Innovation bei Hunde-Gelenkbeschwerden: CarniAktiv

Erfahrungsbericht von Elisabeth & und ihrer Hündin Emma

„Ich konnte durch CarniAktiv die OP von Emma um Jahre hinausschieben und hoffe, dass ich das noch ein paar Jahre schaffe ;-)“ Diese Zeilen, geschrieben von Elisabeth Albescu Fachtierärztin für Orthopädie und Chiropraktikerin, über ihre 7 jährige Dalmatinerhündin Emma belegt die Wirksamkeit dieses innovativen Produkts. Doch von vorne, was war mit Emma?

Emma wurde aufgrund immer wieder auftretender Lahmheit im MRT und arthroskopisch untersucht mit dem Befund einer deutlichen Insertionsdesmopathie der Bicepssehne, ein schrecklicher Befund für Emma wie die folgenden Wochen zeigten: Gelenkspülung, NSAID Therapie und als nach ca. sechs Monaten das gleiche Lahmheitsbild wieder auftrat, folgten noch  Injektionen mit Cortison und Hyaluronsäure, doch auch hier war die Besserung nur vorübergehend bis schlussendlich die Durchtrennung der Bicepssehne vorgeschlagen wurde, „ein Horror bei einem so jungen Hund“ – erinnert sich Tierärztin Elisabeth Albescu, eine Teilnehmerin in einer Feldstudie im Entwicklungsprozess von CarniAktiv.

Hündin Emma freut sich dank CarniAktiv wieder ihres Lebens

Doch Elisabeth wollte Emma nicht so schnell aufgeben und gab ihr CarniAktiv und siehe da: „die Lahmheit ist seitdem fast weg, nach stärkerer Belastung (Ball spielen, ...) kann man abends eine undeutliche Lahmheit feststellen, aber damit können wir leben“. 

Der Markteinführung von CarniAktiv ging ein langer klinischer Versuch voraus, der einen hohen Anspruch hatte: nur wenn das Produkt in mehr als 75 % aller Fälle positiv wirkte, wollte man überhaupt auf den Markt. Tierärzte, Tierheilpraktiker und Physiotherapeuten sollten bei ihren Patienten die Wirkung des Produktes sozusagen auf „Herz und Nieren“ ganz kritisch prüfen und waren verblüfft, wie schnell sich selbst jahrelang bestehende Beschwerden dramatisch besserten oder sogar völlig verschwanden. 

CarniAktiv schenkt Hunden mit Gelenkbeschwerden neue Lebensqualität

CarniAktiv unterschied sich in seiner positiven Wirkung von allem was bisher eingesetzt wurde. Wie kann es sein, dass das bisher Unmögliche doch möglich wird, nämlich chronische oder altersbedingte Gelenkserkrankungen wieder zu verbessern oder meistens sogar völlig zu beheben? Wie kann es sein, dass Schmerzmittel und Cortison mit all ihren Nebenwirkungen nicht nur weggelassen werden können, sondern ohne diese Pharmazeutika mit all ihren belastenden Nebenwirkungen einen gesünderen, fröhlicheren und beweglicheren Hund an seiner Seite zu haben, der wieder spielen möchte, Spaß am Gassigehen hat, voller Elan ins Auto springt und auch manch längst vergessene „Untugend“ wieder auspackt, sei es auf das Sofa zu springen, Löcher im Garten zu buddeln oder fröhlich Vögeln und Katzen wieder hinterher zu springen.

Der klinische Versuch bewies: nicht nur Emma konnten Schmerzen genommen und neue Lebensqualität geschenkt werden. Ob schmerzhafte Ellbogen-, Knie oder Hüftgelenke, ob schwere Spondylosen beim Hund, CarniAktiv bewies, dass mit den richtigen Bausteinen sich der Körper tatsächlich schnell regenerieren kann, es müssen aber die richtigen sein! 

CarniAktiv ist kein Schmerzmittel und enthält auch ganz bewusst keine pflanzlichen Schmerzstiller, denn hier sind sich die Tierärztin, Ihr Bruder der Humanmediziner Dr. Karl-Friedrich Scheid und Stephan Meyer einig: „der Schmerz ist der Wächter der Gesundheit und verhindert schädliche Überlastung“. Die Natur heilt sich selbst, sofern sie dazu in die Lage versetzt wird. Dass CarniAktiv genau hier ansetzt, bemerkt man nach ein bis zwei Wochen der Gabe: der Schmerz verschwindet, Aktivität, Spaß, Freude und Lebensqualität kehren zurück.

Hier geht es weiter: Fragen und Antworten rund ums Thema Gelenkbeschwerden beim Hund

...

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Erfahrungen

Hat Euer Hund auch eine Gelenkerkrankung? Diskutiert mit uns zum Thema!

Bewertung des Beitrages (0 Bewertungen)

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren