Ihr Welpe ist da!

Für Welpen gibt's keine Gebrauchsanweisung

Ein neuer Welpe im Haus macht viel Spaß und ist spannend, aber wie bei Babys auch wird für Welpen keine Gebrauchsanweisung mitgeliefert. Deshalb haben wir ein paar wichtige Tipps zusammengestellt, die Ihnen in den ersten Tagen und Wochen helfen.

 

Welpen brauchen Liebe und Zuwendung

 

Ihr Welpe wird den Umzug von seinem Wurf in Ihr Zuhause ziemlich aufregend finden, aber sowas kann auch ganz schön einschüchternd sein. Der Welpe braucht dann sehr viel Aufmerksamkeit, Bestätigung und liebevolle Pflege. Das hilft ihm, sich einzuleben. Er sehnt sich nach Aufmerksamkeit und Sie sollten ihm in dieser Lebensphase so viel wie möglich davon geben. Loben Sie ihn viel und sprechen Sie ihn mit seinem Namen an. Zeigen Sie ihm Ihre Zuneigung, aber machen Sie Fehlverhalten mit einem deutlichen "NEIN!" klar.

 

Geräusche und Gerüche

 

Einige Welpen vermissen die vertrauten Gerüche und Geräusche ihres Wurfs. Wenn Ihr Welpe unruhig erscheint, kann ein spezielles Pheromon-Spray helfen. Es heißt DAP (Dog Appeasing Pheromone) und gibt Ihrem Welpen ein vertrautes Wohlfühl-Gefühl. Aber benutzen Sie es sparsam und in Maßen, damit sich Ihr Welpe an seine neue Umgebung gewöhnt. Nachts kann auch ein leises Radio neben seinem Körbchen helfen.

 

Schlafenszeit

 

Welpen brauchen ihren Schlaf – genau wie Babys. Deshalb ist es wichtig, dass sie einen warmen, ruhigen Platz haben, an dem sie sich tagsüber und nachts ausruhen können. Für einen kleinen Hund kann das Familienleben ziemlich anstrengend sein, da braucht er auch mal Zeit für sich. Stellen Sie sein Körbchen an einen Ort, an dem er sich beschützt und sicher fühlt. Viele Welpen mögen einen geschlossenen Platz zum Schlafen zum Beispiel eine Welpenbox. Mit einer weichen Unterlage wird sie zu einem sicheren Zufluchtsort, wenn Ihr Welpe eine Auszeit braucht.

 

Das erste Lebensjahr Ihres Welpen ist das wichtigste - das erste Futter auch!

 

Geben Sie Ihrem Welpen zunächst sein gewohntes Futter, wenn Sie ihn in sein neues Zuhause bringen. Welpenfutter unterscheidet sich vor allen Dingen in der Qualität der Zutaten und in der Zusammensetzung. Wenn Sie Ihren Welpen an ein anderes Futter gewöhnen möchten, zum Beispiel ein Futter welches Ihnen Ihr Tierarzt empfohlen hat, sollten sie ihn langsam umstellen. Das dauert fünf bis sieben Tage. Mischen Sie das neue Futter mit dem alten Futter und erhöhen Sie dabei langsam den Anteil des neuen Futters, bis nur noch das gefüttert wird.

 

Es gibt trockenes und nasses Welpenfutter. Wofür Sie sich entscheiden, hängt in erster Linie von Ihren Vorlieben und denen Ihres Welpen ab. Achten Sie darauf, dass Sie ihm ein Futter geben, das alles enthält, was er braucht, um zu wachsen und sich gesund zu entwickeln. Wenn Sie sich für ein Allein-, bzw. Komplettfutter entscheiden, brauchen Sie keine Futterzusätze oder zusätzliche Nahrung zu füttern.

 

So wie bei Ihrer Nahrung gibt es auch bei Hundefutter Qualitätsunterschiede. Die Verpackung sollte Ihnen Aufschluss über die Zusammensetzung des Futters geben. Manche Futtersorten enthalten Antioxidantien, die das Immunsystem schützen. Das Futter sollte nicht zu viel Salz und Kalzium enthalten. Salz ist schlecht für Nieren und Blase. Zu viel Kalzium kann die Knochenentwicklung schädigen. Wenn Sie Zweifel haben, fragen Sie Ihren Tierarzt.

 

Ganz gleich für welche Futtersorte Sie sich entscheiden, Sie brauchen zwei gute Näpfe, die nicht umkippen können – einen für Futter, einen für Wasser. Eine Futtermatte ist eine gute Idee, um den Fußboden zu schützen.

 

Trocken oder nass?

 

Trockenfutter besteht aus kleinen Hundekibbeln. Es ist sehr einfach zu füttern und lange haltbar. Es ist außerdem preiswert, weil man es in großen Tüten kaufen kann. Bei einem Allein-, bzw. Komplettfutter brauchen Sie kein zusätzliches Futter füttern. Für etwas Abwechslung können Sie Ihrem Hund hin und wieder Nassfutter geben. Achten Sie aber immer auf die Futtermenge, damit Sie ihn nicht überfüttern.

 

Weitere Infos zu Hill's Trockenfutter für Welpen: Hill´s Trockenfutter

 

Nassfutter gibt es in Dosen und Beuteln. Es gibt Nassfutter in der gleichen Qualität wie Trockenfutter.

 

Weitere Infos zu Hill's Nassfutter für Welpen: Hill´s Nassfutter

 

Welpenfutter von Hill's

 

Das Welpenfutter von Hill's enthält genau die richtige Kombination von Nährstoffen, die es in seinem Lebensalter braucht. Es enthält die optimale Kombination aus Vitaminen und Mineralstoffen, damit Ihr Welpe gesund groß zu wird. Außerdem enthält Hill´s Welpenfutter natürliche DHS für eine bessere Entwicklung des Gehirns und Sehvermögen. Ob trocken oder aus der Dose – Ihrem Hund wird jede Mahlzeit ausgezeichnet schmecken.

 

Hier geht es weiter im Text des großen Hill's Welpen-Specials:

 

Teil 3: Ein "welpensicheres" Zuhause - Was ist zu tun?

 

Weitere Informationen zu Welpen finden Sie auf www.meinhillswelpe.de .