Hunderassen: Whippet

Ein Windhund mit Familiensinn

Whippets sehen aus wie Mini-Greyhounds – sind aber viel mehr! Die sanften Windhunde haben schließlich eine eigene Rassegeschichte. Als ''Jagdhund des kleinen Mannes'' machte der Whippet im 19. Jahrhundert in England Karriere und besticht heute als freundlicher Familienhund.

„Wächst der noch?“ oder „Warum ist der so dünn?“ – das sind Fragen, die zum Alltag eines Whippet-Halters gehören. Die kleinen Windhunde haben ein ungewöhnliches Äußeres und scharen deshalb einen kleinen, aber elitären Liebhaberkreis um sich. Folglich gehören Whippets nicht gerade zum alltäglichen Straßenbild. Da seien die neugierigen Fragen von Passanten verziehen.

Whippet versus Greyhound

Viel bekannter ist der Greyhound, ein weitaus größerer Windhund als der Whippet. Für Viele erscheinen Whippets gern wie Miniatur-Greyhounds, doch bei genauerem Betrachten unterscheiden sie sich im Exterieur stark von einander: Am auffälligsten ist die eingezogene Rute, die häufig als Anzeichen von Angst missverstanden wird. Tatsächlich wird sie lediglich abwärts geneigt getragen, da das Becken von Windhunden schräg liegt. Diese Stellung unterstützt das Erreichen von hohen Geschwindigkeiten.

Whippets sind freundliche kleine Jagdhunde

Die zierlichen und ewig freundlichen Whippets haben ihren Ursprung in Großbritannien, wo sie zur Jagd auf Kaninchen eingesetzt wurden. Ihr besonderes Merkmal dabei war die Jagd auf Sicht, was sie von anderen Jagdhunden unterscheidet. Diese arbeiten nämlich mit der Nase: Sie verfolgen Fährten. Besonders beliebt war der Whippet bei kleinen Landadeligen und einfachen Leuten. Ihnen war es verboten, mit dem großen, stattlichen Greyhound auf die Jagd zu gehen. Für Whippets sprach weiterhin, dass sie aufgrund ihrer geringen Größe im Unterhalt und im Kaufpreis günstiger waren. Das waren zwei gute Gründe für die ärmere Bevölkerung, auf den Whippet zu setzen.

Windhund mit athletischem Körperbau

Whippets begeisterten ihre Liebhaber so sehr, dass bereits 1891 der erste Rassestandard festgelegt wurde. Im Gegensatz zu anderen Rassen hat sich dieses Idealbild des kleinen Whippets bis heute kaum verändert. Das Erscheinungsbild des Windhundes ist trocken, ohne Körperfett und sehr athletisch. Das Hundefell ist fein und kurz und liegt eng am Hundekörper an. Whippets neigen deshalb im Winter zum Frieren und freuen sich über einen warmen Hundemantel.

Whippets sind sanfte Kinderhunde

Whippets sind nicht nur kleine Sportler, sondern eignen sich durch ihr sanftes Wesen und ihr dezentes Auftreten auch sehr gut als Familienhunde. Durch ihren leicht geduckten Gang fühlen Kinder sich von den hübschen Windhunden nicht bedroht und fassen schnell Vertrauen. Auch die verschiedenen, oftmals bunten Fellfarben kommen bei unseren Jüngsten gut an. Dieser vierbeinige Freund bleibt ihnen zudem lange erhalten: Whippets haben eine Lebenserwartung von etwa vierzehn Jahren.

Rassekrankheiten sind Whippets fremd

Dieses lange Leben führen Whippets zumeist überaus gesund. Bei dieser Hunderasse sind nur wenige genetische Krankheiten und besondere Problemfelder bekannt. Einige Krankheiten können allerdings vorkommen – wenn auch selten. Hierzu gehören Hautprobleme und Haarmangel, so genannte Alopezie. Rüden können zu Kryptorchismus neigen, was bedeutet, dass der Hoden nicht aus der Bauchhöhle absteigt. Möglich sind weiterhin Erkrankungen des Gelenkknorpels. Ein verantwortungsvoller Züchter wird sich jedoch bemühen, auch diesen seltenen  Gefahren in seiner Zucht keinen Raum zu bieten. Neu-Hundehalter können sich dann über einen gesunden Whippet-Welpen freuen.  

Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von www.of-gentle-mind.de.

Whippet im Hunderassen-Steckbrief:

  • Name: Whippet
  • Herkunft: Großbritannien
  • Widerristhöhe: Rüden zwischen 47 und 51 cm, Hündinnen 44 bis 47 cm
  • Gewicht: nicht standardisiert
  • Fellfarben: Alle Farben erlaubt
  • Besondere Merkmale:
    • freundliches Wesen
    • tief getragene Rute
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 10: Windhunde
    • Sektion 3: kurzhaarige Windhunde
  • Durchschnittliche Lebenserwartung: 14 Jahre

 

 

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diesen Windhund mit sanftem Wesen erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Was sagt Ihr zum Whippert?

Wie findet Ihr diese Hunderasse? Habt Ihr vielleicht selbst einen Whippert? Wie ist Euer Whippert? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren: