Isometrie

Behandlung und Therapie am Hinterlauf
Hilfsmittel: keine

 

Isometrie am Hund ist eine Form des Krafttrainings. Dabei üben wir als Hundebesitzer einen leichten Druck auf den Hund an verschiedenen Positionen aus. Der Hund wird einen automatischen Muskelwiderstand geben. Damit fördert man den Muskelaufbau effektiv, schnell und ohne Hilfsmittel.

 

Für den Hinterlauf gibt es drei verschiedene isometrische Übungen zum Muskelaufbau:

 


Übung 1

 

Ablauf: Kniet Euch hinter Euren stehenden Hund. Die Hände legt Ihr auf seine Oberschenkel.

 

Jetzt zieht Ihr den Hund zu Euch. Sobald der Hund Widerstand gibt hört Ihr auf zu ziehen und zählt nur noch die Sekunden. Danach langsam locker lassen.

 

 

 

 

 

 

Übung 2

 

Ablauf: Ihr sitzt immer noch hinter Eurem stehenden Hund. Jetzt legt Ihr eine Hand seitlich auf den Oberschenkel des Hundes. Dann drückt Ihr den Oberschenkel in die entgegen gesetzte  Richtung. Bei Widerstand wieder den Druck halten und langsam locker lassen. Diese Übung wird auch auf der anderen Seite wiederholt.

 

 

 

 

 

 

Übung 3

 

Ablauf: Ihr kniet hinter Eurem stehenden Hund. Eine Hand legt Ihr an die Oberschenkel Innenseite. Jetzt drückt Ihr vorsichtig den Oberschenkel nach außen. Bei Widerstand behaltet Ihr den Druck und lasst nach ein paar Sekunden locker. Gleiches gilt für die andere Seite.

 

 

 

 

 

 

Zeit: Anfangs sollte ein Intervall nicht zu lang sein – ca. drei Sekunden reichen. Mit der Zeit kann man die Häufigkeit von drei auf fünf Wiederholungen und die Länge eines Übungsintervalls von drei auf 10 Sekunden erhöhen.

 

Probleme: Hält der Hund nicht still, gibt keinen Widerstand oder geht zurück war euer Druck zu stark. Probiert es mit weniger Druck. Der Hund wird lernen, dass er Widerstand geben soll.

 

Weitere Artikel zum Thema Hunde-Gesundheit: