Thomas Niederste-Werbeck im Interview

DOGS-Chefredakteur zum neuen Bildband 'Hunde der Welt'


Das Magazin DOGS ist seit vier Jahren ein Dauerbrenner - der Marktführer in Sachen Hundemagazine versammelt alle namhaften Hunde-Experten und fasziniert mit brillanter Fotografie und hochwertigem Journalismus. Hundefreunde aller Altersstufen und Einkommensklassen freuen sich auf jede neue Ausgabe. Mit 'Hunde der Welt - Die schönsten Reportagen von Lappland bis Südafrika' hat DOGS zum ersten Mal ein Buch herausgegeben. Wir sprachen mit Thomas Niederste-Werbeck, Chefredakteur der DOGS und Mitherausgeber von 'Hunde der Welt', über den außergewöhnlichen Bildband.

 

Stadthunde.com: 'Hunde der Welt' entführt uns an siebzehn höchst verschiedene Orte auf der ganzen Welt. Wie und anhand welcher Kriterien wurden die geografischen Ziele der Reportagen ausgewählt?

Thomas Niederste-Werbeck: Wir arbeiten eng mit der Fotografin Debra Bardowicks zusammen, die sehr engagiert ist und sich im Hundebereich hervorragend auskennt. Sie hat dieses Buch sehr geprägt. Auch unsere anderen internationalen Fotografen sind bei ihren Touren immer wieder auf spannende Themen rund um Hunde gestoßen – das hat uns angeregt, die schönsten Reportagen zu sammeln.

Stadthunde.com: Gibt es spannende Lokalitäten, die nicht berücksichtigt werden konnten? Welches Ziel wäre Ihrer Meinung nach noch eine Reportage wert?

Thomas Niederste-Werbeck: Es gibt natürlich noch unzählige spannende Themen, deshalb werden die Reportagen in den DOGS-Heften ja auch weitergeführt. Wir haben noch viel in Vorbereitung, auf das man gespannt sein darf. Es sind Reportagen über Süd- und Nordamerika geplant, auch Ostasien, Russland und Afrika werden dabei sein – es gibt sehr viele lohnende Ziele und faszinierende Geschichten.

Stadthunde.com: Es gibt zahllose Hundebücher, doch 'Hunde der Welt' ist einzigartig. Wie entstand die Idee, eine Sammlung der schönsten Fotoreportagen über die Hunde unserer Welt zu machen?

Thomas Niederste-Werbeck: Wir haben uns schon seit der Gründung von DOGS sehr für den Hund in seinem natürlichen Umfeld, in seinem Ursprungszustand interessiert. Das Thema haben wir immer verfolgt und verfolgen wir weiterhin. Die Marke 'DOGS' ist hocherfolgreich, wir sind Marktführer und haben alle namhaften Experten der Hundeszene an Bord. Die Marke DOGS wollen wir über das Magazin hinaus tragen – wie mit diesem Buch. Auch andere Markterweiterungen sind geplant.

 

Stadthunde.com: 'Hunde der Welt' hält viel Erstaunliches und Faszinierendes, Fremdartiges und Vertrautes bereit. Was hat Sie am meisten überrascht, berührt oder befremdet?

Thomas Niederste-Werbeck: Mich persönlich haben die 'Singenden Dingos' in Papua-Neuguinea sehr fasziniert. Sie sind völlig unabhängig, und trotzdem haben sie ein so vertrautes Verhältnis zu den Menschen der Stämme. Diese Symbiose finde ich eindrucksvoll.

Stadthunde.com: Wir begegnen in 'Hunde der Welt' vielen faszinierenden Hunderassen – von den 'Singenden Dingos' im Dschungel Papua-Neuguineas bis hin zu den 'Lapinporokoiras', den Hunden der Ureinwohner Lapplands. Welche Hunde haben Sie am meisten beeindruckt?

Thomas Niederste-Werbeck: Meine Favoriten sind die norwegischen Lundehunde. Ich habe ja selbst einen Parson-Jack-Russell-Terrier und mag diesen Typus Hund einfach: Sehr viel 'Hund' in kompakter Größe. Mein Hund Sammy ist immer mit dabei, hat früher viele Flüge mit mir unternommen – ein toller Hund für jede Situation.

Stadthunde.com: 'Hunde der Welt' ist eine Reise – und Reisen veredelt bekanntlich den Geist. Kann 'Hunde der Welt' mit all seinen Einblicken und wahren Geschichten die Perspektive von uns deutschen Hundefreunden verändern?

 

Hier geht es weiter:

Thomas Niederste-Werbeck im Interview - Teil 2

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Der Tag des Hundes - VDH-Aktion war voller Erfolg - Interview mit Christian Ulmen

 

Shooting-Star Jan Sievers rettete Hunde-Leben

 

Hier geht es zurück zum Lifestyle-Channel