Hunde im iPhone

Gestern habe ich mal wieder etwas im App-Shop meines iPhones gestöbert. Spontan hatte ich die Idee zu gucken, was passiert wenn man nach „hund“ oder „dog“ sucht.

 


Unter „dog“ bin ich auf alte Bekannte gestoßen. Hinter „dog poop only“ verstecken sich nämlich Peter Nitsch und seine Hündin Moneypenny.

 

Derzeit ist die App kostenlos und nach dem Downlaod bekommt man eine wunderschöne Preview auf den Bildband „Moneypenny The Dog“ - nicht nur zu empfehlen für alle Parson Jack Russell-Fans.

 

Der Clou der Anwendung ist aber eine Art „virtuelles Furzkissen“. Drückt man auf den Screen, macht der Hund lustige Gesten und aus dem iPhone kommen höchst merkwürdige Geräusche.

 

Wahrlich eine App die das Herz des kleinen Jungen in mir höher schlagen lässt.

 

Heute Abend geht es mit Freunden zum Essen und Jule MUSS mit, denn auf das Gesicht des Kellners bin ich jetzt schon gespannt, wenn er uns reinkommen sieht und bei der Bestellung komische Geräusche unter dem Tisch erklingen.

 

Mein Wochenende steht also unter dem Motto „Pepe der Paukerschreck reloaded!“

 

Bis dann

 

Christian

StadthundeCom on Facebook

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Sir Henry ist "Promi des Jahres 2010" - Hund für Beckham - Hund von Profi-Fußballer Valdez stirbt in Flammen

 

Hier geht es zurück zu den Stadthunde-News.