Tiroler Bracke

Hervorragender Jagdhund

Die Tiroler Bracke ist ein eher kleiner Jagdhund, der aus Österreich stammt. Gezüchtet wurden diese Hunde speziell für die Jagd auf Füchse und Hasen in Hochgebirgen. Diese Hunderasse hat man angefangen 1860 in der Schweiz in Tirol systematisch zu züchten. Offizielle Anerkennung hat die Tiroler Bracke erst Anfang des 20. Jahrhunderts bekommen.

Tiroler Bracke in der Schneelandschaft

Mittelgroße Hunderasse mit kurzem Stockhaar

Hunde dieser Rasse sind muskulös, haben hochangesetzte und herabhängende breite Ohren. Ihr Haarkleid ist kurz und grob mit einer dichten Unterwolle. Bekannt sind Farbvariationen: rötlich, schwarz-rot und dreifarbig.

Freundlich und selbstständig - Wesen der Tiroler Bracke

Die Tiroler Bracke braucht viel Auslauf, viel Bewegungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Jagd ist die beste Beschäftigung für einen Hund dieser Rasse. Nur wenn er ab und zu zur Jagd mitgenommen wird, ist er ausgeglichen und ruhig. Außerdem gilt die Tiroler Bracke als ein freundlicher und selbständiger Hund. An die Familie kann sich der Hund sehr gut anpassen, aber als reiner Familienhund soll er nicht gehalten werden. Erziehung des Hundes ist in der Regel kein großes Problem, wenn man bereits etwas Hundeerfahrung hat.

Tiroler Bracke - artgerechte Haltung

Die Tiroler Bracke ist ein Jagdhund mit einem ausgeprägten Jagdtrieb. Kann der Hund seinem Jagdtrieb nicht nachgehen, ist er sehr unglücklich und unausgeglichen. Deswegen werden Hunde dieser Rasse nur an Jäger verkauft. Die Tiroler Bracke brauchen einen Anschluss zu Familie und dürfen nicht in einem Zwinger gehalten werden. Zu Hause benehmen sich diese Hunde meistens sehr ruhig, müssen aber regelmäßig beschäftigt werden. Für die Haltung in der Stadt ist diese Hunderasse nicht geeignet, da sie viel Auslauf braucht.

Züchter der Tiroler Bracke

Die Tiroler Bracken sind meistens in Österreich und Deutschland anzutreffen, in anderen Ländern ist diese Rasse wenig bekannt. Aber auch in Österreich und Deutschland gibt es nur wenige Züchter dieser Rasse. Die Tiroler Bracke-Welpen werden nur an Jäger abgegeben, da die Hunde sonst ohne Jagen sehr unglücklich werden. 

Tiroler Bracke im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Tiroler Bracke, Tiroler Laufhund
  • Herkunft: Österreich
  • Widerristhöhe: 44-50 cm
  • Gewicht: 15-22 kg
  • Fellfarben: rötlich, schwarz-rot odre dreifarbig 
  • Besondere Merkmale:
    • lohfarbene Abzeichen
    • doppelte Afterkralle
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 1 Hütehund und Treibhund
    • Sektion 1 Hütehund und Treibhund


Bildquelle: fotolia.com, Urheber: bracke_69

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über die Tiroler Bracke erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Was sagt Ihr zu dieser Hunderasse?

Kennt Ihr jemanden, der diese Hunderasse hat? Oder habt Ihr sogar selbst eine Tiroler Bracke? Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.