Hundefreund Bundesliga-Kicker

Viele Fußball-Profis sind Hundenarren

Fußballer und Hunde – das scheint gut zusammen zu passen. Führend in Sachen Pfofis mit Hunden ist vermutlich Hannover 96, das mit Robert Enke im Tor den wohl hundefreundlichsten Torhüter der Bundesliga im Team hat.

 

Der Nationaltorhüter besitzt unserer Recherche nach stolze acht Hunde - allesamt aus Spanien mitgebracht und vor dem sicheren Tod bewahrt. Bilder seiner Hunde gibt es unter www.robert-enke.de zu sehen.

 

Der Stürmer und sein Dobermann

 

Miroslav Klose vom FC Bayern München, der einen Dobermann besitzt und als weiterer Hundefreund in der Liga bekannt ist, darf an dieser Stelle natürlich auch nicht unerwähnt bleiben.

 

Und natürlich auch nicht Jaroslav Drobny, den wir während der Reise nach Trier befragen konnten, wo sein Klub, Hertha BSC Berlin, dann später am Tag gegen Eintracht Trier im DFB-Pokal mit 3:1 gewann. Das Interview und ein privates Bild seines Hundes, das er auf dem Handy ständig mit sich führt, gibt es hier:

 

Jaroslav Drobny im Interview 

(AR)

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema Hunde und Fußball finden Sie in den weiteren Artikeln des Bundesliga-Specials: Die Hunde-Fanartikel aus den Bundesliga-Shops - Diensthunde im Stadioneinsatz - Interview mit Jaroslav Drobny - Interview mit Diensthunde-Ausbilder Kai Rottmann  

 

Hier geht es zurück zum Lifestyle-Channel