Bronchitis bei Hunden

Bronchitis bei Hunden: Ursachen und Behandlung

Wie Menschen können auch Hunde an einer Bronchitis erkranken. Eine Bronchitis ist eine häufige Erkrankung der Atemwege. Dabei hat das Tier ähnliche Symptome wie Menschen: zunehmender Husten mit oder ohne Schleim. Eine Bronchitis kann akut entstehen oder auch chronisch verlaufen. Wird eine akute Bronchitis nicht behandelt, kann sie zu einer chronischen Krankheit werden. 

Bei einer bakteriellen Bronchitis kann bei Eurem Hund Fieber auftreten.

Ursachen einer Bronchitis bei Hunden

Verschiedene Krankheitserreger in Form von Bakterien oder Viren sind meistens Verursacher einer Bronchitis. In seltenen Fällen sind Parasiten die Auslöser dafür. Aber auch Allergien beim Hund, das Einatmen von einem Fremdkörper, von Rauch oder reizenden Gasen kann zu einer Bronchitis führen. Eine Bronchitis, die durch Bakterien oder Viren verursacht wird, ist meistens  ansteckend. Deswegen sind Hunde, die in größeren Gruppen leben - besonders Welpen und Junghunde - gefährdet. Von einer Bronchitis können Bronchien in der Lunge oder auch die Luftröhre, genannt Trachea, betroffen werden. Im zweiten Fall nennt man die Erkrankung eine Tracheobronchitis.   

Bronchitis beim Hund: Symptome und Anzeichen

Wenn Euer Hund öfter hustet und müde ist, kann das auf eine Bronchitis hindeuten. Dabei können beim Hund die Schleimhäute anschwellen, nicht selten kann Euer Hund beim Husten den Schleim auswürgen. Atemnot und Atemgeräusche kommen bei einer Bronchitis auch vor. Nach ca. drei Tagen, wenn die Symptome nicht verschwinden, solltet Ihr zum Tierarzt gehen. Wenn Euer Hund Fieber hat, was auf eine Lungenentzündung hindeuten könnte, solltet ihr natürlich nicht damit warten, sondern unmittelbar zum Tierarzt gehen. 

Behandlung einer Bronchitis

Sobald der Tierarzt die Ursache für eine Bronchitis feststellt, verordnet er die richtige Behandlung. Bei einer bakteriellen Infektion werden dem Hund Antibiotika verabreicht, bei viraler Infektion immunstimulierende Medikamente, bei Allergien werden durch einen Allergietets für Hunde allergieauslösende Stoffe ermittelt. Bei einer Bronchitis solltet Ihr darauf achten, dass Euer Hund schön warm und kuschelig hat: ihn auf eine Wärmflasche legen und mit einer Decke zudecken.

Bildquelle:

fotolia.com, Urheber: javier brosch

Teilt den Artikel mit Euren Freunden!

Helft mit diesen Artikel zu verbreiten, damit mehr Menschen sich über das Thema "Bronchitis bei Hunden" informieren!
Klickt einfach auf "Gefällt mir" und teilt den Artikel auf Facebook:

Habt Ihr auch Erfahrung mit einer Bronchitis bei Hunden gesammelt?

Welche Symptome hatte Euer Hund bei einer Bronchitis? 
Wir freuen uns auf Eure Bewertung des Artikels und Eure Meinung in den Kommentaren!

Bewertung des Beitrages (3 Bewertungen)

Diese Artikel zum Thema Hundegesundheit könnten Dich auch interessieren