Basset fauve de Bretagne

Lebhafter Jagd- und Familienhund aus Frankreich

Der Basset Fauve de Bretagne ist eine kleinere Kopie des Griffon Fauve de Bretagne, von dem er auch ursprünglich abstammt. Genauso wie sein großer Bruder ist der Basset Fauve de Bretagne ein leidenschaftlicher Jagdhund, der aber für die langsamere Jagd eingesetzt wurde. Besonders bei der Kaninchenjagd gibt es wenige Hunderassen, die mit ihm in Mut, Ausdauer und Hartnäckigkeit konkurrieren können. 

Im 19. Jahrhundert gewann diese Hunderasse auch außerhalb ihres Herkunftslandes an Popularität, wurde aber vorwiegend von Adligen als Jagdhund gehalten. Kaninchenjagen ist nicht das Einzige, was der kleine Basset Fauve de Bretagne kann. Er ist auch sehr kinderlieb und menschenbezogen, was aus ihm einen perfekten Familien- und Begleithund macht.

Der Basset Fauve de Bretagne steht auf einem Hügel und schaut neugierig in die Kamera zu

Kleine Hunderasse mit kurzem und hartem Fell

Der Basset Fauve de Bretagne ist ein kleiner, kräftig gebauter Hund. Sein Fell ist kurz, hart und leicht wellig, aber nicht lockig. Die Fellfarbe kann alle Variationen von Rot einnehmen: von weizenfarben bis ziegelrot. Einzelne schwarze Haare auf dem Rücken und ein weißer Stern auf der Brust sind zulässig. Seine Hängeohren und dunkle, wachsame Augen verleihen ihm einen drolligen Gesichtsausdruck. Die Rute ist mittellang und wird rhythmisch von einer Seite zu anderer bewegt.  

Zutraulich und selbstständig - Charakter des Basset Fauve de Bretagne

Der Basset Fauve de Bretagne ist ein sehr zutraulicher und ausgeglichener Hund, der die Gesellschaft von seinen Menschen genießt. Er ist sehr kinderlieb und kann ein guter Spielkamerad für Eure Kinder sein. Der kleine Basset Fauve de Bretagne ist ein sehr selbstständiger und intelligenter Hund. Genau deswegen wurde er lange Zeit von Jägern geschätzt. In ungewöhnlichen, schwierigen Situationen war er in der Lage selbstständig zu handeln, ohne auf Kommandos seines Herrchens zu warten. Auch heute zeigt er gern diese Eigenschaft, was bei der der Erziehung berücksichtigt werden muss. Durch eine konsequente und einfühlsame Erziehung kann man den Basset Fauve de Bretagne einige Regeln beibringen, absolute Gehorsamkeit darf man von dieser Hunderasse nicht erwarten. Wenn der Basset Fauve de Bretagne nicht jagdlich geführt wird, sollte man sich für ihn unterschiedliche Hunde-Beschäftigungen überlegen. Ballspiele, Rennen und Tollen bringen ihm besonders viel Spaß. Von Spaziergängen im Wald kann er nicht genug bekommen. Allerdings sollte man immer ein Auge auf den Basset Fauve de Bretagne werfen, da er einen starken Jagdtrieb hat.

Hunderasse für aktive Menschen - Haltung und Pflege

Der Basset Fauve de Bretagne braucht viel Auslauf und zwar bei jedem Wetter. Am glücklichsten würden sich diese Hunde auf dem Land fühlen, wo sie immer wieder mit ihrem Herrchen oder Frauchen einen Ausflug ins Freie machen können. Spaziergänge reichen diesem unternehmungslustigen Hund nicht aus. Er möchte dabei beschäftigt werden. Hundesportarten wie Fährtensuche oder Agility können sein Geschmack treffen. Dieser Hund ist eher für erfahrene Hundehalter geeignet, die schon eine ähnliche Hunderasse hatten. Er braucht eine konsequente Erziehung. Wenn man den Basset Fauve de Bretagne mit zur Jagd nimmt, wird das ihm auf jeden Fall jede Menge Freude bereiten. Die Pflege dieses Hundes ist nicht aufwendig. Das Fell soll regelmäßig gebürstet und ca. zwei Mal im Jahr getrimmt werden. Außerdem sollten seien Ohren regelmäßig auf Parasiten kontrolliert werden. 

Einen guten Züchter finden

Der Basset Fauve de Bretagne ist auch in Frankreich eine nicht mehr allzu verbreitete Hunderasse. Die Suche nach einem  guten Züchter kann also Zeit und Geduld in Anspruch nehmen. Auch wenn Ihr eine gute Zuchtstätte findet, sind Welpen schon oft im Voraus reserviert. Deswegen solltet Ihr bei mehreren Basset Fauve de Bretagne- Züchtern nachfragen, ob sie in die nächste Zeit einen Wurf erwarten. Kauft niemals Welpen, bevor Ihr die Zuchtstätte angeschaut und Euch ein Bild davon gemacht habt! Achtet auf die Bedingungen, wie Welpen gehalten werden, wie die Tiere sich benehmen und ob sie medizinisch gut versorgt sind! 

Basset Fauve de Bretagne im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Basset Fauve de Bretagne
  • Herkunft: Frankreich, Provinz Bretagne
  • Widerristhöhe: 32-38 cm
  • Gewicht: 18-22 kg
  • Fellfarben: falbfarben, weizengold, ziegelrot 
  • Besondere Merkmale:
    • kurze Beine, kräftiger Körperbau
    • mittelgroße, niedrig angesetzte Hängeohren
    • kurzes, raues, leicht welliges Haarkleid
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhuhnde und verwandte Rassen
    • Sektion 1 Laufhunde 


Bildquelle: fotolia.com, Urheber: Dogs

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diesen französischen, kurzbeinigen Laufhund erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Was sagt Ihr zu dieser Hunderasse?

Was findet Ihr besonders toll an dem Basset Fauve de Bretagne? Welche Charaktereigenschaften schätzt Ihr an ihm besonders? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.