Kind und Hund Teil 9

Sind Kinder die besseren Hunde-Trainer?

 

"Das einzige Kommando, das mein Hund Robby kannte, war „Sitz“. Ich war  zwölf, als ich es ihm beibrachte, und Zeit seines Lebens machte er „Sitz“ ausschließlich mit freiem Blick auf seine Belohnung. Natürlich war ich trotzdem stolz wie Oskar."

 

Sind Kinder grundsätzlich zu jung für alles, was mit Hunde-Erziehung zu tun hat – oder sind sie im Gegenteil vielleicht sogar die besseren Hunde-Trainer? Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten – und schon gar nicht grundsätzlich, denn jedes Kind-Hund-Team ist völlig unterschiedlich. Es gibt sehr begabte und vernünftige Kinder und sehr kooperative und tolerante Hunde – ein Dream-Team, das mit ein wenig kompetenter Unterstützung weit kommen kann. Doch es gibt auch Teams aus zwei kleinen Chaoten, die man besser nicht aufeinander los lassen sollte!

 

Grundsätzlich hat, wie Ihr wisst, Hunde-Erziehung etwas mit Rangordnung zu tun: Der übergeordnete Part bestimmt, was zu tun und zu lassen ist, er allein stellt die Regeln im Hunde-Alltag auf – und sorgt dafür, dass sie eingehalten werden. Das ist eine sehr anspruchsvolle Rolle, der ein Kind meist nicht wirklich gerecht werden kann. Doch gerade in einer Familie mit Kindern sollte der Hund wissen, wo sein Platz ist – nämlich ganz unten in der Rangordnung.

 

Hunde-Erziehung und Kind: Wer ist der Rudelchef?

 

Beansprucht Euer Kind durch Erziehungsversuche die Rudelführungsposition, kann aber diese Rolle nicht ausfüllen und Regeln nicht durchsetzen, disqualifiziert es sich in den Augen des Hundes selbst. Das könnte dazu führen, dass Euer Vierbeiner unter einem Anfall von Größenwahn ausprobieren möchte, ob er nicht der viel bessere Rudelchef wäre und umgekehrt das Kind erziehen sollte. Eine solche Situation kann ganz schön schief gehen und ist auch für das gegenseitige Vertrauensverhältnis nicht gerade förderlich!

 

Zur Hunde-Erziehung gehören Fingerspitzengefühl, Sachkenntnis, Selbstbeherrschung und Souveränität. Diese Eigenschaften haben wir Erwachsenen nun nicht für uns gepachtet. Im Gegenteil gibt es sicherlich so manches Kind, dass von diesen Qualitäten mehr ab bekommen hat als viele Erwachsene. Gerade Kinder über vierzehn Jahren sind oft in der Lage, auch komplexe Trainingsaufgaben mit ihrem Hund zu lösen oder sie sogar erfolgreich im Hunde-Sport zu führen. Der Besuch einer guten Hundeschule, die auch Kinder berät und begleitet, ist aber natürlich angeraten, denn ein fachkundiger Erwachsener sollte auch hier die Schirmherrschaft haben.

 

Hunde-Erziehung und Kind: Viele Hundeschulen haben passende Angebote

 

 

Jüngere Kinder sind nicht in der Lage, einen Hund wirklich zu erziehen, denn sie wären schon alleine mit Timing und Koordination überfordert. Trotzdem könnt Ihr sie in das Training mit einbeziehen: Lasst sie zusehen und hinterfragen, damit sie verstehen, was Ihr tut und warum Ihr es tut. Involviert sie ruhig, indem sie Euch bei Kleinigkeiten zur Hand gehen: Warum soll nicht einmal Euer Kind das Dummy auslegen oder die Trainingsleine bringen? So hat es das Gefühl, etwas beitragen zu können.

 

Viele Hundeschulen beziehen Kinder beim Training pädagogisch versiert mit ein – und oftmals erweisen sich Kinder als sehr begabte kleine Hunde-Trainer. Beim freudigen Rückruf kennen sie keine Hemmungen, quietschen und johlen, und ihre Authentizität wirkt oft sehr motivierend auf Hunde. Auch spezielle Kurse zum Thema Hunde-Beschäftigung oder Hunde-Spiele für Kinder gibt es in vielen Hundeschulen – am Besten informiert Ihr Euch so früh wie möglich nach den passenden Angeboten! (je)

 

Das sind die weiteren Teile der Serie 'Hund und Kind':

 

Teil 1: Grundsätzliche Regeln im Umgang

 

Teil 2: Kind und Hund sprechen andere Sprache

 

Teil 3: Kindertraum und Realität

 

Teil 4: Wenn plötzlich ein Baby da ist

 

Teil 5: Gepflegter Hund ist kein Gesundheitsrisiko fürs Baby

 

Teil 6: Kinder-Trauer um Hunde ist anders

 

Teil 7: Krabbelkind und Hund - eine risikoreiche Kombination

 

Teil 8: Hunde-Spiele für Kinder

 

Teil 9: Sind Kinder die besseren Hunde-Trainer?

 

Teil 10: Schul-Hunde und Kindergarten-Hunde im Einsatz

 

 

Hier geht's zurück zur Übersicht: Stadthunde-Serie 'Hund und Kind'

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Aktuelle Stadthunde-News und Artikel zum Thema finden Sie unter:    Hunde heilen Beziehungen - Flirtfaktor Hund 

 

Hier geht es zurück zu Hund und Partnerschaft