Billy

Eleganter Jagdhund mit guter Nase

Die Hunderasse Billy verdankt Ihren Namen dem Ort Billy in der französischen Provinz Poitu. Ein französischer Züchter Hublot du Rivault hat mit großer Sorgfalt Hunde ausgewählt, die an der Zucht dieser Rasse beteiligt waren: den Céris, den Montaimboeuf und den Larrye. Diese Hunderassen sind inzwischen ausgestorben. Ihr Schicksal hat beinahe auch der Billy mit ihnen geteilt. 

Zum Glück haben drei prächtige Hunde den Krieg überlebt. Die Hündin Blondinette war eine echte Schönheit und konnte außerdem insgesamt 78 Welpen im Laufe ihres Lebens zur Welt bringen. Heute gibt es mehrere Billy-Züchter, außerhalb Frankreichs ist diese Hunderasse jedoch wenig bekannt. Diese Hunderasse wird für die Jagd auf Rehe eingesetzt. Der Billy bewegt sich in einem eleganten Galopp, erreicht gute Geschwindigkeiten und kann das Tempo ziemlich lange halten.

Elegant – Aussehen des Billy 

Der Billy ist ein großer Hund mit elegantem, aber kräftigem Körperbau. Er hat große Ähnlichkeit mit den Weißen Königshunden, die im 16. Jahrhundert von dem französischen König Franz I. bei der Meutejagd eingesetzt wurden. Der Billy hat einen flachen, schlanken Kopf mit eher kleinen Hängeohren. Das Fell ist kurz, glatt und hart. Die Fellfarbe ist weiß oder milchkaffeeweiß  mit oder ohne hellorangen oder zitronenfarbenen Flecken. Die Rute ist ziemlich lang und kräftig. 

Freundlich – Charakter dieser Hunderasse

Der Billy ist ein ausgezeichneter Laufhund, der die Beute auf längeren Strecken mit viel Ausdauer und großen Geschwindigkeiten verfolgen kann. Dabei bleibt er stets ruhig und besonnen und niemals nervös. Die Beute greift er allerdings selbst nicht an, sondern warnt mit lautem Bellen seinen Menschen. Der Billy ist kein Angsthase, er ist sehr freundlich. Dieser elegante Franzose mit guten Manieren greift nie an, dazu mangelt es ihm an Aggressivität.

Deswegen eignet er sich auch niemals als Wachhund. Seine Menschen sind für diesen Hund sehr wichtig. Im Familienkreis zeigt er sich als ein sehr anhänglicher und freundlicher Hund, versteht sich auch sehr gut mit Kindern. Und dennoch bleibt der Billy ein passionierter Jagdhund. Zwar liebt er es sich zu Hause zu entspannen, sucht sich dabei am liebsten einen sonnigen Platz, wo er stundenlang „chillen“ kann. Wie viele andere Jagdhunde, braucht auch der Billy viel Auslauf. Als reiner Familien- oder Begleitung taugt der Billy eher nicht. 

Hund mit wenigen Ansprüchen – Haltung und Pflege des Billy

Auch wenn im Billy das Blut der Weißen Königshunde fließt, zu hohe Ansprüche an die Haltung und Pflege stellt diese Hunderasse nicht. Der Billy ist ein Hund, der am liebsten mit seinem Hunderudel in einem geräumigen und sauberen Zwinger Zeit verbringt. Denn mit seinen vierbeinigen Kollegen versteht sich der Billy hervorragend. In dem Menschenrudel ist er ebenfalls sehr entspannt und stets freundlich, sollte aber am besten nicht allein gehalten werden. Er ist ein Meutehund und braucht Gesellschaft von anderen Vierbeinern.

Der Billy sollte außerdem täglich stundenlangen Auslauf bekommen sowie abwechslungsweiche Hunde-Beschäftigungen. Die Erziehung dieser Hunderasse ist in der Regel recht einfach. Der intelligente Billy lernt schnell und versucht seinem Frauchen oder Herrchen zu gefallen. Eine Sklavengehorsamkeit sollte man von diesem Hund jedoch nicht erwarten. Die Pflege des Hundes ist ebenfalls sehr einfach. Nach dem Spaziergang im Wald sollte das Fell des Billys auf Zeckenbisse kontrolliert werden.

Außerhalb Frankreich eine seltene Hunderasse

Auch in Frankreich zählt man nur wenige Exemplare dieser Hunderasse. Der Bestand dieser Hunderasse hat sich immer noch nicht erholt von den beiden Weltkriegen, immer mehr Züchter bemühen sich jedoch diese schöne und elegante Hunderasse zu erhalten. Wenn Ihr Euch für diese Hunderasse interessiert,  solltet Ihr viel Geduld und Zeit für die Suche nach einem Billy – Züchter aufbringen!

Billy im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Billy
  • Herkunft: Frankreich
  • Widerristhöhe: Rüden: 60-70 cm; Hündinnen: 58-62 cm
  • Gewicht: 25-33 kg
  • Fellfarben: weiß oder milchkaffeeweiß, mit oder ohne zitronenfarbenen oder hellorangefarbenen Flecken 
  • Besondere Merkmale:
    • kräftig, aber elegant gebaut
    • kleine Hängeohren
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
    • Sektion 1 Große Laufhunde


Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diesen passionierten Jagdhund aus Frankreich erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Ist diese Hunderasse Euch bekannt?

Habt Ihr einen Billy? Oder kennt Ihr jemanden, der einen Billy hat? Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.