Grüner Strar beim Hund

Grüner Star beim Hund ist sehr schmerzhaft und behandlungsbedürftig

Der Grüne Star beim Hund wird auch Glaukom genannt. Für den Hund ist das nicht nur eine unangenehme, sondern auch sehr schmerzhafte Erkrankung des Auges. Der Blutdruck im Augenapfel steigt an und verursacht dabei Schmerzen. In der Regel ist nur ein Auge betroffen. Unbehandelt kann der Hund in kurze Zeit blind werden. Deswegen ist der Grüne Stern beim Hund eine ernstzunehmende Erkrankung, die tierärztlich untersucht und behandelt werden muss.

Von dem Grünen Star sind häufig ältere Hunde betroffen

Was verursacht den Grünen Star?

Man unterscheidet zwischen dem primären und sekundären Grünen Star.  Primäres Glaukom ist in der Regel vererbt und kommt bei Hundesenioren vor. Von dem primären Glaukom sind häufig Hunderassen wie Dackel, Terrier und Golden Retiriever betroffen. Das sekundäre Glaukom wird durch andere Grunderkrankungen verursacht. Dazu zählen Linsenluxation, infektiöse Entzündungen im Auge, Tumoren oder Grauer Star bei Hunden.

Symptome des Grünen Stars beim Hund 

Die Symptome des Glaukoms ähneln sehr den Symptomen einer Augenentzündung. Das Auge ist gerötet, die Pupillen sind erweitert, die Hornhaut kann getrübt sein. Der Hund kneift das Auge oft zu und reibt mit der Pfote am Auge, weil der zunehmende Druck im Augapfel ihm Schmerzen bereitet. Einige Tiere ziehen sich zurück und werden ruhiger. 

Grünen Star beim Hund –Diagnose und Behandlung

Die Diagnose des erhöhten Augendruckes erfolgt mithilfe eines speziellen Druckmessgeräts –Tonopen  genannt. Zur Behandlung des Grünen Stars muss der Blutdruck möglichst schnell gesenkt werden. Der Augendruck kann sowohl medikamentös als auch durch eine Lasertherapie gesenkt werden. In einigen Fällen, wenn das Auge bereits erblindet ist und der Augeninnendruck trotz einer Therapie zu hoch bleibt, wird das betroffene Auge entfernt und durch eine Prothese ersetzt.  

Bildquelle:

fotolia.com, Urheber: biglama

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen sich über das Thema Grüner Star bei Hunden informieren können!
Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Hattet Ihr Erfahrung mit dieser Erkrankung?

Welche Therapie wurde bei Eurem Hund angewandt? War diese Therapie erfolgreich?
Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (4 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hundegesundheit könnten Dich auch interessieren