Hunde-Ernährung: Zusammensetzung

Hundefutter – Inhaltsstoffe Glossar Teil 2

Hundefutter besteht aus verschiedenen Inhaltsstoffen. Doch was man auf den Etiketten liest, ist nicht immer so einfach zu durchschauen. In unserem großen Glossar haben wir die wichtigsten Hundefutter-Inhaltstoffe zusammengestellt und erklären Ihre Bedeutung für die Hunde-Ernährung.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Fleischmehl

Mit dem Begriff Fleischmehl ist reines Fleisch – gleich welcher Art und Qualität – gemeint, das getrocknet und gemahlen wird. Vorsicht, je nach Produktionsland fallen unter diesen Begriff durchaus auch tierische Nebenerzeugnisse.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Inulin

Inulin ist ein unverdaulicher Ballaststoff

Hundefutter-Inhaltsstoff: Mais

Mais bezeichnet nicht etwa die Maiskörner, sondern die Verwendung der gesamten Maiskolben.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Maismehl

Auch für Maismehl wird der ganze Kolben verarbeitet, allerdings durch Mahlen der getrockneten Kolben.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Maiskeime

Maiskeime sind hochwertige Fettlieferanten, aus ihnen wird durch Pressverfahren das Maiskeimöl gewonnen.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Maisvollkornmehl

Maisvollkornmehl bezeichnet das Mehl, das aus getrockneten Maiskörnern hergestellt wird.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Milch und Molkereierzeugnisse

Nicht nur alle Milcherzeugnisse sind unter Milch und Molkereierzeugnisse gemeint, sondern auch deren Nebenprodukte aus der Käseherstellung. Vorsicht, hier kann sich Zucker verbergen.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Bäckereierzeugnisse

Hier drunter fallen alle Erzeugnisse der Backwarenproduktion, also Brot, Kuchen, Kekse, Teigwaren. Achtung, auch hier kann sich Zucker verbergen. Bäckereierzeugnisse sind ein schlecht verwertbarer Füllstoff.

Hundefutter-Inhaltsstoff: Pflanzliche Nebenerzeugnisse

Mit pflanzliche Nebenerzeugnisse sind alle Abfallprodukte der pflanzenverarbeitenden Industrien gemeint, beispielsweise Erdnussschalen, Stroh, Pressrückstände aus der Ölgewinnung von Mais oder Soja, Grannen usw. Pflanzliche Nebenerzeugnisse sind ein schlecht verwertbarer Füllstoff, der den Verdauungstrakt des Hundes unnötig belastet.

Hier geht es weiter: Hundefutter-Inhaltsstoffe Glossar Teil 3

Weitere Artikel zum Thema: