Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Chow Chow - Blauzunge - Hund - Hunderassen - Porträt | Stadthunde.com Hunde-Community

Hunderassen: Chow Chow

Mehr Bär als Hund?

Keine Frage: Der Chow Chow ist anders. Seine Ursprünglichkeit und gewisse Körpermerkmale – wie die blaue Zunge und die spezielle Schädelform – erinnern eher an einige fernöstliche Bärenarten. Bewiesen ist in dieser Frage allerdings nichts, und so suchen Experten weiter nach den wahren Vorfahren des spitzartigen Hundes.

Gesichert ist allerdings, dass bereits im 11. Jahrhundert vor Christus sogenannte „Tartarenhunde“ vorkamen, die dem heutigen Chow Chow sehr ähnlich waren. Später war der Hund in China eine der wenigen Rassen, die auch vom Volk gehalten wurde. So erfreute er sich zwar einer größeren Verbreitung als die Hof- und Palasthunde, musste allerdings auch Hundekämpfe durchstehen  und wurde sogar zum Fleischlieferanten. Sein Name bedeutet denn auch soviel wie „essbar“ oder „lecker-lecker“, kann aber auch mit „Rarität aus Fernost“ übersetzt werden. Wie auch immer, der heute vor allem in den USA sehr beliebte Hund steht schon lange nicht mehr ganz oben auf der Speiseliste der Chinesen. Seine Verbreitung in Europa begann im 19. Jahrhundert und ist bis heute recht stabil, wenn auch zuletzt rückläufige Zahlen gemeldet wurden. 

Chow Chow: Ein Hund mit ganz eigenem Charakter

Wie bei vielen Hunderassen, spielt auch beim Chow Chow die Erziehung eine immens wichtige Rolle. Verfolgt man dabei keine konsequente Linie oder beginnt schlicht zu spät mit der Ausbildung, kann das Leben mit dem Chinesen sehr schwer werden. Die Blauzungen haben ihren eigenen Kopf und werden auch bei strengen Vorgaben jeden Befehl zunächst abwägen. Wer seinem Hund aber schon früh zeigt, dass er geliebt wird und dies auch durch häufiges Streicheln untermalt, der kann sich nicht nur über einen treuen Begleiter, sondern auch über einen fidelen Familienhund freuen. Sein stabiles und ausgeglichenes Wesen macht zudem den Umgang mit Kindern leicht: Er erträgt auch derberes Rumtollen und weiß genau einzuschätzen, wann er genug hat und es Zeit wird, sich zurück zu ziehen. Trotzdem bleibt der eigene Charakter des Sonderlings bestehen, und so gilt das Urteil: Dieser Hund ist nichts für Anfänger oder Feierabend-Hundehalter. 

Fellpflege erhält die Schönheit

Ein schönes Fell will erhalten sein – und so steht beim Chow Chow die Pflege des Fells im Mittelpunkt des Wellness-Programms. Übertreiben muss man es dennoch nicht: Wer auch mal ein paar Tage auf ausgiebiges Bürsten verzichtet, wird beim Anblick seines Hundes sicher nicht gleich erschrecken. Die Schönheit erhält man übrigens auch durch Vitaminzusätze, die den üblichen Fleisch- oder Trockenfutterrationen beigemengt werden. 

Stadt und Chow Chow?

Ein Hund von der Größe des Chow Chows sollte nicht in einer kleinen Etagenwohnung gehalten werden. Die Haltung in der Stadt ist dennoch nicht ausgeschlossen, denn trotz seiner gelegentlich auftretenden Eigenheiten, ist das Langhaar durchaus anpassungsfähig. Ein Garten mit schattigen Ecken wäre dennoch von großem Vorteil für den Hund. Der Fernostler liebt es nämlich, ein eigenes Revier zu hüten, ist gern im Freien, braucht dabei aber Schutz vor sengender Hitze. Letztere führt bei ihm schnell zum inneren Austrocknen und schadet damit seiner Gesundheit.

 

Weitere Infos: Chow Chow Blauzunge Spitz bei Wikipedia

Alles zum Chow-Chow: Chow Chow Zwinger "Zung Tzung Le" (VDH,FCI)  und Chow-Chow Forum

Chow Chow im Hunderassen-Steckbrief:

  • Name: Chow Chow
  • Herkunft: China
  • Patronat: Großbritannien
  • Widerristhöhe: Rüden zwischen 48 und 56 cm, Hündinnen 46 bis 51 cm
  • Gewicht: Zwischen 25 und 35 kg, Rüden sogar bis 40 kg
  • Fellfarben: Schwarz, rot, blau, rehfarben, creme oder weiß (einfarbig); häufig schattiert, jedoch nicht gefleckt oder gescheckt
  • Besondere Merkmale:
    • blaue Lefzen, Gaumen und Zunge
    • auffälliges, oft plüschiges Fell
    • hoch angesetzte Rute
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp
    • Sektion 5: Asiatische Spitze und verwandte Rassen
  • Durchschnittliche Lebenserwartung 12 Jahre

 

Bildquellen:

Bild 1 everystockphoto.com

Bild 2 freeimages.com, Urheber Ula Kapala

Bild 3 vdh.de,  CHOW-CHOW-CLUB IN DEUTSCHLAND E.V.

Bild 4 freeimages.com, Urheber Ula Kapala

Bild 5 commons.wikimedia.org urheber , Jurriaan Schulman

 

 

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen diesen hübschen Asiaten mit der blauen Zunge erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Wie findet Ihr den Chow Chow?

Was gefällt Euch an dieser Hunderasse besonders? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren: