Abenteuer beim Gassigehen

Das Leinenhüpfen

In unserer Serie „Abenteuer beim Gassigehen“ gibt Euch Expertin Nicole Röder spannende Spiele-Tipps, mit denen Ihr jede Menge Abwechslung in jede Gassirunde bringen könnt – so kommt garantiert keine Langeweile auf! Alle Tipps sind kinderleicht und ohne viel Zubehör umsetzbar. Einfach unsere Abenteuer-Karte downloaden, zuhause ausdrucken, mitnehmen - und unterwegs ausprobieren. In dieser Ausgabe: Leinenhüpfen – denn mit einer Leine kann man jede Menge Spaß haben. Wir wünschen Euch viel Vergnügen!

Die Leine ist nicht nur ein nützliches Utensil um den Hund gesichert beim Gassigehen zu bewegen. Sie ist außerdem ein perfektes Spiel- und Spaßobjekt, das man als verantwortungsbewusster Hundehalter allzeit bereit hat und das sich überall und mit wenig Aufwand zu einem tollen Spiel- und Spaßutensil umfunktionieren lässt. Mit ihr kann Springen und Krabbeln geübt werden – und auch zum Leinen-Apport ist sie geeignet. Spielzeug vergessen? Langeweile adieu, denn mit der Leine sind aufregende Spiel- und Lerneinheiten im Nu umgesetzt und der Hund wird sich zukünftig auch während des Spaziergangs freuen, wenn Ihr die Leine in die Hand nehmt.

Stets bedenken: Was man bei Agility-Sportlern oft sieht ist, dass der Hund sich als Belohnung für den absolvierten Parcours im Ziel seine Leine greifen darf, um kräftig daran zu zergeln. Dies ist nicht ratsam für den normalen Spaziergang: Eine verstellbare Leine mit Ringen, um die Leine einzuhaken, ist für Zerrspiele nicht geeignet – zu schnell kann ein Zahn auf Metall landen oder sich unglücklich in den Ösen verhaken. Und für den noch in der Ausbildung zum perfekten Begleiter befindlichen Junghund sollte die Leine per se eine Tabuzone sein, wenn es ums Zerren geht. 

Was kann man nun tolles mit der Leine anstellen? Zum Beispiel darüber Hüpfen!

Jetzt mitmachen: Einfach unsere Abenteuer-Karte „Leinenhüpfen“ herunterladen, zuhause ausdrucken, mitnehmen und unterwegs ausprobieren!

...

...

...

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Weitere Artikel zum Thema: