XXX

Hundekuchenbäckerei "Dog's Deli" in Düsseldorf

Eine Hundekuchen-Bäckerei hat eine Marktlücke entdeckt

 

„In der Hundekuchen-Bäckerei gibt’s so manche Leckerei!“ Die Hundekuchenbäckerei Dog's Deli in Düsseldorf sorgt dafür, dass auch unsere vierbeinigen Lieblinge etwas zu naschen haben – und das nicht nur in der Weihnachtszeit!

 

Hunde können ganz schön inspirierend sein. In den U.S.A. war es die behinderte Dogge „Gracie“, die Mark Beckloff und Dan Dye eine brillante Idee brachte: wenn Bäckereien für Menschen doch ein uraltes Handwerk sind, warum gibt es dann keine Bäckereien für den besten Freund des Menschen, der doch seit Urzeiten ihm zur Seite steht? Mark Beckloff und Dan Dye leiten heute die in den U.S.A. berühmte „The Three-Dog-Bakery“-Kette, und Gracie ist längst gefeierte Heldin ihrer eigenen Biografie mit dem Titel „Ein Hund namens Gracie“.



Hund Bill inspirierte zur Hundekuchen-Bäckerei Dog's Deli



Was den Amerikanern Gracie, ist uns Deutschen Bill. Der schokoladenbraune Labrador war die Muse, die Friederike Friedel, ihres Zeichens eigentlich studierte Architektin, vor vier Jahren abschlabberte. Als der kleine Wonneproppen bei der studierten Architektin einzog, sah die Ersthundehalterin sich mit dem Problem so mancher Ersthundehalter konfrontiert und machte sich auf die Suche nach wirklich gesunder Hundenahrung, die auch noch einen hohen Motivationsfaktor hat, weil sie ganz schlicht lecker ist.



Als das Resultat ihrer Recherchen eher frustrierend war, beschloss sie kurzerhand, ihren Beruf aufzugeben und das zu tun, was schon längst jemand hätte tun soll: eine Bäckerei zu eröffnen, die köstliche Leckereien für Hunde herstellt, dabei aber auf die Verwendung von Geschmacksverstärkern, künstlichen Aromen, Konservierungsstoffen, Zucker und Salz konsequent verzichtet und auch Produkte für Allergiker im Angebot hat. „Die Reaktionen auf meine Idee waren unterschiedlich,“ erklärt Friederike Friedel im Stadthunde-Interview.  „Hundebesitzer waren begeistert, Freunde aber auch skeptisch.“



Hundekuchenbäckerei ist ein Renner



Alle Skeptiker dürfte Friederike Friedel in der Zwischenzeit geläutert haben, denn die Hundekuchenbäckerei ist ein Renner. Ein Jahr Vorbereitungszeit hat es gekostet, bis Dog's Deli eröffnen konnte. Und dann ging die Arbeit erst richtig los. Denn es scheint, als habe die Hundewelt nur auf Dog's Deli gewartet.



„Die Kundschaft von Dog's Deli ist generationen- und klassenübergreifend,“ erklärt Friederike Friedel. „Da kommt gerne die Rentnerin von nebenan und kauft eine Tüte „Schmankerln“ oder das kleine Mädchen einen Muffin für seinen Hund. Dog`s Deli hat eine ganze Menge Stammkunden, aber es kommen zum Beispiel auch Touristen und kaufen bei uns ein. Kunden aus ganz Deutschland, aber auch aus dem angrenzenden Ausland bestellen unsere Produkte übers Internet bei uns.“

 

 

 

Hundekekse sind nicht alles bei Dog's Deli

 

Mittlerweile begnügt sich die kreative Unternehmerin längst nicht mehr damit, kulinarische Hundephantasien aufs Backblech zu zaubern. Es gibt eine eigene Dog's Deli-Kollektion an Schlüsselanhängern, Keramik-Näpfen, Hundedecken, Leckerchenbeuteln und Hundekissen – und Friederike Friedel wollen die Ideen einfach nicht ausgehen.



Ihr neuester Streich: „Backen für Hunde“, ein Buch, gespickt mit Rezepten, die jeden Hund zum Labrador werden lassen, dazu garniert mit Anekdoten aus dem Alltag von Bill und abgerundet mit Trainingstipps der Düsseldorfer Hundeschule „Knochenarbeit“. Das Buch wurde so begeistert aufgenommen, dass mittlerweile ein Nachdruck stattfinden musste und ein zweites Buch für Anfang nächsten Jahres geplant ist.



Hund Bill kommt täglich mit in die Hundekuchenbäckerei


Und Bill, die vierbeinige Muse? Er begleitet Friederike Friedel natürlich Tag für Tag in die Bäckerei und schaut „seinem“ Dog's-Deli Team über die Schulter. Morgens bringt er seinem Frauchen wohlerzogen die Socken aus den Kleiderschrank, nach Feierabend tobt er mit ihr über die Rheinwiesen oder durch den Grafenberger Wald. Zweimal in der Woche ist Schwimmen bei der bekannten Düsseldorfer Hundephysiotherapeutin von „Gangwerk“ angesagt. Ein rundherum glücklicher Stadthund eben.


„Labradore sind charakterfeste, freundlich und sehr menschenbezogene Hunde,“ erklärt Friederike Friedel auf die Frage, warum sie sich ausgerechnet für einen Labrador entschieden hat. „Bill passt sich gut dem Alltag an, fordert aber auch Beschäftigung, wie Schwimmen und Apportieren.
Er ist sehr sensibel und reagiert unmittelbar auf Stimmungen seiner Besitzer.“ Im Gegensatz zu seinem Rassekollegen, dem Romanhelden Marley, ist Bill also ein echter Vorzeigelabrador. „Kunden haben mir von „Marley und ich“ erzählt. Ich muss das Buch unbedingt lesen und natürlich werde ich auch den Film anschauen,“ sagt Friederike Friedel.



Hundekekse boomen besonders zu Weihnachten



Zunächst einmal steht aber das Weihnachtsgeschäft vor der Tür. Und das ist für Friederike Friedel und Bill immer recht schweißtreibend, denn in der Adventszeit möchte niemand auf ihre kulinarischen kleinen Kunstwerke verzichten. Friederike Friedel freut sich auf diese Zeit:

 

„Die täglichen Reaktionen der Kunden, vor allem, der vierbeinigen belohnen das Dog's Deli – Team für die tägliche Mühe.“



Nach Weihnachten wird sie sich und Bill dann allerdings die wohlverdiente Auszeit gönnen. Wer sich vorher noch seine Festtags-Portion Hundekuchen sichern möchte, kann das über ihren Internetladen oder direkt im Ladengeschäft tun. (je)

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Interviews mit Prominenten und mehr zu Hunde-Trends finden Sie in den Artikeln:  Interview mit Marcell Jansen - Interview mit Pierre Brice - Hundemode liegt im Trend - Dreamworks präsentiert: "Das Hundehotel"

 

 

 

Hier geht es zurück zum Lifestyle-Channel