RIO – Filmrezension

Kinovergnügen für Groß und Klein


Bunt, actionreich und spannend – das ist ‚RIO’ das neue 3D-Abenteuer der Blue Sky Studios und Twentieth Century Fox. Schon der Beginn des Films entführt den Besucher mit heißen Samba-Rhythmen und einem farbenfrohen Vogeltanz in die turbulente Welt von RIO.


Aus dem heißblütigen Dschungel Brasiliens geht es in die Gegenwart der eingeschneiten Kleinstadt 'Moose Lake' in Minnesota. Hier beginnt die eigentliche Geschichte von RIO: Der domestizierte Spix-Ara ‚Blu’ ist in einer Wohnung mit seinem Frauchen Linda aufgewachsen, die alles für ihn tut – da schadet es bis heute nicht, dass ‚Blu’ nicht fliegen kann. Doch ‚Blu’ erfährt, dass er das letzte männliche Exemplar seiner Art ist. Deshalb soll er in den Dschungel Brasiliens gebracht werden, um mit seinem letzten weiblichen Pendant ‚Jewel’ den Fortbestand seiner Art zu sichern.

Bulldogge ‚Luiz’ mit beeindruckenden Speichelfäden

Auf seiner Reise lernt ‚Blu’ viele neue Freunde kennen, faszinierende und eigensinnige Vogel-Persönlichkeiten mit großartigen deutschen Synchronstimmen. Hervorzuheben ist die Englische Bulldogge ‚Luiz’, die erst sehr gefährlich wirkt, aber letztlich eine etwas einfache, aber treue Seele von Hund ist. Beeindruckend sind die allgegenwärtigen Speichelfäden von ‚Luiz’, die durch den 3D-Effekt scheinbar ins Kino-Publikum fliegen – begleitet von begeistertem Kreischen der im Kinosaal anwesenden Kinder. Ein großer Spaß!

‚RIO’ ist ein tolles 3D-Erlebnis

‚RIO’ stammt von den ICE AGE-Machern, was die hohe 3D-Qualität und die skurril-liebenswerten Figuren erklärt. Besonders hervorzuheben ist die ausdrucksstarke Mimik der Tiere und die Präzision, in der sich jede einzelne Feder der Vögel bewegt. Wundervoll sind in 3D die zahlreichen Flugszenen im Film – auch wenn der flugunfähige ‚Blu’ dafür diverse Hilfsmittel braucht…

‚RIO’ am besten in Begleitung von Kindern ansehen


Insgesamt ein schön gemachtes Kino-Erlebnis mit einem echten Bösewicht, dem Kakadu ‚Nigel’ und einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte des Vogelpärchens ‚Blu’ und ‚Jewel’. Besonders empfehlenswert ist der Kinobesuch mit Kindern, die unglaublich viel Spaß beim Schauen des Films haben und das durch lautes Lachen kundtun. Auf jeden Fall in einem 3D-Kino ansehen! (gd)

...

Weitere Artikel zum Thema: