Hundepflege - Serie

Teil 7: Das Baden

Die einen lieben es - die anderen hassen es: Beim Wasserkontakt scheiden sich auch in der Hundewelt die Geister. Doch auch die größte Wasser-Ratte wird anders über einen Aufenthalt in oder unter kühlem Nass denken, wenn dieser mit Shampoo, Scheuern und Spülen verbunden ist.

 

Für alle Vierbeiner, die nicht ständig auf Show-Schönheit getrimmt werden, sollte daher gelten: Zu häufiges Baden schadet mehr als es der Hundehygiene förderlich ist. Gerade durch die Gewöhnung an Shampoos werden hauteigene Reinigungsvorgänge unterbunden, und der Vierbeiner wird anfälliger für Ekzeme oder sonstige Hauterkrankungen. Bei allzu groben Verschmutzungen muss natürlich gebadet oder - meist einfacher - geduscht werden. Doch auch bei diesen seltenen Abenteuern gilt es, einiges zu beachten.

 

Hund beim häuslichen Baden: Begeisterung sieht anders aus

 

Schon bei der Überführung in die Wanne sollte man beachten, dass es zu ersten Widerständen kommen kann, die mitunter Verletzungen auf dem glatten, harten Untergrund bewirken können. Mit Vorsicht hineingehievt sollte man – nur bei Bedarf - leicht mit geeigneten Mitteln shampoonieren. Dabei reicht es, das längere Deck-Fell zu durchschäumen. Danach sorgfältig ausspülen, da viele Hunde nach der Badeprozedur gern noch einmal mit dem eigenen Putzlappen - der Zunge - nacharbeiten, wobei ihnen der Genuss des Waschmittels erspart werden sollte. Gut vortrocknen sollte man den so behandelten Vierbeiner dann auch noch, zur finalen Trocknung muss dann unbedingt ein gut beheizter Raum gefunden werden, der keine Bodenkälte ausstrahlt. Erkältungen und Entzündungen der Blase können so verhindert werden. Wer also einen badewilligen treuen Begleiter an seiner Seite weiß, den dürfte dieser seltene Vorgang nicht weiter schrecken - für alle anderen heißt es: stark sein!

 

Damit ist das Pflegezirkeltraining auf Stadthunde.com beendet. Wer nun gut informiert an die Umhegung seines besten Freundes geht, sollte nie vergessen: manche Dinge helfen dem Hund, obwohl er sie nicht mit Vehemenz einfordert!

 

Alle Seiten im Überblick:

 

Teil 1 der Hundepflege-Serie: Die Augen

 

Teil 2 der Hundepflege-Serie: Die Ohren

 

Teil 3 der Hundepflege-Serie: Die Zähne

 

Teil 4 der Hundepflege-Serie: Die Vierbeiner-Pfoten

 

Teil 5 der Hundepflege-Serie: Das Fell 

 

Teil 6 der Hundepflege-Serie: Parasiten

 

Teil 7 der Hundepflege-Serie: Das Baden

 

 

Mehr Artikel zu dem Thema Hunde-Gesundheit: