Guddi-Wurst: Praktisch, köstlich, artgerecht!

Die gesunde Blutwurst für Hunde

Hundefreunde wollen ihren Vierbeiner gesund und artgerecht ernähren. Doch eine natürliche Futterkomponente fehlt bei jeder Fütterungsmethode: Blut, ein wichtiger Lieferant von Nährstoffen, insbesondere von Eisen. Mit der Guddi-Wurst können Hundehalter ihrem Vierbeiner gesundes Rinderblut in praktischer und appetitlicher Form bieten. Die Guddi-Wurst wurde von einer Tierheilpraktikerin entwickelt und besteht nur aus reinem Rinderblut, Schwarte, etwas Wasser und einer gesundheitsfördernden Gewürzmischung - auf synthetische Zusätze wird ganz bewusst verzichtet.

Immer mehr Hundebesitzer geben der Frischfleischfütterung den Vorzug, die der natürlichen Ernährung des Wolfes nachempfunden ist. Dabei wird eine ausgewogene Hundefütterung aus rohem Fleisch, rohen Knochen und rohem Gemüse, Obst und Kräutern zusammengestellt, die vom Organismus des Hundes optimal verwertet werden kann. Andere Hundehalter setzen auf moderne Trockenfutter- oder Nassfutterprodukte, die den Ernährungsansprüchen ihres Hundes entspricht.

Doch ganz gleich, für welche Fütterungsart Hundebesitzer sich entscheiden – ein wichtiger Bestandteil der ursprünglichen Ernährung unserer Hunde fehlt bei den meisten Ernährungsmethoden: Blut. Während Wölfe beim Verzehren ihrer frisch erlegten Beute genügend Blut zu sich nehmen, müssen Hunde in ihrer Ernährung auf Blut verzichten. Der Grund: Nutztiere werden heute bei der Schlachtung ausgeblutet, so dass bereits beim Zerlegen kaum noch Blut im Fleisch enthalten ist.

Hundewurst aus Rinderblut, Schwarte und gesunden Gewürzen

Blut ist jedoch für eine artgerechte und rundum gesunde Hunde-Ernährung unverzichtbar. Es ist besonders reich an Nährstoffen, insbesondere an Mineralstoffen und Spurenelementen, die wichtig für einen ausgeglichenen Säure-Basenhaushalt sind. Insbesondere ist auch das lebensnotwendige Eisen in Blut enthalten. Eisen benötigt der Hund für die Blutbildung und den Sauerstofftransport - bei Eisenmangel kann es zu Blutarmut, Hauterkrankungen und einem geschwächten Immunsystem kommen. Darüber hinaus befinden sich natürliche Salze im Blut – deshalb empfehlen Ernährungsexperten, Fleisch hin und wieder mit einer Prise Salz zu supplementieren.

Blut besitzt also für eine wirklich artgerechte und gesunde Hunde-Ernährung eine große Bedeutung. Seine Beschaffung und Fütterung gestalten sich jedoch schwierig: Es gibt kaum Bezugsquellen für reines Blut. Die Lagerung von frischem Blut ist nur aufwändig verpackt und tiefgekühlt möglich. Und zu guter Letzt ist das Füttern von purem Blut - so gesund es auch sein mag - sicherlich nicht jedermanns Sache.

Die Tierheilpraktikerin Nadine Gelhaus befasst sich schon lange mit artgerechter Hunde-Ernährung. Daher war ihr klar, dass das Fehlen von Blut durchaus problematisch ist. Zwar gibt es ein Produkt, das aus reinem Blut hergestellt wird und über die Vorzüge von Blut verfügt – nämlich die Blutwurst. Jedoch wird handelsübliche Blutwurst aus Schweineblut hergestellt, und Schweinefleisch und –blut sind bekanntlich zur Hundefütterung nicht geeignet, da es das Risiko des Aujeszkyschen Virus bergen kann. Deshalb beschloss Nadine Gelhaus, eine spezielle Blutwurst für Hunde produzieren zu lassen, mit der die Fütterung von Blut ganz einfach und praktikabel ist.

Blutwurst für Hunde - ideal auch als tägliche Belohnung

So entstand die "Guddi-Wurst". Die Guddi-Wurst ist eine schnittfeste, sauber verpackte Wurst aus eingekochtem Rinderblut, Schwarte, Wasser und einer gesunden Gewürzmischung aus stoffwechselanregendem Ingwer, verdauungsförderndem Kurkuma und entblähendem Kümmel. Sie enthält keinerlei chemische Zusatzstoffe und ist im Kühlschrank etwa 4 Wochen haltbar. Nadine Gelhaus lehnt Massentierhaltung ab, daher stammen die tierischen Rohstoffe für die Guddi-Wurst nicht von Nutztieren aus Massentierhaltung. Die Guddi-Wurst ist also nicht mit Rückständen von Antibiotika oder Mastbeschleunigern belastet, wie es bei Fleisch aus Massentierhaltung oft der Fall ist.

Die Guddi-Wurst sollte einmal pro Woche anstelle der üblichen Mahlzeit gefüttert werden. Hunde sind nach der köstliche Blutwurst einfach völlig verrückt, deshalb kann sie auch hervorragend täglich als Leckerchen gereicht werden. Die Guddi-Wurst enthält kein Fleisch, deshalb ist eine Überversorgung mit tierischem Eiweiß nicht möglich. Tipp: Um die Guddi-Wurst als praktisches Trainings-Leckerchen zu verwenden, kann sie einfach in Würfel geschnitten und portionsweise eingefroren werden. So stehen jederzeit frische, unwiderstehliche Belohnungshappen zur Verfügung!

...

Alle weiteren Informationen zur Guddi-Wurst gibt es hier:

 

...

Jetzt direkt die Guddi-Wurst bestellen - bei "Wolfsmenue" oder bei "Hund & Natur":

 

...

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren: