Hunde im Büro: Jurys großer Tag

Tierhygiene: BIODOR sorgt auch im Büro für Frische

Der junge Labrador Jury begleitet sein Frauchen zum ersten Mal ins Büro – was für ein Abenteuer! Doch zu Beginn sind nicht alle Kollegen von dem vierbeinigen Mitarbeiter begeistert. Zum Glück sind Jury und sein Frauchen gut vorbereitet – und dank BIODOR, dem mikrobiologischen Tierhygiene-Spray, hat auch Hundegeruch im Büro keine Chance. Denn BIODOR kann direkt auf dem Tier angewendet werden und wirkt hervorragend gegen den Körpergeruch des Hundes.

Schnell merkte Jury: An diesem Morgen war etwas anders als sonst. Nach der morgendlichen Runde durch den Park und dem erfrischenden Bad im Hunde-See ging es nicht, wie üblich, zurück nach Hause. Frauchen trocknete ihn vor dem Auto gründlich ab und steckte die Nase in sein Fell. Sie wirkte nervös. „Puh, Jury, Du riechst…nach Hund! Da werden meine Kollegen aber schön die Nase rümpfen!“ Frauchen holte BIODOR aus dem Handschuhfach und sprühte Jury damit gründlich ein. Jury kannte die Prozedur – das war wirklich harmlos, nicht einmal seine sensible Hundenase hatte etwas dagegen einzuwenden. „So! Nun riechst Du wieder gut“, freute sich Frauchen. Jury sprang schwanzwedelnd ins Auto, und die Fahrt ging los – denn auf Jury wartete der erste Tag im Büro.

Geruchsbeseitigung bei Hunden – auch im Büro ideal

Viele Hundehalter wünschen sich, so wie Jurys Frauchen, ihren Vierbeiner mit ins Büro nehmen zu können. Schließlich wollen sie so viel Zeit wie möglich mit ihrem Hund verbringen. Hunde sind Rudeltiere und leiden oft sehr darunter, wenn sie länger allein bleiben müssen. Tatsächlich haben Hunde im Büro sogar viele Vorteile – und zwar für alle Beteiligten. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass das Betriebsklima von einem Hund profitiert. Einen Hund zu streicheln senkt den Blutdruck, und sogar gegen Kopfschmerzen und Verdauungsbeschwerden, von denen wohl fast jeder Büroangestellte ein Liedchen singen kann, können Hunde helfen. Eine Menge Argumente, um beim Chef zu punkten. Doch viele Hundehalter haben Sorge, dass Ihr Hund im Büro auf wenig Gegenliebe stoßen könnte. 

...

...

Vielleicht finden Kollegen oder Kunden den vierbeinigen Mitarbeiter ja unhygienisch oder ekeln sich vor dem typischen Hundegeruch?  Gegen unangenehme Gerüche gibt es zum Glück BIODOR. Durch völlig neuartige Wirkstoffe auf mikrobiologischer Basis reguliert BIODOR® Pet ANIMAL Spray effektiv den Eigengeruch des Hundes - mit langanhaltender Wirkung. Im Gegensatz zu anderen Hygieneprodukten überdeckt BIODOR Gerüche nicht mit Hilfe von stark duftenden Chemikalien, sondern beseitigt ihre Ursache auf natürlichem Weg. Doch der Hundegeruch ist nicht die einzige Sorge, die Hundehalter umtreibt. Vielleicht gibt es unter den Kollegen jemanden mit einer Hundehaar-Allergie, oder jemanden der Angst vor Hunden hat – oder sie einfach nicht leiden kann?

Tierhygiene am Arbeitsplatz: Mit BIODOR kein Problem

Genau so erging es auch Jury und seinem Frauchen: Während die meisten Mitarbeiter den neuen, vierbeinigen Kollegen begeistert begrüßten, gab es auch den einen oder anderen, der zunächst ausgesprochen skeptisch war. Doch Jury und sein Frauchen waren gut vorbereitet: Erst drehten sie eine Begrüßungsrunde, bei der jeder Jury einmal kennenlernen durfte und ein paar grundsätzliche Regeln für den Umgang miteinander abgestimmt wurden. Dann breitete Frauchen Jurys Decke in einer ruhigen Büroecke aus, und schickte den wohlerzogenen jungen Labrador auf seinen Platz. Dort war der brave Vierbeiner für die nächsten Stunden weder zu sehen, noch zu hören – und dank BIODOR selbst nach der Mittagspause mit einem Spaziergang im Regen nicht zu riechen. So wurden selbst die skeptischen Kollegen schnell echte Fans von Jury. Und Jury freut sich, dass er nun den ganzen Tag bei seinem Frauchen sein darf.

...

...

Tipps von BIODOR: Wenn Ihr Euren Hund mit ins Büro nehmen wollt, achtet darauf, dass Ihr gut vorbereitet seid. Nehmt eine Hundedecke mit, die Ihr in einer ruhigen Ecke platziert, so dass Euer Hund niemanden stört und sich wirklich entspannen kann. Stellt Euren Hund am ersten Tag allen Kollegen vor und klärt gegenseitig ab, was erwünscht ist, und was nicht – so seid Ihr sicher, dass alle gut miteinander auskommen. Achtet darauf, dass Euer Hund nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommt, denn dann wird er schnell denken, dass sich alles im Büro um ihn dreht –  und er soll ja schließlich lernen, sich im Büro ruhig und unauffällig zu verhalten. Um zu vermeiden, dass Eurem Hund langweilig wird, könnt Ihr zwischendurch prima mit pfiffigen kleinen Beschäftigungsideen für Abwechslung sorgen: Lasst Euren Hund ein Leckerchen suchen, bringt ihm bei, zerknülltes Papier in den Papiereimer zu werfen oder Kollegen die Büropost zu bringen. So ist Euer Hund beschäftigt – und macht sich auch noch nützlich!

Und das sagen Verbraucher über BIODOR:

Frau S. mit Jack und Jackie:

''...Sei’s drum. Der Gestank hinterher ist kaum auszuhalten. Der Hund freut sich – und der Mensch, der muss nun mit Wasserschlauch und Shampoo kommen. Und da unser Hund zwar nicht wasserscheu ist, aber den Gartenschlauch zur Abspülung unerträglich findet, ist dies meist eine schwierige Aktion. Doch nun las ich vom Biodor Animal Spray, den ich dann auch testete. Dieser reguliere den Eigengeruch des Tieres und beseitigt wirksam massive Fremdgerüche, verursacht durch Wälzen in organischen Rückständen. Die Flasche ist praktisch, hat einen Sprühkopf und ist mit 750 ml gut zu händeln. Mischling Leika lässt sich damit prima einsprühen. Auch das Hundegeschirr wurde mit dem Animal Spray behandelt. Es dauert ein wenig, doch dann wirkt das Spray. Ich habe es nun eine Woche ausprobiert und bin begeistert. Denn nicht nur der Hund riecht wieder nach Hund, auch das Hundegeschirr riecht wieder nach Leder. Besonders positiv: Der Geruchsentferner ist mikrobiologisch, ist leicht abbaubar und entspricht den Grundlagen für Umweltzeichen.''

Hier geht es direkt zu BIODOR:

...

...

Weitere Artikel zum Thema: