Beauceron

Selbstbewusster Franzose

Der Beauceron ist ein Hüte- und Hirtenhund aus Frankreich, der große Ähnlichkeit mit dem Dobermann und Rottweiler hat. Der Beauceron ist ein Arbeitshund, der unbedingt eine Aufgabe braucht. Er hat einen ausgeprägten Schutzinstinkt und ist ein hervorragender Wachhund.

Der Beauceron liegt auf einer grünen Wiese.

Der  Beauceron ist sehr intelligent und selbstständig. Diese beiden Eigenschaften halfen ihm Herden zusammen zu halten und sie vor Raubtieren zu beschützen. Aber genau deswegen ist diese Hunderasse nicht für Anfänger geeignet. Der  ist ein guter Wachhund, wird immer noch in einigen Gebieten als Hütehund eingesetzt, kann aber auch als Rettungs- oder Polizeihund ausgebildet werden. 

"Rotstrumpf" - Erscheinungsbild dieser Hunderasse 

Der Beauceron ist ein großer, schlanker Hund mit kurzem, dichten Fell. Es gibt zwei Farbvariationen bei dieser Hunderasse:  schwarz mit lohfarbenen Abzeichen, die als Èierny s pálením  bezeichnet werden, und Harlekin – eine Kombination aus Schwarz, Grau und Loh. Obwohl der Beauceron große Ähnlichkeit mit dem Rottweiler hat, sind diese beiden Hunderassen nicht miteinander verwandt. Dagegen wird vermutet, dass der Beauceron an der Entstehung einer anderen Hunderasse – dem Dobermann – beteiligt war. Die Abzeichen können an den Wangen, Ohren und über den Augen sein, typisch sind Abzeichen an den Pfoten, wofür der Beauceron auch „Rotstrumpf“ genannt wird. Ohren im umkopiertem Zustand können halbstehen oder hängen. Ein besonderes Merkmal bei dieser Hunderasse ist die doppelte Afterkralle.

Charakter und Wesen des Beauceron

Der Beauceron ist ein intelligenter, selbstbewusster und oft auch dominanter Hund, der auf jeden Fall in die Hände von Menschen gehört, die bereits viel Erfahrung mit ähnlichen Hunderassen haben. Unsicherheit und Nervosität bei Menschen kann der Beauceron sehr schnell erkennen und versucht dann, eigenständig zu handeln. Eine konsequente Erziehung ohne Härte und ohne Gewalt kann seine dominante Seite überwinden und seine positiven Eigenschaften wie Treue, Mut und Ausdauer zum Vorschein kommen lassen.

Der Beauceron muss seinen Menschen als Rudelanführer anerkennen und in das Familienleben integriert werden. Haustiere und andere Hunde aus der Familie akzeptiert er in der Regel als seine Rudelmitglieder, verteidigt aber sein Revier vor fremden Tieren. Unsicherheit bei anderen Tieren spürt er blitzschnell und zeigt gerne seine Dominanz. Der Beauceron braucht viel Auslauf und eine ernsthafte Beschäftigung. Er lässt sich für unterschiedliche Hundesportarten begeistern und kann ziemlich schnell zu einem Rettungs- oder Polizeihund ausgebildet werden. Aber auch als Familienhund  ist der Beauceron geeignet, vorausgesetzt Ihr könnt Zeit und viel Geduld für diesen Hund aufbringen. Der Beauceron muss sorgfältig sozialisiert werden, damit es zu keinen Problemen kommt. Die Sozialisierungsphase soll schon im Welpenalter anfangen. 

Haltung und Pflege dieser Hunderasse

Der Beauceron ist kein einfacher Hund, kann aber bei einer konsequenten und liebevollen Erziehung auch als Familienhund gehalten werden. Dieser ausdauernde Hund braucht täglich viel Auslauf. Deswegen ist die Haltung in einer Stadtwohnung eher ungeeignet für ihn.

Ein Haus mit eigenem Garten, wo er sich austoben kann, ist ein perfekter Platz für diese Hunderasse. Aber auch das kann stundenlange Spaziergänge im Freien nicht ersetzten. Der  Beauceron braucht viele Beschäftigungen, was vor der Anschaffung dieser Hunderasse berücksichtigt werden muss. Im Hundesport wie Agility kann er seine Ausdauer und seinen Mut stolz präsentieren. Diesen Hund könnt Ihr immer wieder zum Joggen, Wandern oder Fahrradfahren mitnehmen. Dabei braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen, dass er unterwegs müde wird. Die Ausdauer ist die Superkraft dieser Hunderasse. 

Einen guten Züchter finden

Der Beauceron ist immer noch sehr in seinem Heimatland populär, aber auch in Deutschland ist diese Hunderasse nicht unbekannt. Wichtig ist bei dieser selbstbewussten Hunderasse, dass Welpen möglichst früh gut sozialisiert werden. Deswegen ist es wichtig einen Welpen aus einer verantwortungsvollen Zuchtstätte zu nehmen.

Beauceron im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Beauceron, Berger de Beauce, Chien de Beauce
  • Herkunft: Frankreich
  • Widerristhöhe: Rüden: 56-70 cm; Hündinnen: 61-68 cm
  • Gewicht: bis 50 kg
  • Fellfarben: schwarz mit loh 
  • Besondere Merkmale:
    • lohfarbene Abzeichen
    • doppelte Afterkralle
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 1 Hütehund und Treibhund
    • Sektion 1 Hütehund und Treibhund


Bildquelle: fotolia.com, Urheber: JPchret

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über den Beauceron erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Was sagt Ihr zu dieser Hunderasse?

Wie ist Euer Beauceron vom Charakter her? Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.