Hundekuchen-Rezepte von Dog's Deli

Backen für Hunde

Hundekekse backen macht Hund und Halter gleichermaßen Freude - und man kann sicher sein, dass das Naschwerk auch wirklich gesund ist. Wir freuen uns wie die Schneekönige, die folgenden Rezepte aus dem neuen Buch "Backen für Hunde" von Dog's Deli, der Hundekuchenbäckerei, präsentieren zu dürfen. Viel Spaß beim Nachbacken und Naschen!

 

So lecker und gesund die Hundekekse auch sind - reichen Sie sie trotzdem nur als Schmankerl zwischendurch. Da alle Rezepte ohne Konservierungsstoffe sind, halten die fertigen Kekse nicht ewig - also am Besten mit Freunden teilen und rasch aufbrauchen. Halter von Allergiker-Hunden sollten die Rezepte zuvor mit ihrem Tierarzt auf ihre Unbedenklichkeit abklopfen. 

 

 

 

Crossies

Zutaten:

 

200 g grobe Haferflocken, 125 g feine Haferflocken, 100 g Kokosflocken, 100 ml Milch, 25 ml Sonnenblumenöl, 2 Eier


So geht's:

 

  • 1.) Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  • 2.) Haferflocken und Kokosflocken abwiegen und vermischen.
  • 3.) Milch, Eier und Sonnenblumenöl hinzufügen.
  • 4.) Alles mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine gut verrühren.
  • 5.) Mit den Fingern kleine Kugeln mit ca. 2 cm Durchmesser formen.
  • 6.) Die Crossies auf das Backblech legen.
  • 7.) Bei 175°C ca. 25 Minuten backen und anschleißend einige Stunden gut nachtrocknen lassen.


TIPP: Spülen Sie sich beim Formen der Crossies ab und zu die Finger mit kaltem Wasser ab. Dann klebt der Teig nicht so sehr.


Variante:


Ersetzen sie die Kokosflocken durch 50g gehackte frische Zucchini oder 50g geraspelte Karotten. Auch mit 50g frischen gehackten Früchten der Saison, wie Aprikosen oder Erdbeeren, schmecken die Crossies köstlich. Sie sollten sie dann allerdings innerhalb einer Woche verfüttern.

 

 

Gustav's Liebling

Zutaten:


325 g Vollkornweizenmehl, 125 g zarte Haferflocken, 60 g Gänseschmalz, 1 Apfel
1 Teelöffel getrockneter Thymian, ca. 250 ml warmes Wasser

 

Utensilien:

 

Teigrolle, Handstabmixer, Gans-Ausstechform


So geht's:

  • 1.) Backofen auf 160°C (Umluft)vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  • 2.) Das Vollkornweizenmehl und Haferflocken abgwiegen und vermischen.
  • 3.) Den Apfel mit Schale vierteln und mit dem Wasser pürieren.
  • 4.) Den pürierten Apfel, das Gänseschmalz und den Thymian zu der Mehlmischung hinzufügen.
  • 5.) Alles mit einem Handmixer oder einen Küchenmaschine zu einem Glatten Teig verrühren.
  • 6.) Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und  mit einer Ausstechform Gänse ausstechen.
  • 7.) Die Kekse auf das Backblech legen und bei 160°C ca. 20 Minuten backen.


TIPP:
Außergewöhnliche Ausstechformen erhalten Sie in gut sortierten Haushaltsgeschäften oder bei Anbietern im Internet.



Variante:
Marktübliches Gänseschmalz enthält immer anteilig Schweineschmalz. Manche Hundebesitzer füttern prinzipiell keine Produkte vom Schwein. Sie können das Gänseschmalz auch durch Sonnenblumenöl ersetzen.


Apfel-Zimt-Schnecken

Zutaten:

 

500 g Weizenmehl, 1 Tüte Trockenhefe (für 500 g Mehl), 50 ml Sonnenblumenölca. 150 ml lauwarmes Wasser, 1 kleiner Apfel, 100 g gemahlene Haselnüsse, 1 Prise Zimt, ca. 100 ml Wasser

 

Utensilien:


Handstabmixer, Teigrolle

 

So geht's:

 

  • 1.) Backhofen auf 170°C (Umluft) vorheizen.
  • 2.) Weizenmehl abwiegen und mit der Trockenhefe vermischen.
  • 3.) Das Sonnenblumenöl und das Wasser zu dem Mehl geben.
  • 4.) Alles mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren und von Hand weitere drei Minuten kneten.
  • 5.) Den Teig mit ein wenig Weizenmehl zurück in die Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
  • 6.) Den Apfel waschen und mit den Haselnüssen, dem Zimt und dem Wasser pürieren.
  • 7.) Anschließend kneten sie den Teig noch einmal kräftig durch und rollen ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick aus.
  • 8.) Mit einem großen Messer schneiden sie ca. 1 cm breite und 4 cm lange Streifen und bestreichen diese mir der Apfel-Nuss-Mischung.
  • 9.) Rollen Sie einzelne Schnecken und setzen Sie diese dicht an dicht auf das Backblech.
  • 10.) Die Schnecken backen bei 160°C ca. 20 Minuten.

 


TIPP:
Die Apfel-Zimt-Schnecken sollten Sie nicht länger als 4 Tage lagern

 

 

Aus: "Backen für Hunde, Die Besten Rezepte von Dog's Deli" von Friederike Friedel, Fotos von Thomas Schultze. Der Abdruck der Rezept-Texte und Fotos erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Heel-Verlags.

 

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Interviews mit Prominenten und mehr zu Hunde-Trends finden Sie in den Artikeln:  Interview mit Marcell Jansen - Interview mit Pierre Brice - Hundemode liegt im Trend - Dreamworks präsentiert: "Das Hundehotel"

 

 

 

Hier geht es zurück zum Lifestyle-Channel