Hundepflege von innen Teil 3

Hunde-Hefekuren

Bierhefe für Hunde? Allerdings, denn Bierhefe ist ein uraltes Hausmittel und ein echtes Naturprodukt. Sie versorgt den Hund mit einer einzigartigen Kombination aus B-Vitaminen, Zink und Folsäure- und sorgt damit für ein glänzendes Haarkleid und gesunde Haut.

Leidet der Vierbeiner unter Haarausfall und spröder, trockener Haut, ist häufig ein Vitaminmangel die Ursache. Bierhefe ist ein echter Geheimtipp für Schönheit und Wohlbefinden des Vierbeiners. Saccharomyces cerevisiae heißt der Mikroorganismus mit wissenschaftlichem Namen – für Hunde bedeutet er fast immer eine deutliche Verbesserung des Hautbildes und der Fellqualität.

Bierhefe für Hunde – verschiedene B-Vitamine in einzigartiger Kombination

Denn Bierhefe führt dem Körper wertvolle Vitamine und Mineralstoffe zu, die für die Versorgung der Hautzellen – und damit auch des Haarkleids - benötigt werden. Die Haut erhält ihre Spannkraft zurück, wird widerstandsfähiger und geschmeidiger. Insbesondere die Vitamine B2, B3 (Niacin), sowie B5 (Pantothensäure) und B7 (Biotin) sind in großen Mengen in Bierhefe enthalten – und sind in dieser einzigartigen Kombination besonders wirksam.

Der positive Effekt von Biotin ist schon seit langem bekannt. Dieses B-Vitamin regt das Zellwachstum an und sorgt für ein straffes Bindegewebe. Kein Wunder, dass man Biotin auch als „Schönheits-Vitamin“ oder „Anti-Aging-Vitamin“ bezeichnet. Neben den wichtigen B-Vitaminen wirkt Bierhefe aber auch aufgrund seiner hohen Mengen an Folsäure, Eisen und Zink. Gerade Zink hat einen ausgesprochen positiven Effekt auf die Gesundheit von Haut und Haaren. Es ist am Aufbau von Haarkeratin und Kollagen maßgeblich beteiligt. Kollagen ist für die gesunde Struktur und feste Verankerung des Hundehaars verantwortlich.

Bierhefe für Hunde gibt es als Flocken, Granulat oder Pulver

Bierhefe wendet man am besten als Kur an. Über einen Zeitraum von einer bis zu vier Wochen wird die Bierhefe dem Hundefutter beigemengt. Nach wenigen Wochen wird man meist eine Verbesserung von Haut und Fell erkennen können. In der Regel hält der positive Effekt einer Bierhefe-Kur längere Zeit vor. Bei den ersten Anzeichen einer erneuten Verschlechterung kann die Kur wiederholt werden. Hunde, die unter einer chronischen Hauterkrankung leiden, bilden eine Ausnahme. Hier dauert die Heilung der Symptome meist länger als vier Wochen.

Bierhefe hat einen würzigen, leicht käsigen Geschmack. Einige Hunde mögen Bierhefe pur und fressen Bierhefe-Tabs wie kleine Hunde-Leckerchen. Doch die meisten Hunde sind erst einmal skeptisch. Im Handel gibt es Bierhefe als Flocken, Granulat oder Pulver. Unter das Futter gemengt, schmeckt der Hund die Bierhefe nicht mehr. Auf die Idee, dem Vierbeiner einen Schluck aus der Bierflasche zu geben, sollte man aber lieber nicht kommen – hier sind Kohlensäure und Alkohol enthalten, die der Hund nicht verträgt.

 

Hier geht es zu weiteren Serien-Teilen:

Hundepflege von innen - Teil 1: Einleitung

Hundepflege von innen - Teil 2: Essentielle Fettsäuren

Hundepflege von innen - Teil 3: Bierhefe-Kuren

Hundepflege von innen - Teil 5: Kieselerde

 

Weitere Artikel zum Thema: