Ariégeois

Hasenhund aus Südfrankreich

Der Ariégeois wurde eine Zeit als „Halbblut“ bezeichnet. Man vermutet, dass bei seiner Entstehung Jagdhunderassen wie Bleu de Gascogne, Grand Gascon Saintongeois und verschiedene Briquets beteiligt waren. Der Ariégeois ist besonders erfolgreich auf den trockenen und felsigen Geländen, wo es oft schwierig ist, Wildspuren zu finden.  Auch bei der Jagd auf Reh und Wildschwein zeigt dieser eifrige Jagdhund große Erfolge, wofür er von immer mehr Jägern geschätzt wird. 

Der Ariegeous rennt fröhlich auf einem Feld

Elegant und flink – Aussehen dieser Hunderasse 

Mit 60 cm ist der Ariégeois gehört er zu mittelgroßen Hunderassen, die eigentlich nicht so gut für die Hasenjagd geeignet sind. Und dennoch zeigt dieser elegante, mittelgroße Hund hervorragende Leistungen bei der Jagd. Er ist leicht gebaut, hat kurzes, glattes Fell, das mehrfarbig ist. Die Grundfarbe ist weiß mit braunen oder schwarzen, gut abgegrenzten Flecken, manchmal auch getüpfelt. An den Wangen und über die Augen hat er lohfarbene Abzeichen. Die Ohren sind lang, niedrig angesetzt und lederförmig. Die Rute wird säbelförmig getragen.

Unternehmungslustig – Charakter des Ariégeois

Der Ariégeois ist ein aktiver, bewegungs- und unternehmungslustiger Hund, der sich gut mit anderen Hunden verträgt. Mit seinen Menschen ist er sehr anhänglich und zutraulich, mit Kindern ist er sanftmütig und verpasst kein Spiel mit ihnen. Aber als reiner Familien- oder Begleithund ist der Ariégeois nicht geeignet. Er muss jagdlich geführt werden. Wenn er regelmäßig mit zur Jagd genommen wird, ist er entspannt und ruhig zu Hause. Außerhalb des Jagdseasons soll er zusätzlich beschäftigt werden, damit er sich nicht langweilt. Der Ariégeois ist sehr intelligent und lernt schnell. Wenn der Ariégeois allein gehalten wird, betrachtet er seine Familie als sein Rudel und wird besonders anhänglich. Da aber Menschen sein Rudel nicht ersetzen können, sollte man den Ariégeois nicht als allein halten sondern mit einem weiteren – noch besser mit mehreren – Artgenossen. Der Ariégeois wird sich über einen weiteren Spielkumpel sehr freuen und kann sich mit ihm eine Zeit alleine beschäftigen.  

Artgerechte Haltung des Ariégeois

Für Jäger ist der Ariégeois ein idealer Hund. Er ist sehr schnell und flink, kann auch bei der extremen Hitze leistungsstark jagen. Dieses Talent soll nicht verschwendet werden! Die Jagd macht diesem Hund unheimlich viel Spaß und Jagd in der Meute macht ihn einfach glücklich. Wenn Ihr einen ausgeglichenen und ruhigen Ariégeois haben möchtet, solltet Ihr ihn unbedingt mit zur Jagd nehmen. Der Ariégeois braucht außerdem täglich viel Auslauf und muss sinnvoll beschäftigt werden. Apportieren oder Suche nach einem versteckten Gegenstand können diesem unternehmungslustigen Hund viel Spaß bereiten.

Die Erziehung des Ariégeois ist in der Regel recht einfach, aber, wenn er eine Fährte gefunden hat, vergisst er alles, was er gelernt gern. Der Ariégeois soll in einem Hunde-Rudel gehalten werden. Denn kein Mensch kann einen Artgenossen ersetzen. Mit Kindern versteht sich der Ariégeois auch gut, für Katzen hat er dagegen wenig übrig. Die Fellpflege beim Hund ist recht einfach. Nach Spaziergängen im Wald soll das Fell regelmäßig auf Hunde-Parasiten untersucht werden. 

Den richtigen Ariégeois Züchter finden

Wenn Ihr Euch für den Ariégeois interessiert, wird es möglicher Weise nicht einfach werden einen Welpen zu bekommen. Auch in seinem Herkunftsland ist diese Hunderasse nicht zu sehr verbreitet, wobei ihre Popularität schon größer geworden ist. In Deutschland sind auch inzwischen einige Exemplare bekannt. Aber unabhängig davon, wo Ihr einen Welpen kaufen möchtet – in Frankreich oder hier zulande – wählt die Zuchtstätte sorgfältig! Gut sozialisierte und gesunde Welpen von einem guten Züchter würden Euch viel Freude bereiten und gute Dienste bei der Jagd leisten.  

Ariégeois im Hunderassen-Steckbrief

  • Name: Ariégeois 
  • Herkunft: Frankreich
  • Widerristhöhe: Rüden: 52-58 cm; Hündinnen: 50-56 cm
  • Fellfarben: mehrfarbig, schwarz mit loh
  • Besondere Merkmale:
    • mittelgroß, mit eleganter Startur
    • glattes, kurzes Fell
    • lange Hängeohren
  • FCI-Klassifikation:
    • Gruppe 6 Laufhunde, Schweisshunde und verwandte Rassen
    • Sektion 1 Laufhunde


Bildquelle: fotolia.com Urheber: CallallooAlexis

 

 

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über den Ariégeois erfahren! Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Wie ist Euer Eindruck von dieser Hunderasse?

Kennt Ihr jemanden, der einen Ariégeois hat? Oder habt Ihr vielleicht selbst einen Hund dieser Rasse? Was findet Ihr besonders toll an diesem Hund? Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hunderassen könnten Dich auch interessieren


Hier geht es zurück zu den Hunderassen und zum Channel Hunde-Wissen.