Frage der Woche: „Sind Hundehalter offener als andere Zeitgenossen?“

Hundehalter sind zugängliche Zeitgenosse

 

Als echte Rheinländerin hatte ich in Hamburg zu Anfang große Schwierigkeiten: Man fühlt sich fast etwas taktlos, wenn man der scheinbar schlecht gelaunten Kassiererin ein „Schönes Wetter-Gespräch“ aufzwingt. In Köln gehört das zum guten Ton! Zum Glück konnte mich meine Hündin Tamu – ebenfalls eine rheinische Frohnatur - schnell aus diesem Gesprächs-Defizit retten…

 

Ob Hundehalter offener sind als andere Zeit- genossen? Na klar! Schließlich gibt es kaum eine Spezies, die so viel über den „Sozialisierungs- prozess“ zu wissen scheint. Hundehalter wissen alles über unterwürfiges und dominantes Verhalten, territoriales Gebaren, Augenkontakt und Beschwichtigungsverhalten - oder auch über sexuelles Besitzverhalten.

 

Hunde eröffnen Gespräche

 

Hundehalter können sich kleiden wie sie mögen, ihre Körpersprache ist totale Nebensache: Ein schöner, gehorsamer Hund an der Leine und das Gespräch ist eröffnet. Und selbst - oder gerade - wenn der Hund ungehorsam ist, gibt es immer Gesprächspotenzial!

 

Jeder, der einmal als „Fremder“ in einer neuen Stadt unterwegs war, wird wissen, dass er dank „Kommunikator Hund“ diese mit einem soliden Bekanntenkreis wieder verlassen wird. Mehr und mehr lernt man sich durch den Hund kennen und bleibt immer häufiger auf der Gassi-Runde stehen, um über das Wetter, die neuesten Hundetrends oder ähnliche Gegebenheiten zu sprechen.

 


 

Flirtfaktor Hund

 

Hundehalter sind nicht nur offener, der Eisbrecher „Hund“ ist auch ein super Flirtfaktor. Ist das Objekt der Begierde mit einem Vierbeiner unterwegs, fällt doch der Smalltalk direkt viel leichter! Mit einem „Dein Hund ist aber gut erzogen“ sammelt man einfach wesentlich schneller Punkte als mit einem ausgelaugten: „Ich bin neu in der Stadt – kannst Du mir den Weg zu Dir nach Hause zeigen?“

 

Beweise gefällig? Dating-Experte Henning Wiechers von singleboersen-vergleich.de weiß: „Wie eine Studie gezeigt hat, ist der Hund als Flirt-Faktor ausgesprochen hoch einzuschätzen - noch höher als ein gutes Aussehen. 53% der befragten Frauen und 46% der befragten Männer äußerten sich dementsprechend!“ Beste Aussichten also für Hundehalter auf der Suche nach Flirts und Ernsterem.

 

Ich jedenfalls habe durch Tamu in Hamburg schnell Kontakte knüpfen können. Wir sind zwar nicht durch gutes Benehmen auf der Hundewiese aufgefallen, aber zu ihrer stürmischen, unerzogenen Art musste selbst der verschlossene Hamburger etwas sagen! (sp)

 

Eure Meinung zu Thema: Die Mehrheit macht ihre Antwort vom Charakter des Hundehalters abhängig. Doch ein hoher Anteil der Teilnehmer an unserer kleinen Umfrage sieht einen deutlich positiven Effekt auf die Offenheit von Hundehaltern. (s. Grafik rechts oben!)

 

Jetzt wieder mitmachen: Auf unserer Startseite findet Ihr die aktuelle "Frage der Woche". Diesmal wollen wir wissen: "Schafft Ihr Euch dirket nach dem Tod des eigenen Hundes einen neuen an?"

 

Mehr Infos zum Thema auf welt.de

 

 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Aktuelle Stadthunde-News und Artikel zum Thema finden Sie unter:    Hunde heilen Beziehungen - Flirtfaktor Hund 

 

Hier geht es zurück zu Hund und Partnerschaft