So heißen die meisten Hunde

Bist du ein Freund der Klassiker, wenn es darum geht, Hunden einen Namen zu geben? Oder liebst du die ausgefalleneren, mit denen du direkt zeigen kannst, was für ein besonderer Vierbeiner dein Liebling ist?

Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. hat wie schon für die Jahre davor auch 2018 ihr Haustierregister durchkämmt und ermittelt, welche 10 weiblichen und welche 10 männlichen Hundenamen bei uns Deutschen am beliebtesten sind.

Auf eine richtige Überraschung müssen wir weiterhin warten, denn weder bei den Hündinnen, noch bei den Rüden hat sich im Vergleich zu 2017 und den Jahren davor wirklich etwas getan.

Beliebteste Namen für Hündinnen

Luna, Bella und Emma haben ihre Podestplätze verteidigt und weiterhin die Nase ganz vorne. Luna ist sogar schon seit 2008 die unangefochtene Nummer 1. Bella hat Emma erst 2016 den 2. Rang abgeknöpft. Neu auf Rang 4 ist Lilly/Lilli. Dieser Name hat sich im Vergleich zum Vorjahr vom 7. auf den 4. Platz vorgearbeitet (bei den Katzen ist Lilly/Lilli übrigens die Nummer 1!). Paula fällt zugunsten von Lotte aus den Top Ten. Lotte hatte zuletzt 2015 Platz 10 belegt.

Und wie sieht’s bei den Rüden aus?

Bei den Herren der Schöpfung haben es im Vergleich zu 2017 keine neuen Namen auf die vorderen Ränge geschafft. Balu/Balou und Buddy bleiben die Spitzenreiter. Das Duo hat seit 2015 die gleichen Plätze inne.

Auf Platz 3 gab es jedoch 2018 einen Wechsel: Charly/Charlie konnte Milow verdrängen. Interessanterweise sind bei den Rüden mehr englisch klingende Namen auf den ersten 10 Rängen vertreten als bei den Hündinnen.

Die beiden vollständigen Top Tens siehst du auf dieser Grafik:

Grafik: TASSO e.V.

TASSO hat für das Jahr 2018 übrigens auch eine Liste der beliebtesten Hunderassen der Deutschen veröffentlicht. Wir berichteten hier darüber.

 

 

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Teile den Artikel mit deinen Freunden!

Klicke einfach auf "Gefällt mir" und teile den Artikel auf Facebook.