Fellpflege bei erwachsenen Hunden

Hundepflege in den Lebensphasen: ausgewachsene Hunde

Hundefell braucht fachgerechte Pflege, damit es gesund bleibt. Erwachsene Hunde unterscheiden sich, je nach Hunderasse, in Haarstruktur und Haarlänge. Doch für alle gilt: Nur mit der richtigen Fellpflege fühlt sich der Vierbeiner rundherum wohl.

Erwachsene Hunde kommen in der Regel zweimal im Jahr in den Fellwechsel. Ihr Haar wächst zyklisch sechs bis acht Wochen lang, dann stirbt es ab und fällt aus, während das neue Haar nachwächst. Das Fell des erwachsenen Hundes besteht aus zwei unterschiedlichen Haartypen: Dem sogenannten Wollhaar, das das dünne, weiche Unterfell bildet, und das stärkere, dickere Grannenhaar, aus dem das Deckhaar besteht. Zu jedem Grannenhaar gehören sechs bis zwölf Wollhaare – deshalb ist das Unterfell des Hundes viel dichter als das Deckhaar.

Gerade dieses Unterfell ist es auch, das besondere Pflege benötigt. Es liegt dicht an der Haut des Hundes, und da es so flaumig und fein ist, neigt es zu Verfilzungen. Damit der natürliche Wachstumszyklus des Hundes reibungslos ablaufen kann, sollten Hundehalter ihren Vierbeiner mit regelmäßiger Fellpflege unterstützen. Die liebevolle Hundepflege fördert nicht nur die Hygiene, die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes, sondern auch die gegenseitige Mensch-Hund-Bindung.

Wer seinen Hund fachgerecht pflegen möchte, kauft nicht einfach irgendwelche Bürsten. Ein stimmiges, sinnvolles und professionelles Pflegekonzept macht die Fellpflege besonders sicher, sanft und effektiv. FURminator, der Experte für die Fellpflege zuhause, bietet Hundehaltern ein durchdachtes Pflegekonzept, das auf drei Säulen aufbaut.

deShedding löst totes Unterfell und schont das Deckhaar

Das sogenannte deShedding sorgt dafür, dass loses oder totes Unterfell schonend gelöst und entfernt wird. Dabei wird das Deckhaar des Hundes nicht beschädigt und die Haut des Hundes nicht verletzt. Im Gegenteil: Durch die Benutzung des deShedding-Tools wird das natürliche Hautfett, das in den Talgdrüsen in der Haut produziert wird, auf der Haut und im Hundefell verteilt. Diese natürliche Schutzschicht besitzt einen selbstreinigenden Effekt, sie pflegt Haut und Fell, und macht sie widerstandsfähiger. Ganz nebenbei verleiht das Hautfett dem Fell auch einen wunderbaren Glanz. Für sanftes und effektives deShedding hat FURminator das deShedding-Tool entwickelt.

Bürsten entfilzt und glättet das Hundefell

Neben dem deShedding sollte auch regelmäßiges Bürsten auf dem Pflegeplan stehen. Vor allem vor und nach dem Baden ist das Entwirren des Fells mit einer geeigneten Bürste wichtig. Beim Bürsten wird das Fell entfilzt und geglättet. Professionelle Pflegebürsten wie die Zupfbürsten von FURminator ziehen nicht am Fell und reizen die Haut nicht.

Kämmen gibt dem Hundefell den letzten Schliff

Nach der Vorarbeit durch das Bürsten wird dem Hundefell mit einem professionellen Kamm der letzte Schliff verliehen. Das Kämmen glättet das Haar und löst eventuell verbleibende Verschmutzungen und feine Verfilzungen, auch solche, die direkt an der Haut sitzen. Zum Reduzieren des Haarens und zur Vorbereitung auf die Fellpflege kann der Hund zusätzlich mit professionellem Hundeshampoo gebadet werden.

Wenn es schnell gehen soll oder der Hund wasserscheu ist können Hundehalter auf Trockenshampoos und Pflegesprays von FURminator zurückgreifen. Sie sorgen für leichtere Kämmbarkeit und rundherum gepflegtes Hundefell.

...

Weitere Artikel zum Thema: