Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_real_escape_string(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 774 Warning: mysql_query(): 64 is not a valid MySQL-Link resource in /var/www/web1/htdocs/typo3_src-4.5.40/t3lib/class.t3lib_db.php on line 170 Hunde-Ernährung | Knochen | Stadthunde.com Hunde-Community

Hunde-Ernährung: Knochen

Knochen für Hunde – gesund oder gefährlich?

Knochen enthalten viel wertvolles Calcium und sind ein wichtiger Bestandteil des Barf-Fütterungskonzepts. Doch die Fütterung von Knochen ist umstritten. Hundehalter sind verunsichert: Sind Knochen gesund oder gefährlich?

Oft wird vor der Verfütterung von Knochen gewarnt: Sie können zu Hunde-Verdauungsproblemen, Darmverschluss, Magendrehung und Erstickung führen; Knochensplitter können in Rachen, Speiseröhre und Magen Verletzungen hervorrufen. Knochenfütterung gilt daher vielerorts als zu gefährlich. Beim Barfen sind Knochen jedoch eine wichtige Futterkomponente, denn sie enthalten viel Calcium, reinigen die Hunde-Zähne und stärken die Kaumuskulatur.

Beide Argumentationen, die der Knochen-Gegner und die der Knochen-Befürworter, haben ihre Berechtigung. Knochenfütterung bietet dem Hund tatsächlich viele Vorteile (und ist eine artgerechte Hunde-Beschäftigung), doch bei unsachgemäßer Handhabung birgt sie auch viele ernste Risiken. Bei der Fütterung von Knochen sollte man daher genau differenzieren und besonders achtsam sein.

Knochen für Hunde dürfen nicht erhitzt werden

Viele Einwände gegen die Knochenfütterung beziehen sich auf die Befürchtung, die Knochen könnten splittern. Die Gefahr des Splitterns ist nicht bei jeder Art von Knochen gegeben. Erhitzen macht Knochen porös, so dass sie sehr leicht splittern können. Daher sollten dem Hund niemals Knochen gereicht werden, die zuvor gebraten, gegrillt, gekocht, in der Mikrowelle erwärmt oder auf sonst irgendeine Weise erhitzt wurden, sondern ausschließlich unbehandelte Knochen.

Der zweite Faktor, der zum Splittern eines Knochen führen kann, ist das Alter des Tieres, von dem er stammt. Je älter das Tier ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass seine Knochen mineralisieren und dadurch brüchig werden. Hunden sollten daher ausschließlich Knochen von jungen Tieren gegeben werden, denn diese sind noch weich und elastisch und splittern deshalb nicht. Besonders gut geeignet sind Brustbein und Rippen von Kalb oder Lamm. Nicht gegeben werden sollten alle Arten von Röhrenknochen (Geflügelknochen), da diese ebenfalls splittern können.

...

Knochen für Hunde sollten nur von jungen Tieren stammen

Weiche Knochen werden vom Hund zerteilt und komplett vertilgt,  harte Knochen werden lediglich abgenagt. Ein Hund, der die Fütterung von Knochen gewöhnt ist und genügend Magensäure produziert, kann weiche Knochen problemlos verdauen. Wichtig für die Produktion der Magensäure ist die gleichzeitige Gabe von Fleisch, die Hunde-Verdauung erst auf diesen Schlüsselreiz hin die Magensäure bereit stellt. Knochen sollten daher zusammen mit Fleisch gefüttert werden. An die Fütterung von Knochen müssen Hunde langsam und schonend gewöhnt werden, zum Einstieg eigenen sich beispielsweise Hühnerhälse: die kleinen Knöchlein splittern nicht, sind leicht zu zerbeißen und von Fleisch umhüllt, so dass automatisch genügend Magensäure produziert wird.

Knochen sollten immer sehr maßvoll verfüttert werden, da sie zu hartem Kot führen. Bei einer zu großen Knochenmenge entsteht „Knochenkot“, ein harter, weißer Kot, der nur unter heftigem Pressen abgesetzt werden und zu Verstopfung führen kann. Auch das Risiko, dass sich kleinere Knochenteile im Maul oder zwischen den Zähnen verkanten, kann nicht völlig ausgeschlossen werden, daher sollte der Hund bei einer Knochenmahlzeit immer unter Aufsicht bleiben. Manche Hunde vertragen Knochen gar nicht. In diesem Fall kann, wenn der Hund mit Barf ernährt wird, die Calciumversorgung über die Gabe von Knorpel, zerriebenen Eierschalen und entsprechendem Hundefutter-Ergänzungsmittel gewährleistet werden. (je)

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Bewertung des Beitrages (4 Bewertungen)