Beißerei im Rudel

"Wir haben ein gemischtes Rudel (2 Rottweiler, zwei Doggen, ein Tibet-Terrier, ein Border-Terrier und eine Chihuahua Hündin). Die Rottweiler und Doggen (jeweils ein Pärchen) sind Junghunde zwischen 5 und 6 Monaten.

 

Der Border-Terrier ist 6 Jahre (nicht kastriert) und der Tibet-Terrier ist 5 Jahre (auch nicht kastriert). Die kleine Hündin wird auf 3 Jahre vom Tierarzt geschätzt (wir haben sie aufgenommen, sie war ein Straßenhund und ist sehr lieb, verschmust, gleichzeitig sehr wachsam und allen anderen Personen gegenüber reserviert bis aggressiv – ach ja sie hatte ein Bein wohl gebrochen, es ist etwas deformiert, aber sie kommt damit klar).

 

Bis vor kurzen ging alles gut …. Nun ist die kleine Chica plötzlich sehr aggressiv zu der nun 6 Monate alten Rottweiler Hündin. Diese hat sich bisher gut verhalten, also sich unterworfen und nicht aggressiv reagiert. Nun hat die Rottweiler Hündin (Negra) aber langsam die Nase voll (wird ja auch älter und ist der kleinen schon lange Körperlich überlegen). Wenn wir in der Nähe sind passiert nichts, wir rufen sie ab und gut. Aber wenn wir es nicht sofort mitbekommenen eskaliert es. Heute war es zum ersten Mal echt schlimm! Negra wurde mal wieder angemacht, ich habe es gesehen und erst nicht eingegriffen (was wohl ein Fehler war) es eskalierte.

 

Erst gab Negra nach (wie immer) aber nach dem Chica einfach nicht aufhörte (knurren, anspringen) und anfing zu beißen, wehrte sich Negra. Sie biss nicht fest zu, sondern schnappte sich die kleine und schüttelte sie . Ich trennte die Hund sofort (Negra lies los, auf Abruf, nur Chica wollte ständig nachfassen, was zu verhindern war).

 

Nun befürchte ich, wenn Chica ihr Verhalten beibehält, dass Negra irgendwann die Situation klärt und dass Chica das eventuell nicht überlebt!! Was ist mit Chica los??? Sonst ist sie eher vorsichtig und verspielt mit den andern Hunden. Sie zeigt dieses Verhalten auch nur gegenüber Negra!! (Ach ja Chica hat vor einer Woche eine Injektion bekommen damit sie nicht Läufig wird) Was können wir tun? Sollen wir nicht eingreifen, verschlimmern wir es sonst nur weiter??? (PS: Wir leben nicht in Deutschland …. Also ich kann mir keinen Rat von Hundelehrern oder sonstigen holen . Die Tierärzte hier sehen da kein Problem … es wird sich ja so oder so lösen.) Können Sie mir etwas raten?"

 

Beate J. mit Chihuahua-Mix-Hündin Chica (6 Jahre alt)

 

Unsere Expertin: Trennen Sie die Hündinnen!

 

Ihre Chica lebt wirklich gefährlich. Ihre beiden Hündin stehen im Konkurrenzkampf miteinander. Noch nimmt sich Negra zurück, aber es kann sehr wohl sein, dass sich das ändert. Das erkennen Sie sehr genau.

 

Es kann sein, dass Chica ihr Verhalten ändern würde, wenn Sie sie kastrieren lassen würden, aber eine Garantie ist es nicht.

 

Die beste Lösung ist die Trennung der beiden Hündinnen. Das ungleiche Körperverhältnis lässt Chica auf Dauer unterlegen sein.

 

Viel Erfolg mit Ihrem Rudel!

 

Ihre Bettina Baumgart