Ca de Bou

Stierhund aus Mallorca

Der Ca de Bou ist eine doggenartige Hunderasse, die ihren Ursprung in der Mittelmeer-Region hat. Sein Vorfahre war die Dogge der Iberischen Halbinseln, die von Seeleuten als Wachhund genutzt wurde. Auch als Hüte- und Treibhund konnte dieser Hund verwendet werden. Im 17. Jahrhundert kreuzten Engländer diese Hunde mit den englischen Kampfhunden, was zur Entstehung der neuen Hunderasse geführt hat. Da diese Hunde hauptsächlich für Stierkämpfe gehalten wurden, haben sie auch den Namen Ca de Bou bekommen, was so viel bedeutet wie Stierhund.

Nach dem Verbot der Stierkämpfe stand der Ca de Bou kurz vorm Aussterben. Erst durch Bemühungen von einzelnen, festländischen Züchtern konnte die Rasse gerettet werden. Heute ist diese Hunderasse zwar immer noch nicht sehr bekannt, aber dank ihres sanften Charakters gewinnt sie immer mehr Menschen für sich. Heute kann der Ca de Bou als angenehmer und geselliger Begleit- und Familienhund gehalten werden und übernimmt die Funktion als Wachhund.

Zwei Ca de Bou spielen im Wasser

Kräftige Hunderasse mit kurzem Fell

Der Ca de Bou ist eine mittelgroße Hunderasse mit einer kräftigen und muskulösen Statur und einem breiten und massiven Kopf auf einem dicken und kräftigen Hals. Der Kopf der Hündinnen ist etwas schmaler als der der Rüden. Die Kiefermuskeln sind stark entwickelt, die Kiefer sind kräftig und die Zähne weiß und stark. Die Augen sind groß und oval, die Rosenohren sind hoch angesetzt, stehend und mit einer sichtbaren Ohrenmuschel. Dieser Hund kann auch, trotz seiner mittleren Größe, angsteinflößend auf andere Menschen wirken und Respekt bei seinen Artgenossen hervorrufen. Das Haar ist kurz und rau und kann gestromt, falbfarben oder schwarz sein. Einige Hunde können schwarze Maske haben oder weiße Flecken an der Brust, den Vorderpfoten und am Fang haben. 

Nervenstark und wachsam – Charakter des Ca de Bou 

Der Ca de Bou ist ein Hund mit einer sehr hohen Reizschwelle. Er ist mutig und selbstbewusst, in neuer Umgebung wachsam, aber trotzdem ruhig. Anhänglichkeit an seine Menschen und Misstrauen Fremden gegenüber machen aus ihm einen perfekten Wachhund. In der Familie ist er ruhig, gelassen und geduldig besonders mit kleinen Familienmitgliedern. Mit anderen Haustieren verträgt er sich gut. Anders benimmt er sich, wenn eine fremde Person vor ihm steht. Der Ca de Bou ist unbestechlich. Weder Leckerlis noch Streicheleinheiten würden diesen mutigen Wachhund besänftigen, wenn ein Fremder sich seinen Menschen oder seinem Revier nähert. Er greift nicht ohne Warnung an. Erst wenn seine Warnung missachtet wird, zeigt der temperamentvolle Spanier sich mutig und unerschrocken. Aggressivität ist dieser Hunderasse fremd, sein Schutzinstinkt ist dagegen sehr ausgeprägt. Deswegen wird bei der Erziehung nicht empfohlen, seinen Schutzinstinkt weiter zu fordern. Die Hunde-Erziehung sollte konsequent und freundlich sein, da dieses Muskelpaket häufig doch im Inneren ein sehr sensibler Kerl ist. Da aber der Ca de Bou seinem Menschen sehr treu ergeben ist und ihm sehr gefallen möchte, ist die Erziehung relativ einfach. 

Ein Arbeitshund für ernste Aufgaben – Haltung dieser Hunderasse

Auch wenn der Ca de Bou als Familienhund gut geeignet ist, er bleibt vor allem ein Arbeitshund. Und als ein Arbeitshund braucht er eine Aufgabe in der Familie. Dieser menschenbezogene Hund muss in das Familienleben integriert werden. Auch wenn er eine kleine Aufgabe zugeteilt bekommt, wird er überglücklich sein. Die geeignete Aufgabe wäre für diesen Wachhund natürlich das Aufpassen auf ein Haus. Der Ca de Bou ist ein temperamentvoller Hund, durch ausrechende Bewegung und Hunde-Beschäftigung wird jedoch aus diesem südländischen Kerl ein ruhiger Zeitgenosse. Ideal wäre für diese Hunderasse die Haltung in einem Haus mit Garten, wo er sich austoben kann. Eine zusätzliche Aufgabe, die viele Ca de Bou begeistern kann, ist der Hundesport

Ein guter Ca de Bou-Welpe von einem seriösen Züchter

Der Ca de Bou ist eine eher seltene Hunderasse, die außerhalb Spaniens weniger bekannt ist. Dennoch gibt es inzwischen auch in Deutschland einige Fans dieser Hunderasse, die zu ihrem Erhalt und Verbreitung beitragen. Die Suche mag etwas aufwendig sein. Zeit und Geduld ist bei der Suche nach einem Züchter der beste Rat. 

Ca de Bou im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Presa Mallorquin – Ca de Bou, Mallorca-Dogge, Perro de Presa Mallorquin
  • Herkunft: Spanien
  • Widerristhöhe: bis 58 cm
  • Gewicht: ca. 36 kg
  • Fellfarben: gelb, sestromt, schwarz, mit schwarzer Maske
  • Besondere Merkmale:
    • kräftig und muskulös
    • kräftiger, kurzer Hals
    • Rosenohren
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 2 Pinscher und Schnauzer - Molosser - Schweizer Sennenhund und andere Rassen
    • Sektion 2.1 Molosser, doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung


Bildquelle: fotolia.com, Urheber: Ostphoto

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über die Haltung und Erziehung des Ca de Bou erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Wie findet Ihr den ca de Bou?

Habt Ihr vielleicht diese Hunderasse mal gesehen? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.