Halsband-Suchen im Schnee

Jule und ich haben jetzt unseren langen Spaziergang des Tages in die späten Abendstunden verlegt. Die Strassen sind leer, man hat seine Ruhe und kann wunderbar Abstand zum Stress des Tages gewinnen.

 

Aber Jule wäre nicht Jule, wenn sie nicht gleich einen Plan hätte dies mit Aktivität zu füllen.

 

Seit Schnee liegt hat sie nichts Besseres zu tun, als 3 Meter aus dem Haus zu laufen und sich erstmal ausgiebig zu wälzen. Das wiederholt sich dann auf der anliegenden Wiese auch noch einige Male.

 

Doof dabei ist nur, dass sie im Gegensatz zu früher auf die Idee gekommen ist, sich irgendwann dabei ihr Halsband abzustreifen.

 

Diese Woche sind wir schon zweimal mit Halsband losgelaufen und ohne zurückgekommen. Ich habe auf dem Rückweg wie ein Blöder gesucht und jedes Mal lag es vor der Haustür.

 

Lustig ist wenn man dann genau an den Tagen dasselbe Pärchen mit Hund trifft und wenn man seinen Hund festhalten will sagen muss: „Tut mir leid, wir haben unser Halsband auf dem Hinweg irgendwo versenkt.“

 

Ich wette, wenn ich die Geschichte noch einmal erzähle, bekommt Jule ein neues Halsband geschenkt.

 

Bis bald

 

Christian

 

StadthundeCom on Facebook

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hunde-Held von Haiti - Hund von Beckham abgegeben - Hunde-Fan Robbie Williams

 

Hier geht es zurück zur Übersicht von Ich, Jule und die Stadt

 

Hier geht es zurück zu den Stadthunde-News.