Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Hundebuch-Autorin Petra Schier im Interview | Stadthunde.com Hunde-Community

Hundebuch-Autorin Petra Schier im Interview

„Ich liebe Hunde.“ Petra Schier über ihre erfolgreichen Hunde-Romane.

Ihre Hunde-Romane „Kleines Hundeherz sucht großes Glück“ und „Körbchen mit Meerblick“ lassen die Herzen von Hundefreunden höher schlagen: Petra Schier schreibt wunderbare Weihnachtsromane und historische Romane, doch ihre größte Liebe gilt den Vierbeinern. Wir haben mit der Autorin, die mit ihrem Mann und ihrem Schäferhund in der Eifel lebt, gesprochen!

Stadthunde.com: Zehn Jahren schreiben Sie nun schon ihre beliebten Hunde-Weihnachtsromane. Was hat Sie auf diese Idee gebracht? Warum sind es ausgerechnet Hunde, die in Ihren Geschichten im Mittelpunkt stehen?

Petra Schier: Die Antwort ist ganz einfach: Ich liebe Hunde. Auf die Idee mit den romantischen Weihnachtsromanen, in denen stets ein Hund eine sehr wichtige Rolle spielt, kam allerdings mein damaliger Agent. Weil er wusste, dass ich Hundeliebhaberin und –halterin bin, fragte er mich, ob ich mir vorstellen könnte, mal so ein Buch zu schreiben. Konnte ich selbstverständlich und seither tue ich das jedes Jahr und mit wachsender Begeisterung. 

Dabei hat es sich irgendwie ergeben, dass alle diese Romane in derselben, namentlich nicht genannten Kleinstadt im Rheinland spielen und sich die Protagonisten der verschiedenen Geschichten kennen, miteinander verwandt oder befreundet sind. So ist über die Jahre eine eigene kleine romantische Weihnachtswelt entstanden, in die ich, ebenso wie meine Leserinnen und Leser immer wieder gerne zurückkehre. Eine Leserin schrieb mir, für sie sei es jedes Mal, als würde sie zu Weihnachten nach Hause kommen, wenn sie einen meiner Weihnachtsromane liest. Das fand ich wunderschön, denn mir geht es ja ganz genauso.

Obwohl die Romane allesamt für Erwachsene gedacht sind, tauchen doch auch immer der Weihnachtsmann (Santa Claus), seine Frau, seine Elfen und die Rentiere darin auf. Das hat sich einfach so ergeben und mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, ohne diese weihnachtlichen Glücksbringer auszukommen. Sie geben diesen wunderschönen Geschichten noch etwas ganz Besonderes, Magisches. Eben Weihnachtsstimmung pur.

Stadthunde.com: „Körbchen mit Meerblick“ ist der erste Roman, der in einer neuen Stadt spielt – ein neues Setting und neue Figuren. Wie entstehen diese Charaktere? Sind sie schon da, wenn Sie mit der Geschichte beginnen? Und ist es schwer, sich von den „alten Bekannten“ aus den Weihnachtsromanen zu lösen und eine ganz neue Welt zu schaffen?

Petra Schier: Nein, schwierig ist es eigentlich nicht, denn beide "Welten" können ja ohne weiteres parallel existieren. Die Figuren, zumindest die wichtigsten, stehen mir bereits beim Verfassen eines Exposés für den Verlag mehr oder weniger deutlich vor Augen. Das ist wichtig, denn sonst könnte ich gar kein Konzept für die Geschichte entwickeln. Ich muss wissen, woher die Figuren kommen, was sie bewegt, wohin sie wollen (und wohin nicht). 

Dennoch erlebe ich bei jedem Buch immer wieder kleinere oder größere Überraschungen. Denn schon sehr bald, nachdem ich mit dem Schreiben an einem Manuskript begonnen habe, entwickeln die Figuren ein Eigenleben und übernehmen in weiten Teilen die Regie. Wenn das passiert, weiß ich, dass sie auf die Leserinnen und Leser wirklich lebendig wirken werden. Auch tauchen plötzlich Figuren in der Geschichte auf (zwei- wie vierbeinige), von denen ich nicht geahnt hätte, dass sie existieren. Andere verabschieden sich manchmal früher als gedacht wieder.

Die Figuren wissen in aller Regel wesentlich besser als ich, was sie wollen und wie sie im nächsten Moment reagieren müssen. Ich vertraue ihnen und habe es bisher noch nie bereut. Dennoch (oder gerade deswegen?) komme ich mit meinen Geschichten immer dort an, wo ich ursprünglich hin wollte. Nur meistens auf ganz anderen Wegen, als ich es geplant hatte.

Bei "Körbchen mit Meerblick" gibt es, ähnlich wie bei meinen Weihnachtsromanen, die Besonderheit, dass die Stadt, in der der Roman spielt, fiktiv ist. Sie ist also vollständig meiner Phantasie entsprungen. Das finde ich sehr angenehm, denn dadurch kann ich sie anlegen und formen, wie ich es mag und brauche. Ich muss mich nicht an die Gegebenheiten einer real existierenden Stadt halten, sondern kann Aspekte und Details aus vielen verschiedenen Orten miteinander verknüpfen.

Mit etwas Glück, und darauf hoffe ich sehr, werde ich dann zukünftig noch viele weitere Geschichten in Lichterhaven ansiedeln können. Allein beim Schreiben von "Körbchen mit Meerblick" sind mir bereits mindestens vier weitere Figuren und Handlungen eingefallen, die sich wunderbar zu weiteren Romanen verweben lassen könnten.

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Ihr kennt jemanden, den dieser Beitrag auch interessieren könnte? Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Habt Ihr dieses Buch schon gelesen?

Wie findet Ihr diesen Hunderoman? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren