Haarlinge beim Hund

Haarlinge beim Hund erkennen und behandeln

Haarlinge beim Hund sind kleine Ektoparasiten, die den Hund befallen und einen starken Juckreiz beim Hund verursachen können. Sie leben auf der Haut und im Fell des Tieres und dringen nicht in den Körper ein. Da die Haarlinge sich sehr schnell vermehren,  können sie sich innerhalb von kürzerer Zeit sehr stark ausbreiten. Im Unterschied zu Läusen ernähren sich die Haarlinge nicht von Blut sondern von Hautschuppen und Haaren. Dadurch entstehen häufig Wunden, die sich entzünden können. Außerdem haben Hunde, die von Haarlingen befallen wurde, auch häufig Bandwürmer.

Haarlinge verursachen starken Juckreiz, weswegen Hunde oft unruhig sind.

Übertragung von Haarlingen beim Hund

Haarlinge werden durch einen direkten Kontakt von einem Hund auf den anderen übertragen.  In seltenen Fällen können Haarlinge auch durch einen indirekten Kontakt übertragen werden, z.B. durch den Schlafplatz.  Eine Übertragung von Haarlingen von einem Hund auf Menschen findet nicht statt, da Haarlinge wirtspezifische Parasiten sind.  

Symptome für den Befall durch Haarlinge

Das erste Anzeichen für einen Befall von Parasiten dieser Art ist starker Juckreiz beim Hund. Da die Haarlinge sich sehr schnell vermehren können, sind sie trotz ihrer mikroskopisch kleinen Größe bei genauem Hinsehen als gelbe Punkte auf der Haut des Hundes  zu erkennen. Meistens ist der Rücken- und Kopfbereich befallen. Der Hund kratzt und putzt sich vermehrt, ist oft unruhig, schläft schlecht, weil die Parasiten durchgehend aktiv sind. Oft kommt es zu Hautveränderungen,  kahlen Stellen und Abszessen beim Hund.

Behandlung von Haarlingen beim Hund

Haarlinge können dem Hund sehr unangenehm und lästig werden.  Außerdem können Hunde, die von Haarlingen befallen sind,  auch Bandwürmer bekommen. Mit einem speziellen Shampoo, Spray oder einem Puder lässt sich auch diese Plage erfolgreich bekämpfen. Besonders Hunde mit langem Fell brauchen eine gründliche Behandlung. Um zu vermeiden, dass aus Eiern neue Larven schlüpfen, solltet Ihr die Prozedur nach einer Woche noch mal wiederholen.  

Bildquelle:

fotolia.com, Urheber: Oli_ok

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen über diese lästigen Parasiten erfahren können!
Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Sind diese kleinen Parasiten Euch auch bekannt?

Welche Mittel gegen Haarlinge würdet Ihr den anderen Hundebesitzern weiterempfehlen?
Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (3 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hundegesundheit könnten Dich auch interessieren