Diesen Sonntag … machen wir einen Ausflug an den See

Ideen und Tipps für spannende Wochenendausflüge mit dem Hund

In unserer Serie „Diesen Sonntag…“ möchten wir Euch inspirieren und Euch frische Ideen liefern, was Ihr am Wochenende unternehmen könnt. Ob mit Eurer Familie, Freunden oder auch ganz alleine – jede Menge Spaß ist garantiert, und Euer Hund ist natürlich immer mit von der Partie. „Diesen Sonntag…“ haben wir das Richtige für alle, die mit ihrem Hund einen Tag am See verbringen wollen.

Die schönsten Dinge sind manchmal auch die einfachsten: Mit Bewegung und gemeinsamen Abenteuern an der frischen Luft ist Euer Hund rundum zufrieden - und ein glücklicher Hund macht einen glücklichen Menschen. Unser Vorschlag: Unternehmt doch zusammen mal wieder einen Ausflug ans Wasser!

...

...

Ein Tag am See ist eine willkommene Abwechslung zu den gewohnten Spaziergängen und sorgt für ausgeglichene Gemüter bei Mensch und Hund. Vor allem Hunde, die gern im Wasser sind, freuen sich nach einer ausgedehnten Wanderung auf eine Abkühlung. Egal, ob Ihr im Norden, Süden, Osten oder Westen wohnt: Schöne Badeseen gibt es in ganz Deutschland, und viele davon haben ausgewiesene Uferabschnitte, die für Hunde freigegeben sind. Oft weiß man gar nicht, welche Badeseen vor der eigenen Haustür liegen. Mit einem Sonntagsausflug an den See macht Ihr Eurem Hund eine Freude und lernt Eure Region besser kennen.

Praktisch: Ein Ausflug an den See braucht keine aufwendige Vorbereitung. Außerdem liegen Badeseen oft im Grünen, sodass Ihr den Ausflug an den See mit einem ausgedehnten Spaziergang verbinden könnt.  

Wichtig:

Schwimmen schont die Gelenke des Hundes und bringt seine Fitness sanft in Form. Es ist daher für die meisten Hunde die ideale Sportart. Eine Ausnahme bilden durch Krankheit geschwächte Hunde und trächtige Hündinnen. Für sie ist wildes Plantschen nicht empfehlenswert.

...

...

Wenn Euer Hund gern ins Wasser geht, sollte er während des Badens kein Halsband, sondern ein Brustgeschirr tragen. Das verhindert zum einen, dass sich beim Schwimmen und Toben im Uferbereich Äste am Halsband verfangen. Zudem könnt Ihr Euren Hund am Brustgeschirr besser greifen und aus dem Wasser heben, wenn es nötig ist.
 
Zu berücksichtigen ist außerdem, dass Ihr nach Spiel und Spaß im Wasser noch einen Rückweg vor Euch habt. Wenn Ihr zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs seid, solltet Ihr also den Rückweg mit einplanen.

Packliste für einen Tag am See:

-    Leine und Brustgeschirr
-    Trinkwasser mit Faltnapf
-    Mückenschutz
-    Leckerlies für Trainingseinheiten zwischendurch
-    Schwimmfähiges Spielzeug
-    Liegedecke
-    kleines Handtuch
-    Sonnencreme für Frauchen und Herrchen

Ein übersichtliches Verzeichnis hundefreundlicher Seen in ganz Deutschland findet Ihr hier:

http://www.seen.de/ratgeber/hundefreundliche-seen.html

Wir wünschen Euch und Eurem Hund viel Spaß am Wasser!

...

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Weitere Artikel zum Thema: