My Social Petwork

''Facebook für Tiere'' startet in Kürze

''My Social Petwork'' heißt die neue Tierhalter-Community, mit der die Mediengruppe Klambt Mitte August online gehen will. Hier sollen sich Halter von Haustieren aller Art virtuell treffen und miteinander über ihre Goldfische, Nager, Katzen oder Hunde austauschen. Bislang können sich internet-begeisterte Tierfreunde nur in der Testversion von My Social Petwork tummeln - das soll sich allerdings bald ändern.

 

 

Wer auf der Internetseite von My Social Petwork surft, wird derzeit von folgendem Hinweis begrüßt: ''Bald geht’s hier los!''. Doch hinter den Kulissen der neuen Tierhalter-Community wird eifrig gearbeitet. Die Beta-Testphase ist in vollem Gang. Geplant ist der Start von My Social Petwork für Mitte August – dann soll das neue ''Facebook für Tiere'' auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich sein.

 

Hinter My Social Petwork steht die Mediengruppe Klambt, ein mittelständischer Verlag mit Hauptsitz in Speyer. Hier ist man vom Erfolg der neuen Tierhalter-Community überzeugt. ''Ich gebe zu, dass das Ganze auf den ersten Blick etwas verrückt klingt,'' so Klambt-Verleger Lars Joachim Rose gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Doch angesichts der Tatsache, dass bereits jedes zehnte Tier in Deutschland im Internet vertreten ist – sei es mit einem Profil in einem Tier-Forum oder sogar einer eigenen Homepage – erscheint My Social Petwork dem Verlag ein durchaus vielversprechendes Projekt. Bei geschätzten 22 Millionen Haustieren in Deutschland – vom Goldfisch bis zum Reitpferd – ist die Zielgruppe für das neue ''Facebook für Tiere'' entsprechend groß.

 

My Social Petwork will bis Jahresende rund 100.000 User gewinnen

 

So geht man beim Klambt Verlag davon aus, dass sich bis Jahresende bereits rund 100.000 User auf My Social Petwork registriert haben werden. Das erklärte Ziel: Das neue Soziale Netzwerk soll eine Art Facebook für Tiere werden. Auch eine Expansion ins Ausland kann man sich – sofern das Projekt den erhoffen Erfolg hat – vorstellen. My Social Petwork hat sich der Klambt Verlag bereits rund 250.000 Euro kosten lassen. ''Spannende Module'' sollen die Tierhalter-Community erweitern und für Umsatz sorgen – so ist der Plan.

 

Wie so oft war auch bei My Social Petwork ein Vierbeiner die Quelle der Inspiration: Mops ''Julius'' und Chihuahua ''Mini'' sind die beiden Vierbeiner, die im Hause Klambt als Bürohunde fungieren. Sie gehören Sara Urbainczyk, Leiterin des Bereichs Digitale Medien, und Ninon Götz, stellvertretende Modeleiterin der Klambt-Zeitschrift ''Grazia'' - und sind für die Idee der neuen Tierhalter-Community verantwortlich. Natürlich sind Julius und Mini bereits auf My Social Petwork unterwegs. Auch Verleger Kai Rose, der mit seinem Bruder Lars Joachim geschäftsführender Gesellschafter der Klambt Mediengruppe ist, outet sich als Hundefreund: Er besitzt einen Dackel mit dem Namen Alfi.

 

Stadthunde.com und My Social Pet im Vergleich

 

In dem neuen ''Facebook für Tiere'' sollen sich aber nicht nur Hundefreunde treffen, sondern auch Halter aller anderen Haustiere. Wie viel sich Schlangenfans und Nagerfreunde letzten Endes wirklich zu sagen haben, bleibt abzuwarten. Im Vergleich zu dem neuen Haustier-Netzwerk setzt Stadthunde.com einen klaren Fokus: Das Lifestyle-Portal für Hundefreunde hat sich auf das Thema ''Hund'' spezialisiert, um den Ansprüchen von Hundehaltern wirklich gerecht werden zu können.

 

In der Stadthunde-Community sind Hundefreunde unter sich und können bei Gleichgesinnten Rat einholen oder sich über gemeinsame Themen austauschen. Der Community-Bereich auf Stadthunde.com besitzt zahlreiche Features, die man auf My Social Petwork vergeblich suchen wird. Dazu gehört beispielsweise die beliebte Geschenke-Funktion, bei der User aus vielen verschiedenen, liebevoll gestalteten Geschenke-Icons auswählen können, oder die rege genutzten Gästebücher, in der auch die Einbindung virtueller Grußkarten möglich ist.


Hunde im Fokus: Bei Stadthunde.com gibt es auch ein großes Online-Magazin


Im neuen Haustier-Netzwerk haben Nutzer die Möglichkeit, Profile für ihre pelzige, gefiederten oder geschuppten Lieblinge anzulegen. Auf Stadthunde.com haben auch Herrchen und Frauchen ein Profil – und die Hundeprofile mit dem Hundebarometer, dem Tagebuch, dem ausführlichen Steckbrief und der Statusmeldung sind deutlich umfangreicher gestaltet. Auf Stadthunde.com gibt es ein großes, übersichtlich strukturiertes Hunde-Forum, das von den Nutzern gern und viel besucht wird. Ein Forum sucht man in der neuen Tierhalter-Community bislang vergeblich.

 

Während man sich dort auf das Angebot eines klassischen Social Networks beschränkt, gibt es auf Stadthunde.com auch ein angeschlossenes, umfangreiches Online-Magazin. Mit aktuellen Inhalten, neuen Hunde-Trends, Gewinnspielen, Expertenratgebern, Buch-Neuvorstellungen, HUNDEDEAL und vielen weiteren Highlights bietet es einen großen Mehrwert. Bei vielen interaktiven Services wie dem Hunde-Terminkalender oder den Gassi-Tipps gestalten Stadthunde-User den Magazin-Bereich aktiv mit. Ob My Social Petwork so viele Mehrwerte bieten kann, wird sich zeigen.

 

...

...

Foto: Symbolfoto, © Eric Isselée - Fotolia.com


 

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hundestrände und Hundeseen in Deutschland - Ergebnisse Frage des Monats: Hundesport? Ja klar!

 

Hunde-Events im Stadthunde-Forum - jetzt mitdiskutieren!

 

Hier geht es zurück zu den Stadthunde-News.

 

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)