Hundebuch-Rezension

Einfach gut erzogen!


Hundebücher über Erziehung gibt es eine Menge – war ein weiteres da wirklich notwendig? Wer „Einfach gut erzogen“ aufschlägt, wird rasch feststellen: Dieses Buch ist anders – erfrischend anders.

 

Eine der großen Herausforderungen der modernen Hundehaltung ist sicherlich, im Dschungel der Erziehungsmethoden nicht hoffnungslos die Orientierung zu verlieren. Hunde-Gurus, alleinseligmachende Trainingsmethoden und eine mittlerweile unüberschaubare Anzahl an Hundesport-Arten – und wo stehen Hund und Halter?

Es muss doch auch anders gehen. Geht es auch. Angelika Lanzerath, Leiterin des Bereichs Erziehung und Verhaltensberatung auf der Hunde-Farm von Günther Bloch, und Petra Krivy, Inhaberin der Hundeschule 'Tatzen-Treff' im Sauerland, machen klar: Hunde-Erziehung ist etwas  Grundsätzliches, das mit dem natürlichen Verhaltensrepertoire des Hundes, funktionierender Kommunikation und einer vertrauensvollen Mensch-Hund-Bindung zu tun hat - und nichts mit mit Ausbildung, Training oder Dressur. Und: es ist eigentlich auch etwas ganz Einfaches!

'Einfach gut erzogen' legt den Finger sanft in jede Erziehungs-Wunde

Die Autorinnen machen aus der Hunde-Erziehung keine Wissenschaft, obwohl sie die verhaltensbiologischen Hintergründe punktgenau und verständlich erläutern. Sie beanspruchen nicht die alleinseeligmachende Erziehungsweisheit für sich, wollen keine perfekten Gehorsamsmaschinen - und 'Einfach gut erzogen' soll auch kein vollständiges Basiswerk für die komplette Hunde-Erziehung sein.

Dennoch sollte dieses Buch in keinem Hundehalter-Regal fehlen, denn die nicht einmal einhundert Seiten sind jedem Hundehalter – ob Einsteiger oder alter Hase - wärmstens zu empfehlen. 'Einfach gut erzogen' hinterfragt und erklärt das Thema Hunde-Erziehung intelligent und nachvollziehbar, ohne sich auf althergebrachte Weisheiten zu verlassen. Die Autorinnen können im Rahmen des Buchs nur Denkanstöße geben - aber die haben es in sich. Mit sicherem Gespür und dem Wissen ihrer eigenen langjährigen Praxis legen sie den Finger sanft in jede Erziehungs-Wunde, die Hundehalter plagt, und leisten sinnvolle Hilfestellung bei grundsätzlichen und kniffligen Themen.

'Einfach gut erzogen'  vermittelt dem Leser eine persönliche Atmosphäre – das Gefühl, einen ruhigen Nachmittag mit einer kompetenten Hundetrainerin verbringen zu können, um sie endlich einmal in Ruhe mit all den Fragen zu löchern, die man sich schon immer gestellt hat. Die Kapitel bauen nicht zwingend aufeinander auf – so lädt 'Einfach gut erzogen' auch immer wieder zum Nachschlagen oder Schmökern ein. Anstelle von prägnanten Titeln wurden Kapitelüberschriften gewählt, in denen sich jeder Hundehalter wiederfindet, wie „Die Sache mit den Tabus“ oder „Die Sache mit der lockeren Leine“. Als Leser  nickt man innerlich: Oh ja, damit hat man auch schon seine Erfahrungen gemacht.

 

'Einfach gut erzogen' – alle wichtigen Basis-Themen

Die Autoren müssen in der Kürze klare Schwerpunkte setzen, doch für diese nehmen sie sich Zeit. Alle grundsätzlichen Themen, die zum unkomplizierten und entspannten Miteinander und zur vertrauensvollen und stabilen Bindung von Hund und Halter im Hunde-Alltag gehören, finden  Raum. Von Kommunikation über Interesse des Hundes, Markerworte, Schleppleinentraining, Alleine-Bleiben, Bindung, Handfütterung, Tabus, Rückruf,  Grundkommandos und Leinenführigkeit werden alle wichtigen Basis-Themen erläutert.

Die Kapitelgestaltung macht das Verständnis leicht: Die praxisbezogenen Fragestellungen der Überschriften werden eingehend beantwortet, wobei immer auch auf die Individualität von Hund und Halter Rücksicht genommen wird – wie im Alltag einer richtig guten Hundeschule eben. In den Abschnitten „Mögliche Fehlerquellen“ kann sich der Leser selbst prüfen und feststellen, woran es vielleicht noch hapert – oder direkt vorbeugen. Prägnante, farbig unterlegte Kästen weisen auf Umstände hin, die man „Bitte bedenken“ oder sich auf jeden Fall „Merken“ sollte. Erwähnenswert sind auch die Fotografien, die insbesondere kommunikative Schwierigkeiten in gestellten Situationen nachvollziehbar darstellen.

Am Ende des Buchs findet der Leser ein Dossier all der Hilfsmittel und Ausrüstungsgegenstände, die in der Hundeerziehung Einsatz finden, sowie eine kurze Beschreibung, wie sie angewendet werden, wie sinnvoll die Verwendung ist – und von welchen Hilfsmitteln man lieber die Finger lassen solle. Fazit: 'Einfach gut erzogen' ist ein kluges kleines Buch, das mit vielen Aha-Erlebnissen aufwartet und das jeder Hundehalter mit echtem Interesse durcharbeiten wird.

 

Hier direkt bestellen: 'Einfach gut erzogen!' von Petra Krivy und Angelika Lanzerath

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: