Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Berger Blanc Suisse - Hunderasse | Stadthunde.com Hunde-Community

Berger Blanc Suisse

Weißer Schweizer Schäferhund

Der Berger Blanc Suisse ist der nächste Verwandte des dunkelfarbenen Deutschen Schäferhundes. Lange Zeit waren Deutsche Schäferhunde sowohl in weiß als auch in dunkleren Farben zulässig. Ab ca. 1930 wurde aber die Farbe der deutschen Schäferhunde in Europa festgelegt und seitdem wurden weiße Schäferhunde als fehlerhaft angesehen. Somit wäre die Geschichte dieser Hunderasse eigentlich auch zu Ende, wären da nicht etwas loyalere Züchter in den USA, die neben den dunkelfarbenen deutschen Schäferhunden auch weiße akzeptiert haben.  

Der Berger Blanc Suisse steht aufrecht und schaut zur Seite, im Hintergrund sind Bäume und weiße Bergspitze zu sehen

Seit 1970 wurden die ersten Exemplare der weißen Schäferhunde aus Amerika reimportiert. Trotz des Vermerks, dass diese Hunde aufgrund ihrer Farbe nicht für die Zucht zugelassen sind, wurden einige Tiere miteinander gekreuzt. Die weißen Schäferhunde haben bald auch eine große Popularität in der Schweiz und in den skandinavischen Ländern bekommen, durften aber nicht als Weiße Deutsche Schäferhunde bezeichnet werden. Die Anerkennung dieser Hunderasse von FCI hat bis 2011 gedauert. Erst 2011 hat man sich geeinigt und diese Hunderasse offiziell als der Berger Blanc Suisse, auf deutsch Weißer Schweizer Schäferhund oder einfach Weißer Schäferhund genannt. 

Elegante Hunderasse mit weißem Fell

Der Berger Blanc Suisse kann eine Widerristhöhe bis 66 cm erreichen und ist somit eine große Hunderasse. Seinem nächsten Verwandten aus Deutschland ähnelt der Weiße Schweizer Schäferhund sehr. Der Körper ist muskulös und gut proportioniert, die Rute ist mittellang und buschig behaart,  die dreieckigen Ohren stehen ab. Das abstehende Fell kann kurz bis mittellang mit dichter Unterwolle sein. Die mandelförmigen Augen des Berger Blanc Suisse sind dunkel und kommen auf seinem hellen Fell besonders gut zur Geltung. Das weiße Fell kann unterschiedliche Farbvariationen haben: schneeweiß, champagnerfarben mit oder ohne einzelnen beigefarbenen Abzeichen. Einige Hunde können auch bräunliche oder rötliche Maske haben.

Intelligent – Charakter des Berger Blanc Suisse

Der Berger Blanc Suisse sieht nicht nur schön aus, sondern ist ein talentierter Arbeitshund, der sich leicht ausbilden lässt und seinem Menschen gerne gute Dienste leistet. Deswegen ist es sehr kritisch, wenn einige Menschen diese arbeitswillige Hunderasse als Luxushund und Prestigeobjekt halten. Der Berger Blanc Suisse kann viel mehr als einfach „schön“ zu sein und will das bei jeder Gelegenheit zeigen.

Der Berger Blanc Suisse ist ein anhänglicher, menschenbezogener Hund, der von Natur aus weder ängstlich noch aggressiv ist. Er ist sehr aufmerksam, mutig und unbestechlich. Deswegen eignet er sich sehr gut als Wachhund. Fremden gegenüber ist er distanziert, greift aber nicht an, wenn er nicht provoziert wird. Der Berger Blanc Suisse braucht viel Bewegung und vielfältige Hunde-Beschäftigungen, damit er sich nicht langweilt. Zuhause soll diesem Arbeitshund eine richtige Aufgabe zugewiesen werden. Dieser menschenbezogene Hund sollte auf jeden Fall in das Familienleben integriert werden. Die wichtigsten Regeln sollten von Anfang an aufgestellt, mit allen Familienmitgliedern abgesprochen und von dem Hund konsequent befolgt werden. Ausgelastet und richtig beschäftigt ist der Berger Blanc Suisse ein angenehmer Zeitgenosse und ein guter Familienhund, der gerne mit Kindern spielt und mit seinen Menschen schmust. 

Vielseitiger Arbeitshund – Haltung dieser Hunderasse

Der Berger Blanc Suisse ist ein Arbeitshund. Und auch wenn er als Begleit- und Familienhund gehalten werden kann, darf das nicht vergessen werden. Er braucht eine ernsthafte Aufgabe. Er kann das Haus vor Fremden bewachen, ist ein begabter Hund bei Hundesportarten wie Agility und Fährtensuche, lässt sich leicht zu einem Rettungshund, Polizeihund oder Lawinenhund ausbilden. Am wohlsten würde sich dieser Hund in einem Haus mit Garten fühlen, für die Haltung in der Stadt ist diese relativ große Hunderasse nur bedingt geeignet. Der Berger Blanc Suisse braucht relativ viel Auslauf und muss dabei beschäftigt werden. Apportierspiele mit dem Ball oder Versteckspiele würden ihm besonders viel Spaß bereiten. Für zu beschäftigte Menschen ist diese Hunderasse eher nicht geeignet. Wird der Weiße Schweizer Schäferhund nicht beschäftigt, sucht er sich selbst eine, die Euch sicher nicht gefallen würde.

Die Erziehung gestaltet sich in der Regel nicht schwer. Der intelligente Berger Blanc Suisse lernt sehr schnell und versucht seinem Herrchen oder Frauchen zu gefallen. Der Berger Blanc Suisse braucht eine liebevolle und konsequente Erziehung ohne Härte. Auch frühzeitige Sozialisierung ist dabei sehr wichtig. Eine gute Hundeschule kann dabei sowohl für erfahrene Hundehalter sinnvoll sein als auch für Anfänger.

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung ist das weiße Fell sehr pflegeleicht. Durch regelmäßiges Bürsten wird auch der Dreck herausgebürstet und das Fell bleibt sauber und gepflegt. Pfoten, Ohren und Augen des Hundes sollten regelmäßig kontrolliert werden. Der Berger Blanc Suisse ist für die Herzerkrankungen beim Hund besonders anfällig. Außerdem kommen bei dem Weißen Schweizer Schäferhund  Hauterkrankungen und Taubheit vor. Die Hüftprobleme beim Hund sind bei dieser Rasse dagegen nicht allzu sehr verbreitet wie bei seinem nächsten Verwandten aus Deutschland, dem Deutschen Schäferhund.

Seriöser Züchter – wie findet man ihn?

Wenn Ihr einen gesunden Berger Blanc Suisse - Welpen haben möchtet, solltet Ihr besonders sorgfältig bei der Auswahl eines Züchters sein. Ein guter Züchter, dem das Wohlergehen der Tiere besonders am Herzen liegt, würde ein DNA-Test für Hunde durchführen damit die genetischen Erkrankungen und Veranlagungen bei Zuchttieren ausgeschlossen werden. Um einen seriösen Züchter zu finden solltet Ihr möglicher Weise auch mehrere Züchter kontaktieren und dazu befragen. Ein guter Züchter würde Euch alle Fragen ohne Problem beantworten und gibt Euch auch wertvolle Tipps zu der Erziehung, Pflege und Ernährung dieser Hunderasse.

Berger Blanc Suisse im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Berger Blanc Suisse, Weißer Schweizer Schäferhund 
  • Herkunft: Schweiz
  • Widerristhöhe: 55-66 cm
  • Gewicht: 24-40 kg
  • Fellfarben: weiß, champagnerfarben, mit oder ohne beigefarbenen Abzeichen
  • Besondere Merkmale:
    • weißes, kurzes bis mittellanges Stockhaar mit dichter Unterwolle
    • mandelförmige, dunkle Augen
    • abstehende, mittelgroße Ohren
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 1 Hüte- und Treibhunde ausgenommen Schweizer Sennenhunde
    • Sektion 1 Schäferhunde


Bildquelle: fotolia.com Urheber: amidala

 

 

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diesen wunderschönen Hund erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Ist diese Hunderasse Euch schon bekannt?

Kennt Ihr jemanden, der einen Weißer Schweizer Schäferhund hat? Oder habt Ihr vielleicht selbst einen Hund dieser Rasse? Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.