Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Hunde-Trick: Skateboard fahren | Stadthunde-Trickkiste | Hundetricks  | Stadthunde.com Hunde-Community

Hundetrick "Skateboard fahren"

Ein cooler Trick für den Frühling!

Hunde, rauf auf die Bretter! Mit dem neuen Trick der Stadthunde-Trickkiste sorgt Ihr garantiert für Aufmerksamkeit. 'Skateboard fahren' ist gar nicht so schwierig zu lernen – und es macht riesigen Spaß! Trick-Expertin Manuela Zaitz erklärt, wie der erstaunliche Trick funktioniert.

„Haben Sie schon einmal einen Hund gesehen, der Skateboard fahren kann? Es gibt die verschiedensten Arten, wie ein Hund "skaten" kann. Manche Kleinhundbesitzer lassen den Hund einfach Anlauf nehmen und mit Schwung auf ein stehendes Skateboard springen. Dies setzt sich dadurch relativ abrupt in Bewegung und rollt einige Meter. Das erfordert einen absolut standfesten, unerschrockenen Hund mit sehr gutem Körpergefühl.

Dann gibt es eine berühmte amerikanische Bulldogge, die tatsächlich skatet, alle vier Pfoten auf dem Board hat und nur zwischendurch mal mit einer Pfote Schwung holt, sich abstößt und dann wieder mit allen vier Pfoten auf dem Board steht. Und dann gibt es die einfachste und wie ich finde auch sehr ansprechende Art: Der Hund steht mit den Vorderpfoten auf dem Skateboard und schiebt es, indem er mit den Hinterpfoten läuft.

Hundetrick 'Skateboard fahren': Ein Skateboard vom Flohmarkt ist ideal

 

Das ist gar nicht so schwer wie Sie vielleicht glauben. Nutzen Sie ein Skateboard, welches zur Größe Ihres Hundes passt. Häufig bekommt man auf dem Flohmarkt für Hunde gut geeignete Modelle, die ein nicht so hochwertiges Kugellager haben und nicht wirklich schnell und wendig sind. Was für richtige Skateboarder also eher unattraktiv weil schwerfälliger, ist für den Hund ideal.
Für die erste Übungseinheit schützen Sie das Skateboard vor dem Verrutschen, indem Sie ein kleines Kissen unterlegen, oder die Rollen mit Steinen oder Holzklötzen blockieren. Wichtig ist, dass der Hund den Kontakt zum Skateboard langsam aufbauen kann, ohne sich durch plötzliches Wegrollen des Boardes zu erschrecken.

Sobald der Hund sich dem Skateboard nähert, es beschnüffelt oder vielleicht sogar mit der Pfote untersucht, belohnen Sie ihn mit einem guten Leckerchen. Sie können ihn mit Hilfe eines Leckers auf das Board locken und sobald er mit einer Pfote das Board berührt bekommt er das Leckerchen, oder Sie nutzen den Clicker, wenn Sie damit bereits Erfahrungen gemacht haben. Achten Sie darauf, gleich zu Beginn den Hund so zum Board zu positionieren, dass er es auch später schieben kann. Üben Sie in kleinen Einheiten so lang, bis der Hund sich gerne mit den beiden Vorderpfoten auf das Board stellt. Dann beginnen Sie vorsichtig! Damit ein wenig Bewegung in das Skateboard zu bringen.

Hundetrick 'Skateboard fahren': Am Anfang gut festhalten!

Die ersten Übungen in Bewegung machen Sie am besten auf einem nicht glatten Untergrund, zum Beispiel einem dicken Teppich, oder wenn Sie draußen üben stellen Sie das Board einfach auf die Wiese. Auch wenn das Skateboard auf diesen Untergründen nicht wirklich gut und schnell rollen kann, sollten Sie es zunächst trotzdem gut festhalten. Sobald der Hund nun wieder die Vorderpfoten auf das Board steht, loben und belohnen Sie ihn überschwänglich. Beginnen Sie nun -ganz vorsichtig- das Board leicht zu bewegen. Belohnen Sie noch in der gleichen Sekunde und bewegen Sie dann das Board kontrolliert weiter. Wenn Sie einen sehr großen, schweren Hund haben, ist es ratsam sich eine zweite Person zur Hilfe dazu zu holen, die das Skateboard mit beiden Händen festhalten kann, so dass Sie sich nur auf den Hund konzentrieren müssen.

Zeigt sich ihr Hund von der Bewegung unbeeindruckt, weiten Sie die Strecken von Übungseinheit zu Übungseinheit zentimeterweise immer weiter aus. Beginnen Sie damit immer weniger das Board festzuhalten bis Sie schließlich die "Halte-Hand" ganz abgebaut haben. Tun Sie das aber nur, wenn ihr Hund absolut keine Unsicherheiten mit dem sich bewegenden Board zeigt.

Sehen Sie, dass der Hund ängstlich reagiert, sobald sich das Board bewegt, verkleinern Sie die Trainingsschritte und sorgen Sie dafür, dass sich das Board in der nächsten Zeit überhaupt nicht bewegt. Wichtig sind kleine kontrollierte Schritte. Dabei hilft es manchmal, wenn man sich selbst mal auf das Board stellt und erkennt wie unsicher man sich mit dem wackligen Gefährt fühlt um die Trainingsschritte für den Hund kleiner zu wählen. Aber bitte, achten Sie dabei auch gut auf sich und vor allem: Haben Sie Spaß mit Ihrem Hund!

 

Ihre Manuela Zaitz


Texte und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Manuela Zaitz, Hunde-Spiele.de.

 

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Kann Euer Hund diesen Trick auch?

Welche Hundetricks kann Euer Hund außerdem? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hundespiele könnten Dich auch interessieren