Hundeschuhe: Über Sinn und Unsinn herrscht keine klare Meinung

Ergebnisse der Frage des Monats Januar

Auf langen Wanderungen oder für Dienst- und Rettungshunde sind sie ein unerlässlicher Schutz, sagen die Einen – für die Anderen sind sie modischer Firlefanz: Hundeschuhe führen zu gespaltenen Lagern. "Hundeschuhe - ja oder nein?" wollten wir in unserer Frage des Monats Januar wissen. Hier ist das Ergebnis der Umfrage!

 

 

11. Februar 2011 - Hundepfoten leiden, wenn es schneit und Streugut auf den Wegen liegt, darin sind sich Hundehalter einig. Doch im Umgang mit dem Problem herrscht Uneinigkeit. Während einige sich nicht viele Gedanken machen und allenfalls die Hundepfoten nach dem Spaziergang abwaschen, beugen die anderen vor und ziehen ihrem Vierbeiner prophylaktisch Hundeschuhe an. Ein klarer Trend ist allerdings nicht erkennbar: Die Lager der Befürworter, Gegner und Unerfahrenen sind in etwa gleich groß.

 

Hundeschuhe? Auf jeden Fall, sagen 34% von Euch

 

Im guten Mittelfeld des ausgewogenen Umfrage-Ergebnisses liegen die Befürworter von Hundeschuhen. Sie sind der Meinung, dass die Pfoten unserer Fellfreunde besonderen Schutz benötigen. Ihre Hunde sind möglicherweise auch besonderen Belastungen ausgesetzt bei der Flächensuche oder im Polizeidienst. Die Gründe variieren, aber Hundeschuhe werden getragen!

Hundeschuhe sind überflüssig: 30% finden nackte Hundefüße ideal

Einen Hauch kleiner ist die Fraktion der Hundeschuh-Verweigerer: Sie lassen ihre Hunde konsequent barfuß laufen. Hundeschuhe sind in ihren Augen überflüssig und mehr modisches Accessoires als praktischer Gebrauchsgegenstand. Sie nennen  folglich eher robustere Hunderassen ihr Eigen, die gern viele Kilometer unter ihre Pfoten nehmen.

 

Hundeschuhe als unbekanntes Territorium: 36% haben keine Erfahrung

 

Ob sie Hundeschuhe mögen oder nicht, konnte die größte Gruppe der Teilnehmer bislang nicht feststellen. Sie haben bisher keine Erfahrung mit den Pfoten-Füßlingen gemacht, was aber nicht heißt, dass sie grundsätzlich abgeneigt sind.

Einen echten Hundeschuh-Trend gibt es nicht

Hundeschuhe scheinen kein polarisierendes Thema zu sein, da jede Gruppe etwa gleich groß ist. Mit einer kleinen Mehrheit überwiegt die Gruppe der Hundehalter, die bislang keine Erfahrung mit Hundeschuhen gemacht hat. Das kann als sinnbildlich für das gesamte Ergebnis gewertet werden: man trifft sich in der Mitte. Hundeschuh oder Nicht-Hundeschuh: das ist hier keine Frage und jeder trifft schlicht und ergreifend seine eigene Entscheidung dazu. (gd)

 

 

Teilnahme-Bedingungen:

• Stadthunde.com ist die richtige Adresse für alle, die auf der Suche nach Online-Spielkameraden und einem regen Austatusch mit Hundefreunden sind. Zudem bietet unser Magazin-Bereich alles rund um das Thema Hund und Hundehaltung.

• Mit der Einwilligung in die Teilnahme-Bedingungen werden Sie per E-Mail über aktuelle Themen und Trends auf Stadthunde.com informiert.

• Mit der Einwilligung in die Teilnahme-Bedingungen versichern Sie, dass Sie Eigentümer der von Ihnen eingetragenen Email-Adresse sind.

• Teilnehmen kann grundsätzlich jeder Besucher.

• Jeder Teilnehmer (natürliche Person) darf nur einmal teilnehmen.

•  Zur Teilnahme dürfen keine Bots oder andere technischen Mittel eingesetzt werden, welche u.a. dazu dienen, automatische Anmeldungen/Teilnahmen zu generieren. Diese haben den Ausschluss zur Folge. Im Zweifel liegt die Entscheidung bei Dogs Marketing. Bei Zuwiderhandlung behält sich Dogs Marketing vor entsprechende Rechtsmittel einzulegen.

• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

• Sollten Sie keine Emails mehr von Stadthunde.com erhalten wollen, schicken Sie einfach eine formlose Email an kontakt(at)stadthunde.com oder klicken Sie auf den entspechenden Link, den Sie jeweils am Fuße unserer Stadthunde-Mails finden.

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hundestrände und Hundeseen in Deutschland - Ergebnisse Frage des Monats: Hundesport? Ja klar!

 

Hunde-Events im Stadthunde-Forum - jetzt mitdiskutieren!

 

Hier geht es zurück zu den Stadthunde-News.