Basset bleu de Gascogne

Französischer kurzläufiger „Bleu“

Der Basset bleu de Gascogne stammt aus der französischen Provinz Gascogne. Die „Bleus“ haben in Frankreich eine sehr lange Geschichte. Es gibt auch unterschiedliche Variationen des „Bleus“. Ob der Basset bleu de Gascogne gezielt so kurzbeinig gezüchtet wurde oder rein zufällig entstand, ist  unklar. Der Basset bleu de Gascogne war eine Zeit lang fast verschwunden. Monsieur Bourbon hat sich um 1900 vorgenommen, diese Hunderasse zu erhalten.

Dafür kreuzte er den Bassets Saintgeois und Grand Blue de Gascogne miteinander. Das Ergebnis waren kurzbeinige Hunde, die für die Weiterzucht des Basset bleu de Gascogne verwendet wurde. Wie auch andere Basset-Rassen, wurde der Basset bleu de Gascogne für die Jagd auf Kleinwild gezüchtet. Seine Aufgabe war es, Beute aufzuspüren und mit lautem, aber sehr melodischem Gebell aus einem dichten Gebüsch heraus zu locken. Wegen seines melodischen Bellens wird er auch als „Musiker unter Laufhunden“ bezeichnet. 

Drei Basset Blue de Gascogne auf weißem Hintergrund

Niederläufige Hunderasse mit „blauem“ Fell

Der Basset bleu de Gascogne sieht wie eine andere Basset-Art aus – kurzbeinig, lang und kräftig gebaut. Nicht nur sein Körper ist in die Länge gezogen. Auch sein Kopf, seine Rute und seine Ohren sind ziemlich lang. Seine Beine sind dagegen kurz und kräftig. Der Basset bleu de Gascogne ist der kleinste von den vier blauen Gascognen. Seine größeren Brüder sind Grand Bleu de Gascogne, Griffon Bleu de Gascogne und Petit Bleu de Gascogne. Der Basset bleu de Gascogne kann eine gewisse Menge lose Haut und einige Falten haben.

Natürlich ist das kurze, dichte Fell des Basset bleu de Gascogne nicht blau sondern schwarz-weiß getüpfelt mit schwarzen Platten und lohfarbenen Abzeichen. Seine Hängeohren sind niedrig angesetzt, weich und lang.  Auch wenn der Basset bleu de Gascogne kurze Beine hat, es wäre unfair, ihn tollpatschig zu nennen. Der kleine Franzose ist elegant und stark. Auch wenn er sich nicht schnell bewegt, Ausdauer und Mut liegen ihm im Blut. 

Lernwillig – Charakter des Bassets bleu de Gascogne

Der Basset bleu de Gascogne verzaubert Menschen nicht nur mit seinem Aussehen, sondern auch mit seinem liebevollen Charakter. Er hängt sehr an seinen Menschen und ist ihnen stets treu ergeben. Selbst wenn er sehr mit der Fährtensuche beschäftigt und hinter einem dicken Gebüsch verschwunden ist, kehrt er immer wieder zu seinem Menschen zurück. Mit Kindern ist er sanft und geduldig, versteht sich in der Regel auch gut mit anderen Hunden oder Haustieren. Unbekannte werden von ihm dagegen mit seinem spezifischen Gebell vorgewarnt, dass sie sich in seinem Revier aufhalten. Die kurzbeinige Gascogne ist sehr intelligent, lernt schnell und freut sich immer auf neue Aufgaben, die er lösen kann. Wenn er viel Auslauf bekommt und gut beschäftigt wird, ist er zuhause sehr ruhig und ausgeglichen. 

Bewegungsfreudig – Haltung des Bassets bleu de Gascogne

Der Basset bleu de Gascogne braucht viel Auslauf im Freien. Dabei will er beschäftigt werden. Seine Lieblingsbeschäftigung ist die Jagd. Wenn Ihr also die Möglichkeit habt, ihn jagdlich zu führen, werdet Ihr von diesem eifrigen Jagdhund schnell überzeugt sein. Auch bei naturverbundenen Menschen wird sich der Basset bleu de Gascogne wohl fühlen. Lange Spaziergänge im Wald oder Feld weiß der kleine Gascogne zu schätzen und will jeden Busch und jeden Baum beschnüffeln. Fährtensuche, Ballspiele, und Versteckspiele sind dabei gute Beschäftigungen für ihn. Ausgelastet ist der Basset bleu de Gascogne sehr ruhig und entspannt.

Für die Haltung in der Stadt ist er aber eher nicht geeignet. Er soll immer die Möglichkeit haben nach draußen zu gehen, auch wenn sein Frauchen oder Herrchen gerade sehr beschäftigt sind. Ein Haus mit großem Garten ist ein perfekter Wohnraum für den Basset bleu de Gascogne. Die Erziehung dieser Hunderasse ist eigentlich einfach: der lernwillige Basset bleu de Gascogne lernt schnell. Jedoch lernt er sowohl nützliche als auch unnütze Sachen.

Deswegen sollte die Erziehung gut durchdacht und konsequent sein. Absolute Gehorsamkeit kann man aber auch von einem gut erzogenen Basset bleu de Gascogne nicht erwarten. Sobald er eine Fährte erschnüffelt, vergisst der kleine Franzose schnell seine guten Manieren, kommt aber immer zu seinem Menschen zurück. Diese Hunderasse braucht keine aufwendige Pflege. Die Hunde-Fellpflege beschränkt sich auf regelmäßiges Bürsten. Außerdem sollten seien langen Ohren regelmäßig kontrolliert werden. 

Einen Züchter des Basset bleu de Gascogne finden

Der Basset bleu de Gascogne ist leider auch in Frankreich nicht mehr oft anzutreffen und zählt daher zu einer seltenen Hunderasse. Einen Basset bleu de Gascogne Züchter zu finden wird wahrscheinlich nicht einfach sein. Aber die Suche lohnt sich auf jeden Fall. Dieser gutmütige Hund wird eine Bereicherung für Euch und Eure Familie sein.

Basset bleu de Gascogne im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Basset bleu de Gascogne
  • Herkunft: Frankreich
  • Widerristhöhe: 34-38 cm
  • Gewicht: 14-16 kg
  • Fellfarben: schwarz-weiß getüpfelt mit schwarzen Platten und lohfarbenen Abzeichen
  • Besondere Merkmale:
    • niederläufiger, kräftig gebauter Hund
    • lange weiche und hängende Ohren
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 6 Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
    • Sektion 1 Laufhunde


Bildquelle: fotolia.com, Urheber:  Callalloo Twisty

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diesen charmanten französischen Laufhund erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Habt Ihr vielleicht selbst einen Basset bleu de Gascogne?

Oder kennt Ihr jemanden, der einen hat? ? Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse? Was gefällt Euch an ihm besonders? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.