Collie ist sehr nervös

"Wir haben einen jetzt 10 Monate alten Collie der sehr nervös ist.  


Am Anfang war Autofahren kein Problem, jetzt mag er es gar nicht mehr. In geschlossene Räume die er nicht gut kennt möchte er gar nicht gehen, besonders wenn auf dem Boden ein hell/dunkel unterschied ist. Er kommt auch nicht zur Ruhe wenn er in einem ihm unbekannten Raum ist. Mit anderen Hunden verträgt er sich eigentlich gut, wenn es mehr als 2 bis 3 sind, wird er sehr ängstlich."

Gudrun R. mit Collie Lennie (2 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Trainieren Sie vorsichtig mit ihm!

 

Das Training mit einem unsichern Hund ist immer ein langwieriges Training. Collies neigen ab und zu dazu, nicht immer sicher zu sein. Für Sie bedeutet das fürs Training, dass Sie in den schwierigen Situationen Lennie nicht überfordern und sich sehr viel Zeit mit ihm nehmen. Starten Sie ein Autotraining, in dem Sie zu Beginn z.B. nur im Auto sitzen, ohne loszufahren. Falls Sie es noch nicht haben, können Sie überlegen, Lennie eine Box zur Sicherheit (siehe dazu Fall Autofahren mit oder ohne Box) zu geben. Fahren Sie dann nur in kurzen und kleinen Abschnitten und beobachten Sie ganz genau, wann es für Lennie zuviel wird und wann er die Reize noch verarbeiten kann. Genauso in geschlossenen Räumen. Starten Sie in kleinen Intervallen und geben Sie ihm viel Schutz.

 

Sie sehen, es wird viel Zeit, Geduld und Konsequenz von Ihnen erfordern, aber für Lennie wird es wichtig sein, dass Sie ihm diese Zeit geben.

 

Viel Erfolg mit Lennie!

 

Bettina Baumgart