scheibe und fletscht die Zähne. Es ist soweit gekommen, dass er bei geöffneter Heckklappe mich angegriffen hat.

 

Zuerst hat er durch Knurren gewarnt, wobei ich das Verhalten wohl als Dominanzversuch fehlinterpretiert habe und ihn daraufhin bedrängt habe. In die Enge getrieben hat er dann zugebissen. Der Hund ist ansonsten sehr gelehrsam, unterwürfig, kontaktfreudig, hochsensibel und wird viel beschäftigt und gefordert. Gibt es bei Hunden bekannte Ängste oder Phobien in diesem Bereich? Wie kann man das Verhalten löschen? Was muss ich ändern? Vielen Dank, mit freundlichem Gruß"

Frank R. mit Border Collie Pelle (4 Jahre alt)

Unsere Expertin: Schaffen Sie sich eine Transportbox an

 

Aggressionen im Auto sind keine Seltenheit, aber Ihr Pelle zeigt es schon in einer sehr extremen Art und Weise. Ich rate Ihnen zunächst, für Pelle eine Box im Auto zu beschaffen, so dass er schon mal nicht mehr die Möglichkeit hat, an die Scheiben zu springen, die Zähne zu fletschen und sich reinzusteigern. Wir nehmen ihm damit diese Möglichkeit und erreichen auch gleichzeitig, dass er selbst mehr zur Ruhe kommt.

 

Bitte trainieren Sie dann auch das Aussteigen aus dem Auto. Pelle soll lernen, dass es nur weitergeht, wenn er ruhig ist und sich nicht immer so aufführt. Dann erst lassen Sie ihn aus der Box. Es kann Ihnen passieren, dass Sie sehr lange warten müssen, je nach dem wie hartnäckig Pelle ist. Sie dürfen auch ruhig den geplanten Spaziergang ausfallen lassen, sollte sich Pelle nicht beruhigen.

 

Wichtig ist es, dass Sie Pelle nicht bedrängen, schon gar nicht, wenn er sich in die Ecke getrieben fühlt und nicht ausweichen kann. Bitte ignorieren Sie ihn dann lieber und brechen Ihr Vorhaben ab.

 

Viel Erfolg bei Ihrem Training

 

Bettina Baumgart