Skye Terrier

Vom Jagdhund zum Luxushund

Der Skye Terrier verdankt seinen Namen der schottischen Insel Skye in Großbritannien. Der für die Jagd gezüchtete Hund ist im 19. Jahrhundert dank seines schönen, langen Fells zu einem Luxushund in Königshäusern geworden. 

Der Skye Terrier wurde ursprünglich speziell bei der Jagd auf Füchse, Ottern und Dachse eingesetzt. Sein langes Fell kann jedem ungemütlichen schottischen Wetter standhalten.  Dank dieses Fells hat er im 19. Jahrhundert in Königshäuser große Popularität genossen. Aus einem kleinen und geschickten Jagdhund ist ein Luxushund geworden, der aber seinen Jagdinstinkt bis heute nicht verloren hat. 

Ein Skye Terrier in Weiß und ein in Grau sitzen und schauen freundlich geradeaus.

Kleine Hunderasse mit wunderschönem Fell

Der Skye Terrier ist ein kleiner und kompakter  Hund mit länglichem Körperbau und auffällig langem Fell und dichter Unterwolle. Das Fell ist gerade, ohne Locken, die Unterwolle ist dagegen kurz, dicht und wollig. Es gibt viele Farbvariationen des Skye Terriers: grau, cremefarben, schwarz oder falb. Die hochangesetzten Ohren können stehend oder hängend sein.

Temperamentvoller Schotte - Charakter des Skye Terriers

Der Skye Terrier mag zwar knuffig aussehen, aber das ist nur eine Täuschung. Auch wenn er lange Zeit als Begleit- und Luxushund gehalten wurde, ist er kein Schoßhündchen. In diesem kleinen Schotten steckt viel Temperament, Mut und Stolz – wie auch in anderen Terrier-Rassen. Er kann auch als Wachhund eingesetzt werden. Fremden gegenüber – seien das fremde Personen oder  fremde Hunde – ist er sehr misstrauisch. Bei manchen fremden Artgenossen ist er zickig. Mit Haustieren aus der Familie versteht er sich dagegen gut.

Dank seiner unbegrenzten Liebe zu seinen Menschen ist er ein perfekter Familienhund. Zu Hause ist er ruhig und liebevoll, sucht sich aber ein Familienmittglied als Rudelführer. Andere Familienmitglieder sieht er als Teil des Rudels an. Diese intelligenten, aber auch eigenwilligen Hunde brauchen viel Fingerspitzengefühl bei der Erziehung. 

Kein Schoßhündchen - die Haltung und Pflege dieser Hunderasse

Hunde dieser Rasse brauchen viel Bewegung und müssen beschäftigt werden. Lange, gemütliche Spaziergänge sind bei dieser Rasse ein Muss. Eine gute Hunde-Beschäftigung für den Skye Terrier ist ein Such- oder Ballspiel. Wenn der Skye Terrier ausgelastet ist, kann er auch in einer Stadtwohnung gehalten werden, wo er sich als ein ruhiger und angenehmer Mitbewohner zeigt. Erziehung soll schon im Welpenalter anfangen und konsequent, aber nicht hart sein. Bei einer harten  Erziehung kann sich der Skye Terrier stur anstellen. Mit guten Worten und einigen Leckerbissen erreicht man bei ihm viel mehr.

Die Fellpflege ist beim Skye Terrier nicht aufwendig. Man sollte das lange Fell gelegentlich bürsten und kämmen und das lange Haar an Augen und Ohren entfernen. Auch sollte man aufpassen, dass die Unterwolle am Bauch nach dem Spaziergang nicht nass bleibt. Sonst kann durch eine Unterkühlung eine Harnweginfektion oder Blasenentzündung beim Hund entstehen. Zu rassenspezifischen Krankheiten gehören außerdem  Augenentzündungen und chronische Hepatitis.  Ansonsten gelten Tiere dieser Rasse als robust und haben eine hohe Lebenserwartung bis 14 Jahren. 

Einen verantwortungsvollen Züchter finden

Der Finnische Spitz ist in Finnland sehr beliebt. Aber auch in Russland, Schweden oder Norwegen ist diese Hunderasse populär. Wenn Ihr Euch für den Finnischen Spitz interessiert, solltet Ihr Euch mehre Zuchtstätten anschauen. Nur Welpen von verantwortungsvollen Züchtern sind medizinisch gut versorgt und sozialisiert.   

Skye Terrier im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Skye Terrier
  • Herkunft: Großbritannien
  • Widerristhöhe: Rüden: 25-26 cm; Hündinnen: 23-25 cm
  • Gewicht: 8,5-10,5 kg
  • Fellfarben: schwarz, grau, falb- oder cremefarben
  • Besondere Merkmale:
    • langes, glattes Fell mit dichter Unterwolle
    • kurzbeinig, lang und klein
    • Steh- oder Hängeohren sind hochangesetzt
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 3 Terrier
    • Sektion 2 niederläufiger Terrier


Bildquelle: fotolia.com, Urheber: Dogs

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über den ein wenig eigensinnigen, aber liebenswerten Skye Terrier erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Habt Ihr Erfahrung mit der Erziehung dieser Hunderasse?

Welche Charaktereigenschaften schätzt Ihr besonders an Eurem Skye Terrier? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.